Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ketzin Lorberg als Trendsetter geehrt
Lokales Havelland Ketzin Lorberg als Trendsetter geehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 13.03.2019
Bei der Auszeichnungsveranstaltung: Hannes Mikalo, Renate Mitzner (Arbeitgeber-Vermittlerin) und Stefan Lorberg. Quelle: promo
Tremmen

Seit 2006 zeichnen der Verwaltungsausschuss und die Agentur für Arbeit Neuruppin Unternehmen aus, die bei der Integration von jungen Menschen in Ausbildung besondere Impulse in der Region geben. Mit dem gemeinsamen Agieren von Selbstverwaltung und Verwaltung soll damit für die Öffentlichkeit ein Zeichen gesetzt werden. Ein Zertifikat für Nachwuchsförderung 2018/2019 ging in der Kategorie Trendsetter an die Baumschule Lorberg in Tremmen.

In sechster Generation

Stefan Lorberg führt die Baumschule in sechster Generation und feierte im letzten Jahr das 175-jährige Bestehen. Der Betrieb bewirtschaftet circa 800 Hektar und liefert Bäume in 32 Länder. Als eine der größten Baumschulen Europas ist es für den Traditionsbetrieb selbstverständlich, Pflanzenwissen von Generation zu Generation weiterzugeben. Das Unternehmen bildet seit Jahren kontinuierlich aus.

Lehrlinge aus Spanien

Dem Bewerbermangel begegnet das Unternehmen mit neuen und innovativen Wegen der Azubi-Gewinnung. Durch eine enge Zusammenarbeit mit der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit wurde es möglich, in Spanien persönliche Auswahlgespräche zu führen und Ausbildungssuchende zu akquirieren.

Die Sprachbarrieren machten es erforderlich, interessierte Bewerber zunächst in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im Unternehmen zu integrieren, um auf eine spätere Ausbildung vorzubereiten. Vom Unternehmen finanzierte Deutschkurse vor Ort unterstützen dieses Vorhaben.

Online-Portal genutzt

Der Arbeitgeber nutzt zur Azubi-Gewinnung auch Online-Portale wie YouTube und Facebook. Seit 2015 wird in enger Zusammenarbeit mit der Beuth-Hochschule für Technik Berlin intensiv an der Entwicklung von biologischem Pflanzenschutz gearbeitet und Forschungsprojekte werden in der Praxis begleitet. Leistungsschwächere Jugendliche erhalten im Rahmen der aus-bildungsbegleitenden Hilfe vom Ausbildungsleiter zusätzliche Lernangebote. Erklärungen zu komplexen Sachverhalten und Pflanzenbestimmungen stehen dabei im Fokus.

Zukunftspreis erhalten

Die Firma Lorberg zahlt übertarifliche Ausbildungsvergütungen und attraktive Prämien als Anerkennung der Ausbildungsleistungen. Fachbücher werden den Azubis als Weihnachtsgeschenk übergeben. Betriebsausflüge, Sommer-und Weihnachtsfeste sind weitere Anreize, die Jugendlichen gut ins Team zu integrieren, um somit früh ein Gefühl der Zugehörigkeit zu vermitteln. Für sein Engagement und die innovativen Projekte wurde Stefan Lorberg mit dem Zukunftspreis 2018 des Landes Brandenburg ausgezeichnet.

Von MAZonline

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte hat die Bodenrichtwerte für das Havelland veröffentlicht. In Falkensee stiegen diese teilweise um das Doppelte. Auch in Rathenow geht der Trend nach oben.

13.03.2019

Der alte Bahnübergang in der Nauener Straße (L 86) in Ketzin, in der Nähe des Bahnhofes, wird zurückgebaut. Dieser war vor allem vielen Radfahrern ein Dorn im Auge.

11.03.2019

Die Kirchenkreise Falkensee und Nauen-Rathenow haben sich auf den märkischen Dichter eingelassen und für das Fontanejahr eine umfangreiche Veranstaltungsreihe angeboten. Die Busreisen waren über Nacht ausgebucht.

11.03.2019