Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ketzin Havellandcup erstreckt sich diesmal über den gesamten Kreis
Lokales Havelland Ketzin Havellandcup erstreckt sich diesmal über den gesamten Kreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 29.01.2019
Im vergangenen Jahr gingen beim Crosslauf in Zachow 62 Kinder und Erwachsene an den Start. Quelle: Wolfgang Balzer
Ketzin/Havel

Der Ketziner „Fischerman“ ist längst über die Grenzen des Havellandes hinaus bekannt. Die dritte Auflage des Volkstriathlons wird am 30. Juni in der Havelstadt gestartet. Die Anmeldeliste ist voll, Nachrücker dürfen noch hoffen, wenn jemand abspringt.

Der inzwischen zum Sportbeauftragten der Stadt bestimmte Burkhard Severon hat mit Unterstützung des Landkreises und des Kreissportbundes nun ein neues Projekt auf die Beine gestellt – den Havelland-Cup.

Um den wird in diesem Jahr erstmals gekämpft, besser gesagt, gelaufen. Dabei sind die Orte Falkensee, Ketzin/Havel, Seeburg, Dallgow-Döberitz, Stölln, Premnitz und Schönwalde-Glien eingebunden.

Breitensport soll gefördert werden

„Gefördert werden soll der Breitensport, deshalb geht es nicht um Zeiten und Platzierungen, sondern um die reine Anzahl der Laufteilnahmen und die Kilometerleistung“, sagt Landrat Roger Lewandowski, der die Schirmherrschaft übernommen hat.

Vor gut einem Jahr, beim Ketziner Neujahrsempfang 2018, war in Gesprächen die Idee entstanden, einen kreisweiten Lauf-Cup ins Leben zu rufen.

Ursprünglich wollten die Ketziner lediglich den alljährlichen Zachower Crosslauf, der auch auf eine Idee von Burkhard Severon zurückgeht, aufwerten.

Startschuss fällt in Falkensee

Der Startschuss für den Havellandcup fällt am 17. März beim Lauf der Sympathie in Falkensee. Auf der zehn Kilometer langen Strecke bis Spandau werden zum 30. Mal Sportler unterwegs sein.

Es folgt am 19. Mai der Zachower Crosslauf, mitorganisiert vom Freizeit-Fußballverein Zachow. Angeboten werden Strecken über 5 und 10 Kilometer für Läufer und Walker und eine Kinderstrecke von 1 bis 2 Kilometern. Dabei geht es über Wiesen- und Feldwege, die Blicke über das Havelland und die Havel erlauben.

Am 2. Juni wird um 11 Uhr auf dem Sportplatz in Seeburg der Feld-, Wald- und Wiesenlauf über 5,3 Kilometer für Einzelläufer, Gruppen und Walker gestartet. Die Strecken führen durch die naturbelassene Landschaft.

Durch das riesige Naturerholungsgebiet Döberitzer Heide geht am 15. Juni bei Sielmanns Heidelauf. Start ist in der Gemarkung Dallgow-Döberitz. Es gibt anspruchsvolle Strecken über 5, 10 und 22 Kilometer.

Über Stock und Stein geht es beim Stöllner
Lilienthal-Lauf am 10. August – um und über den Gollenberg. Die Walker beginnen um 9.15 Uhr, die Läufer um 9.30 Uhr. Die anspruchsvolle Strecke ist genau 9,896 Kilometer lang.

Der zweite Uwe-Kanty-Gedenklauf (zu Ehren des verstorbenen Premnitzer Sportaktivisten) wird am 25. August in Premnitz gestartet. Kinder ab 6 Jahre können einen Schnupperlauf über 600 Meter, Kinder ab 15 Jahre über 1000 Meter machen. Die Hauptstrecken sind 2800 und 8500 Meter lang. Gestartet wird an der Uferpromenade in Alten Hauptstraße.

Den Abschluss des Havellandcups bildet am 27. Oktober der Schnauf-Lauf in Schönwalde-Glien. Schnauf steht für Schönwalder, naturverbunden, aktiv und fit. Es gibt einen Rundkurs durch den Krämerforst über 5 und 10 Kilometer. Auch Walker können starten.

Nähere Angaben zu den Läufen und Anmeldeinformationen unter sportbeauftragter@ketzin.de oder www.sc-ketzin.de.

Von Jens Wegener

Von einem Firmengelände an der Knoblaucher Chaussee in Ketzin haben Unbekannte in der Nacht zum Montag 2000 Meter Stromkabel entwendet. Von den Tätern fehlt jede Spur.

29.01.2019

Die Ketziner Europaschule hat dank einer Förderung wieder eine Bläserklasse. Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt von Stadt, Blasorchester sowie Musik- und Kunstschule Havelland.

28.01.2019

Die Unternehmen Edis und Gasag errichten in Ketzin-Knoblauch eine Power-to-Gas-Anlage, die regenerativ erzeugten Strom in Wasserstoff umwandelt. Es ist ein erstes Element des von Edis geplanten Energierwendelabors. Die Finanzierung des Gesamtvorhabens ist aber noch nicht gesichert.

28.01.2019