Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Ketzin neu entdecken

Touristische Angebote in der Havelstadt Ketzin neu entdecken

Ab sofort werden in Ketzin/Havel regelmäßig Stadtführungen angeboten. Die Fahrradausleihe ist möglich, außerdem beginnt die Saison im Strandbad.

Ketzin/Havel 52.4809452 12.8459803
Google Map of 52.4809452,12.8459803
Ketzin/Havel Mehr Infos
Nächster Artikel
Autorin berichtet von ihrem Trauma

Die ersten Mutigen sprangen am Freitag bei 19 Grad in die Ketziner Havel.

Quelle: Tanja M. Marotzke

Ketzin/Havel. Auf verschiedene Art können Besucher die Havelstadt Ketzin erkunden: zu Fuß, mit dem Rad, beim Baden im Strandbad oder den Ortsbereich Paretz mit Hilfe eines Audioguides. Zu Beginn der diesjährigen Bade- und Urlaubssaison werden diese Angebote noch ergänzt.

Ganz neu sind Stadtführungen. Zwischen Mai und September können an jedem ersten Sonnabend im Monat (am 4. Juni, 2. Juli, 6. August, 3. September) Gäste und Bewohner sich durch Ketzin/Havel führen lassen und dabei Fakten und Anekdoten über Wasser, Altstadt, Leute, Boote und Schwäne aufschnappen. Die Touren beginnen jeweils um 15 Uhr vor dem Kultur- und Tourismuszentrum in der Rathausstraße 18 und dauern etwa eine Stunde. Passend zur Ketziner Altstadttour lässt die Stadt demnächst vier Stelen aufstellen, die Informationen zu Gebäuden oder Orten vermitteln. Die genauen Standorte werden noch bekanntgegeben.

Wer lieber allein oder mit Familie die Landschaft genießen möchte, ohne im Auto sitzen zu wollen, kann sich im Kultur- und Tourismuszentrum Fahrräder ausleihen. Für kleine Gäste gibt es Bollerwagen. „Zur besseren Orientierung bietet die Stadt in Kürze eine neue Freizeitkarte an“, sagt Stadtsprecherin Franziska Leibnitz. Diese werde im Kultur- und Tourismuszentrum sowie an der Steganlage zu kaufen sein. Enthalten seien Informationen über gastronomische Angebote, Anlegestellen für Boote, touristische Routen bis hin zu Übernachtungsmöglichkeiten in Ketzin/Havel und den Ortsteilen.

Seit Freitag ist das Strandbad an der Havel wieder geöffnet. Bis September können Gäste nicht nur baden oder sich an der naturbelassenen Landschaft erfreuen, sondern auch Wassersportgeräte und Ruderboote ausleihen, Beachvolleyball spielen oder im Tipi-Dorf übernachten. Ein Schnupperkurs im Stand Up Paddling, bei dem man auf einer Art Surfbrett steht und ein Stechpaddel bewegt, wird angeboten.

Um den historischen Ortskern von Paretz besser kennen zu lernen, wurde schon vor Längerem eine Audioguide entwickelt. Jedoch ist der in den letzten beiden Jahren kaum ausgeliehen worden. „Das soll sich ändern“, hofft Franziska Leibnitz und erklärt: „Auf einem etwa 60-minutigen Rundgang erkunden die Gäste 15 Sehenswürdigkeiten, historische Gebäude und geheimnisvolle Orte: vom Schloss Paretz über das Gotische Haus, den Paretzer Friedhof, die Luisenpforte, den Eiskeller bis hin zur alten Dorfkirche.“

Von Jens Wegener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg