Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ketzin Bürgerfrühstück im Freien
Lokales Havelland Ketzin Bürgerfrühstück im Freien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 28.05.2018
An einer langen Tafel vor der „Cantina“ an der frischen Luft wurde gespeist und viel geredet. Quelle: Wolfgang Balzer
Ketzin/Havel

Sonntagmorgen in und an der „Cantina“ in Ketzin/Havel. Ein knappes Dutzend Hungrige wuseln umher, decken unter den Sonnenschirmen eine lange Tafel, bringen immer mehr: Brezeln Brot, die verschiedenen Salate und Gelees, Wurstspezialitäten, Obst… Sie sind auf Einladung der Helga-Breuninger-Stiftung zur „Cantina“ gekommen, um gemeinsam nicht nur die Tafel vorzubereiten sondern auch gemeinsam zu frühstücken, über die Belebung Ketzins neuer Mitte zu sprechen oder schlichtweg einen entspannten Sonntagvormittag zu verbringen. Alle Leckereien haben sie selbst vorbereitet und auf den Tisch gestellt, einige der Speisen sind aber auch Spenden von mehreren Betriebe aus Ketzin und Berlin.

Kulturveranstaltungen meist wenig besucht

Cathleen Zinke ist mit der gesamten Familie gekommen. „Ist das nicht ein tolles Angebot auf den Tischen, freut sie sich, die Einladung angenommen zu haben und einmal nicht alles für die Familie vorbereiten zu müssen.

Und wie das bei solchen Anlässen oft geschieht, drehen sich die Gespräche um das kulturelle Angebot im Ort. Das sei in Ketzin/Havel einschließlich Ortsteile recht vielfältig, so die übereinstimmende Meinung. Den Grund dafür, dass interessante Veranstaltungen oft aber nur wenig besucht werden, kann niemand in der Runde genau sagen.

Schlechte Busverbindungen am Wochenende

Sicher fahren viele Ketziner zu bestimmten Anlässen nach Potsdam und Berlin. Oder sie möchten es zumindest. „Wer das am Wochenende versucht und kein Auto hat, ist verraten und verkauft“, meint Helga Insel und spricht das leidige Ketziner Problem der unzureichenden Busverbindungen an. Nur etwa alle sechs Stunden fährt am Wochenende etwas.

Nächster Termin: 15. Juli

Zwei Dinge werden dann festgelegt: Weil das gemeinsame erste Frühstück so einen guten Anklang gefunden hat, sind sich alle einig, dass es eine Fortsetzung geben soll. Rebecca Muralt von der Helga-Breuninger-Stiftung nennt das Datum: 15. Juli. Und Angelika Zinke, Vorsitzende des Chores Ketziner Havelkänge, vereinbart beim Frühstück mit Stiftungsmitarbeiterin Corinna Pydde, das künftig der Chor auch auf dem Cantina-Gelände öffentlich proben wird.

Von Wolfgang Balzer

Beim diesjährigen Ketziner Stadtfeuerwehrtag in Tremmen bekamen interessierte Besucher am Sonnabend einen Einblick in die Arbeit der Brandbekämpfer. So konnten sie bei einer Übung dabei zusehen, wie eine verletzte Person aus einem Unfallauto gerettet wird. Leider hielt sich das Zuschauerinteresse an dem Tag aber in Grenzen.

30.05.2018

Auftakt für das Brandenburger Festival „Land in Sicht“, bei dem es bis Ende Juni an insgesamt vier Spielorten in drei Landkreisen mehrere Theatervorstellungen geben wird, ist Samstag in Paretz. Ein Teil des Projektes ist die lange Tafel mit Essen und Trinken, bei der Künstler und Besucher ins Gespräch kommen sollen

24.05.2018

Mehrere Grundstückseigentümer in der Werderschen Straße in Ketzin/Havel bekommen demnächst Post von der Stadtverwaltung. Sie haben auf ihren Grundstücken mehr Fläche bebaut, als erlaubt und müssen zurückbauen und Ersatzpflanzungen vornehmen.

22.05.2018