Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Kameraden feiern Herbstfest

Rhinow (Havelland) Kameraden feiern Herbstfest

Spannende Wettkämpfe und viel Spaß bei den Wasserspielen bot das Herbstfest der Freiwilligen Feuerwehr Rhinow mit dem Otto-Lilienthal-Cup. Geschicklichkeitslauf zu dritt auf Skiern oder Biermaßschieben im Team – alle Teams gaben ihr Bestes. Auch für die Zuschauer lohnte sich der Besuch.

Voriger Artikel
Spaß beim Apfelfest
Nächster Artikel
7. Havelländischer Notfalltag

Die Jugendmannschaft der Rhinower Feuerwehr hatte Spaß bei Spaßwettkämpfen wie Skier fahren zu dritt.

Quelle: Norbert Stein

Rhinow. Spannende Wettkämpfe, Spiel und Spaß sorgten am Samstag für abwechslungsreiche Unterhaltung beim diesjährigen Herbstfest der Freiwilligen Feuerwehr Rhinow. Der 12. Otto-Lilienthal-Cup mit Wettkämpfen im „Löschangriff nass“ prägten den Nachmittag auf dem Gelände an der Feuerwache sportlich.

Zwei Frauenmannschaften und sieben Männerteams gingen auf die Wettkampfstrecke und eiferten mit Saugelängen, Schläuchen, Verteilerstücke und Strahlrohren um gute Zeiten. Bei den Frauen gewannen den Lilienthal-Cup die Gastgeberinnen in einer Zeit von 44,17 Sekunden vor der Mannschaft aus Friesack. Den Wanderpokal des Rhinower Bürgermeisters und damit Cupsieger bei den Männern wurde die Mannschaft Schwerin in einer Zeit von 26,28 Sekunden. Die Rhinower Männer lagen mit 27,50 Sekunden knapp dahinter. Selbelang belegte mit 28,96 Sekunden Platz drei.

DDR-Pumpe im Einsatz

Beim Lilienthal-Cup starteten die Mannschaften mit einer DIN-Pumpe. Bei einem anschließend zusätzlich ausgetragenen Lauf „Löschangriff nass“ kam dagegen eine DDR-Pumpe zum Einsatz. Die Rhinower Frauen waren auch in diesem Wettbewerb erfolgreich und verwiesen das Team Friesack auf den zweiten Platz. Bei den Männern belegte die Mannschaft Wolsier den ersten Platz, vor Selbelang und Vietznitz.

In einer Wettkampfpause unterhielten Mädchen und Jungen der Rhinower Kita Knirpsenstadt die Besucher mit Liedern und bekamen dafür Beifall.

Die Freiwillige Feuerwehr Rhinow und ihr Förderverein als gemeinsame Gastgeber sorgten am Rande der Wettkampfstrecke mit „Wasserspielen für Jung und Alt“ für Abwechslung.

Die Jugend nahm die Wasserspiele olympisch

Dabei waren von den Teams vor allem Geschick und Teamgeist gefragt. Die Jugendfeuerwehr Rhinow machte den Auftakt. „Erst links, dann rechts“, gab Tom Piske der Mannschaft bei der ersten Disziplin „Geschicklichkeitslauf auf drei Skibrettern“ als Takt vor – und die Mannschaft hörte auf das, was ihnen gesagt wurde.

Nach einem etwas holprigen Start klappte der Rhythmus zunehmend besser. Die Jugend kam sicher ins Ziel und konnte sich der nächsten Aufgabe stellen: Wassertransport mit Hilfe kleiner Spielpumpen. Biermaßschieben war eine weitere Disziplin, wie auch die Bewältigung einer Hindernisstrecke mit einer Karre voll Wasser.

Die Jugend nahm die Wasserspiele olympisch. „Es macht Spaß und das ist wichtig“, betonte Tom Piske. Anschießend führte die Jugendfeuer einen Schaueinsatz „Löschangriff“ vor und bewies dabei gelerntes Feuerwehrwissen.

Die Besucher konnten beim Herbstfest Feuerwehrtechnik besichtigen, private Feuerlöscher überprüfen lassen und aus dem Korb der Feuerwehrdrehleiter einen Rundblick aus der Vogelperspektive auf das Weitenrund genießen.

Von Norbert Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
54cc601a-1560-11e8-badb-9de1240b9779
Neugeborene aus dem Havelland

Die Geburt eines Kindes ist das größte Glück und der bewegendste Moment im Leben vieler Menschen. Die MAZ begrüßt die kleinen Erdenbürger im Landkreis Havelland – und feiert die Ankunft der Zwerge mit einer fortlaufend aktualisierten Bildergalerie.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg