Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Kein Platz fürs Abenteuercamp im Havelland
Lokales Havelland Kein Platz fürs Abenteuercamp im Havelland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 11.03.2016
Begeisterte Abenteuercamperinnen Quelle: KSJ Havelland
Anzeige
Havelland

Nun steht es fest: Auch in diesem Sommer wird das gemeinsame Abenteuercamp von Jugendhilfeträgern des Landkreises Havelland stattfinden. Das dürfte vor allem die Kids freuen, die schon vor Wochen fragten, wann sie wieder ihre Sachen packen können, um in den Ferien eine Woche lang Spiel, Abenteuer und Spaß zu erleben. Noch bis vor Kurzem drohte die zehnte Auflage des Camps ins Wasser zu fallen, weil die Herberge in Brieselang, die bisher für den Ferienspaß gebucht wurde, derzeit als Notunterkunft für Flüchtlinge gebraucht wird. Für zwei Jahre hat der Landkreis die Einrichtung angemietet.

„Daraufhin haben wir uns umgeschaut, aber es gibt derzeit im Havelland keine Möglichkeit, eine so große Zahl von Teilnehmern unterzubringen“, sagt Campleiterin Ines Zygowski. Die einzige Ausweichmöglichkeit, das Schullandheim in Schönwalde, wird noch bis Ende März als Notunterkunft genutzt. Sich hier einzubuchen war den Organisatoren angesichts der aktuellen Lage zu unsicher. Stattdessen wurde nach Alternativen gesucht.

17 Plätze sind bereits vergeben

Die Idee, die Teilnehmerzahl zu verringern, um woanders unterzukommen, wurde ebenso verworfen wie der Vorschlag, das Camp als Zeltlager an den Semliner See zu verlegen. Im Internet stieß Ines Zygowski dann auf die passende Lösung: die „Perspektivfabrik Mötzow“. Die liegt zwar nicht im Havelland, sondern in Potsdam-Mittelmark, ist für Rathenower aber sogar schneller zu erreichen als Brieselang. Hier wird das 10. Abenteuercamp vom 20. bis 27. August stattfinden. 58 Kinder zwischen 9 und 13 Jahren können teilnehmen, 17 Plätze sind bereits weg. „Die Anmeldungen trudeln jetzt jeden Tag ein“, so Zygowski. Die„Perspektivfabrik Mötzow“ ist optimal ausgestattet. Sie liegt am Wasser, verfügt über eine moderne Turnhalle, eine Kletterwand und einen Spielplatz. Mehr Infos und Anmeldungen für das Abenteuercamp auf: www.ksj-havelland.de

Wer tobt muss auch mal verschnaufen – Pause im Abenteuercamp. Quelle: KSJ Havelland

Von Christin Schmidt

Brandenburg/Havel Kurzarbeit in Brandenburgs Stahlwerken - Wirtschaftsminister unterstützt Riva

Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) unterstützt die beiden unter Druck geratenen Riva-Stahlwerke in Brandenburg/Havel und Hennigsdorf, in denen seit Anfang März kurzgearbeitet wird. Gerber: „Arbeitsplätze und Standorte der ostdeutschen Stahlindustrie dürfen nicht durch unfaire Wettbewerbsbedingungen gefährdet werden.“

08.03.2016

Die Sielmann-Stiftung plant in der Döberitzer Heide die Errichtung eines Bestattungswaldes. Auf zehn Hektar soll es in Zukunft möglich sein, Urnen beizusetzen. Doch bis es soweit ist, muss auf dem Gelände noch einiges getan werden. Erste Bestattungen sollen frühestens in zwei Jahren möglich sein.

08.03.2016
Havelland Bunte Flecken und ein Krokodil - Im Optikpark Rathenow wird aufgeräumt

Zwei Stürme fegten im vergangenen Jahr über das Rathenower Buga-Gelände – vor allem der zweite hinterließ im Optikpark immense Schäden. Noch wird aufgeräumt, am 24. April beginnt die Optikparksaison. Ein Künstler zeigt jetzt, dass Bruchholz noch mehr Facetten hat.

11.03.2016
Anzeige