Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ketzin Die ersten Hefte zur Dorfgeschichte sind fertig
Lokales Havelland Ketzin Die ersten Hefte zur Dorfgeschichte sind fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:31 28.01.2019
Autor Detlef Tobian mit seinen Heften. Quelle: Helmut Augustiniak
Zachow

Seit 40 Jahren hat Detlef Tobian das Material zusammengetragen, seit zwölf Jahren arbeitete er in seiner Freizeit an seinem Werk. Jetzt als Rentner hatte er die Zeit, die Texte aus einer umfangreichen Sammlung zu verfassen: Die ersten beiden Hefte der Ortsgeschichte von Zachow und Gutenpaaren liegen vor. „Geplant sind mindestens zwölf Themenhefte mit einem Umfang von 40 bis 60 Seiten“, sagt Tobian.

Aufgewachsen in Zachow und Gutenpaaren im Havelland, lebt der frühere Lehrer inzwischen in Berlin. Trotzdem liegt ihm die Geschichte der beiden Dörfer so am Herzen, dass er sie zu Papier bringen wollte.

Geboren in Westpreußen

Tobian wurde 1953 im ehemaligen Westpreußen, heute Polen, geboren. Seine Familie siedelte 1957 in die DDR über. Ihr erster Wohnsitz war das Herrenhaus auf dem Kleinen Hof in Gutenpaaren, danach lebte er mit seinen Großeltern im Herrenhaus auf dem Großen Hof des Dorfes.

Nach dem Abitur 1971 wurde er Zeitsoldat in der NVA. Ab 1974 studierte er Geschichte und Germanistik an der Pädagogischen Hochschule in Potsdam. Seine Diplomarbeit befasste sich mit der mittelalterlichen Kulturgeschichte – „Weltanschauliche Haltung und künstlerische Leistung des Naumburger Meisters“, hieß das Thema.

Als Lehrer gearbeitet

Nach seinem Studium arbeitete Tobian als Lehrer in Berlin-Marzahn. Von 1985 bis 1990 war er wissenschaftlicher Assistent an der Sektion Geschichte der Humboldt-Universität und danach bis zur Rente 2017 Lehrer an verschiedenen Schulen in Berlin.

Schon während seiner Berufstätigkeit veröffentlichte er Artikel zur Architekturgeschichte in der „Deutschen Lehrerzeitung“, fachmethodische Artikel in „Geschichte-Erziehung-Politik“, war Mitautor des Lehrbuches „Expedition Geschichte“ und schrieb Beiträge zur Regionalgeschichte in verschiedenen Zeitschriften.

Erzählungen der Großmutter

Die Motivation, sich mit der Vergangenheit seiner Heimat zu befassen, entwickelte sich als Folge der Erzählungen seiner Großmutter.

In ersten Heft geht es um die Kirchengeschichte von Zachow und Gutenpaaren von 1170 bis 1945. Heft 2 enthält Beiträge zur Geschichte des Rittergutes Gutenpaaren von 1443 bis 1804.

Eine Thema: Militärgeschichte

Die weiteren Ausgaben drehen sich um die Militärgeschichte der beiden Dörfer, die Lehnschulzen, Bauermeister und Freibauern in Zachow, die Geschichte des Rittergutes Gutenpaaren 1804-1873 und um mystische Orte. Zudem erzählen sie vom Leben und Sterben in den beiden Dörfern und vom Handwerk.

Zu beziehen sind die „Zachower Hefte“ im Selbstverlag des Verfassers. Kontakt per Mail: detleftobian@gmx.de

Von Helmut Augustiniak

Das alte Fahrzeug war schon über 30 Jahre alt. Nun konnte es ausgemustert werden: Die Etziner Feuerwehr hat ein neues Tanklöschfahrzeug bekommen. Darauf musste sie länger warten als gedacht.

24.01.2019

Der neue Sportbeauftragte der Stadt Ketzin hat schon mal gleich alle Hände voll zu tun: Mit Volkstriathlon, Radwandertag, Zachower Crosslauf und dem neuen Havelland-Cup liegen sportliche Großereignisse vor ihm.

24.01.2019

Havelländische Schulen konnten im vergangenen Jahr von einer umfangreichen Förderung profitieren. Mit dem Geld wurde die IT- und Medienausstattung verbessert.

24.01.2019