Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ketzin Ketziner Europaschule hat wieder eine Bläserklasse
Lokales Havelland Ketzin Ketziner Europaschule hat wieder eine Bläserklasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 28.01.2019
Nach der Übergabe der Instrumente für die Bläserklasse wurde gleich mal gemeinsam musiziert. Quelle: Wolfgang Balzer
Ketzin/Havel

Mit sichtlichem Stolz packten 23 Schüler der vierten bis sechsten Klassen an der Ketziner Europaschule ihre nagelneuen Instrumente aus. Musiklehrerin Katrin Hagitte gab das Zeichen und zum Erstaunen von Bürgermeister Bernd Lück und Simone Seyfahrth, Leiterin der Musik- und Kunstschule Havelland, wurde kurz gemeinsam musiziert.

Eigentlich war es nur der offizielle Termin, an dem die Schülern der künftigen Bläserklasse die Instrumente erhalten werden sollten. Solange wollten die jungen Musikanten wohl nicht warten und hatten schon mal vorher geprobt.

Initiiert von der Musikschule

Initiiert wurde das Projekt von der Musik-und Kunstschule, die dafür rund 39 000 Euro Fördermittel aus dem Bundesprogramm „Kultur macht stark“ akquiriert hat. 10 000 Euro steuerte die Stadt aus dem Bürgerhaushalt für die Anschaffung der noch fehlenden 13 Instrumente bei.

Lück erinnerte daran, dass es ab September 2013 schon einmal eine Bläserklasse an der Europaschule gab – einer alten Tradition folgend „Ketziner Stadtpfeife“ genannt.

Gemeinschaftsprojekt

Auch dieses Mal ist es ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt, der Musik- und Kunstschule und des Ketziner Blasorchesters. „Wir hoffen, dass wir auch aus dieser Bläserklasse wieder Nachwuchs für unser Blasorchester gewinnen können“, sagte Nicole Röse.

Immerhin würden jetzt vier junge Musikanten aus dem vorherigen Projekt im Nachwuchsbereich des Orchesters musizieren. Sie erinnerte an die vielen gemeinsamen Auftritte mit der „Ketziner Stadtpfeife“.

Einzelunterricht am Mittwoch

Derweil packte Katharina (10) ihr Horn wieder sorgfältig ein. „Ich freue mich schon auf das gemeinsame Musizieren,“ sagte sie. Ihr Bruder spiele auch Horn und sie nehme bereits in Potsdam Unterricht.

„Immer mittwochs geben wir im Rahmen des Musikunterrichts am Vormittag Einzelunterricht in Spieltechnik und Noten und am Nachmittag wird gemeinsam musiziert“, nennt Jörn Lungwitz, einer der Dozenten von der Musik- und Kunstschule, den Ablauf.

Wahl fiel auf Klarinette

Emily (10) übte indessen noch ein wenig mit ihrer Klarinette. Wie alle anderen hatte sie vorher verschiedene Blasinstrumente ausprobiert und sich für die Klarinette entschieden. „Die ist leichter zu spielen.“ Später im Blasorchester mitzuspielen, könne sie sich auch vorstellen. Evelyn spielt bereits Gitarre und künftig nun auch noch Querflöte.

Für dieses Instrument hat Musiklehrerin Kathrin Hagitte studiert, außerdem Schul- und Kirchenmusik. Die Neuketzinerin bringt eine tüchtige Portion Erfahrung mit und hat nun die Gesamtverantwortung für die Bläserklasse.

Es macht viel Spaß

„Natürlich brauche ich für dieses Projekt viel zusätzliche Zeit, aber es macht total Spaß“, meinte sie. Nebenbei erwähnte sie, dass sie nun auch den weit bekannten Chor „Ketziner Havelklänge“ leiten wird.

Das Projekt ist vorerst nur für ein Jahr angelegt. Einen Zuschlag für die Fortführung des Projektes sei aber leichter zu bekommen, als neu einbezogen zu werden, ist Simone Seyfahrth optimistisch. Finanziert werden neben den Instrumenten auch die Musiklehrer und verschiedene gemeinsame Aktivitäten.

Probenwochenende im Frühjahr

So wird es im Frühjahr in Bollmannsruh ein Probenwochenende geben. Und gemeinsam mit Musikanten der Musikschule werde es bereits im Mai in Tremmen einen gemeinsamen öffentlichen Auftritt geben, fügte die Musiklehrerin hinzu.

Von Wolfgang Balzer

Die Unternehmen Edis und Gasag errichten in Ketzin-Knoblauch eine Power-to-Gas-Anlage, die regenerativ erzeugten Strom in Wasserstoff umwandelt. Es ist ein erstes Element des von Edis geplanten Energierwendelabors. Die Finanzierung des Gesamtvorhabens ist aber noch nicht gesichert.

28.01.2019

Detlef Tobian hat viele Jahre Material über Zachow und Gutenpaaren zusammengetragen und jetzt veröffentlicht. Die Motivation bezog der ehemalige Lehrer aus Erzählungen seiner Großmutter.

28.01.2019

Das alte Fahrzeug war schon über 30 Jahre alt. Nun konnte es ausgemustert werden: Die Etziner Feuerwehr hat ein neues Tanklöschfahrzeug bekommen. Darauf musste sie länger warten als gedacht.

24.01.2019