Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Keine Medaille für Spaatz
Lokales Havelland Keine Medaille für Spaatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 19.10.2015
So schön sieht es in Spaatz aus. Quelle: Uwe Hoffmann
Anzeige
Pretschen/Spaatz

Zu einem Medaillenrang hat es für Spaatz beim 9. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ nicht gereicht. Eine Urkunde und 750 Euro Preisgeld bekam Ortsvorsteher Silvio März mit seiner neunköpfigen Dorfdelegation dennoch von Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger (SPD) überreicht. Die Auszeichnungsveranstaltung fand am Freitag in Pretschen (Landkreis Dahme-Spreewald) statt.

Mit einer solchen Anerkennung würdigte das Landwirtschaftsministerium alle 17 Dörfer, die in der Auswertung des Landeswettbewerbes nicht den Sprung auf das Siegertreppchen geschafft hatten. Nach den drei Erstplatzierten wurde auf ein weiteres Ranking verzichtet, weil es viele Punktgleichstände oder sehr geringe Abstände in der Endabrechnung gab.

Spaatz für den Sternenpark geehrt

Spaatz wurde bei dem Festakt in Pretschen vor allem als ein Dorf im Sternenpark Westhavelland mit touristischen Perspektiven gewürdigt. Es konnte aber auch mit Landwirtschaft, Kultur und Vereinsleben bei der Jury punkten. „Wir sind zufrieden und stolz, dass wir als Kreissieger 2014 den Landkreis Havelland beim Landeswettbewerb vertreten durften“, sagte Ortsvorsteher Silvio März gestern nach der Auszeichnungsveranstaltung.

Die Veranstaltung selbst sei beeindruckend gewesen und habe vielen Anregungen für die weitere Arbeit im eigenen Dorf gegeben, würdigte März Pretschen als würdigen Gastgeber. Und Gemeindevertreter Guido Quadfasel sieht die Spaatzer Teilnahme am Landeswettbewerb als Motivationsschub zur weiteren dörflichen Entwicklung.

Ein Dorf in Oder-Spree hat gewonnen

Jörg Vogelsänger würdigte in Pretschen das Engagement aller am Wettbewerb beteiligten Dörfer. „Unser Dorf hat Zukunft – das heißt, Heimat zu gestalten“, sagte der Landwirtschaftsminister.

Gewonnen und damit Landessieger geworden ist Sauen, ein Ortsteil der Gemeinde Rietz-Neuendorf im Landkreis Oder-Spree. Platz 2 belegte Straupitz, eine Gemeinde im Amt Lieberose/Oberspreewald, vor Hohenseefeld, einem Ortsteil der Gemeinde Niederer Fläming. Die beiden erstplatzierten Dörfer vertreten Brandenburg beim Bundeswettbewerb 2016.

Von Norbert Stein

Havelland Bürger setzen sich ein - Das brauchen die Flüchtlinge

Die Bereitschaft, Flüchtlingen zu helfen, ist auch im Havelland groß. Um die zahlreichen Initiativen zu koordinieren und interessierte Bürger einzubinden, trafen sich im Rathenower Lutherhaus rund 40 Mitstreiter und brachten gleich mehrere Projekte auf den Weg.

16.10.2015

Die britische Aircrew Remembrance Society hat den in Schottland abgestürzten Rathenower Werner Walter geehrt, der 1943 als Besatzungsmitglied eines deutschen Bombenflugzeuges umgekommen ist. Er gilt als vermisst. Der Verein vermutet seine sterblichen Überreste noch in dem Wrack und hat für ihn ein Holzkreuz aufgestellt.

19.10.2015
Havelland Optikpark-Team bereitet sich mit Hochdruck auf die Saison vor - Am Schwedendamm wird rangeklotzt

Die Buga ist Geschichte, der Rathenower Optikpark lebt. Um die Besucher im kommenden Jahr nicht zu enttäuschen, wird mit Hochdruck an der Vorbereitung der Saison 2016 gearbeitet. Dann wird der Optikpark zehn Jahre alt. Die Besucher dürfen sich jetzt schon auf eine tolle Party und viele neue Ideen freuen.

19.10.2015
Anzeige