Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ketzin Kabel im Wert von 40.000 Euro gestohlen
Lokales Havelland Ketzin Kabel im Wert von 40.000 Euro gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 29.01.2019
Ähnliche Stromkabel wurden jetzt in Ketzin gestohlen. Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa
Ketzin/Havel

Von einem Firmengelände in Ketzin-Knoblauch haben Unbekannte in der Nacht zum Montag diverse Stromkabel mit einer Gesamtlänge von etwa 2000 Metern entwendet. Die Täter hatten sich Zutritt verschafft, in dem sie den Zaun zu dem Areal durchtrennten. Die gestohlenen Kabel befanden sich auf mehreren Trommeln, die auf dem Gelände gelagert wurden. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 40 000 Euro. Polizeibeamte sicherten die vorgefundenen Spuren und fertigten eine Anzeige.

Immer wieder Kabelklau

Erst im Dezember beobachtete eine Zeugin in Hennigsdorf zwei Täter, die offenbar damit beschäftigt waren, Starkstromkabel von einer Rathaus-Baustelle zu stehlen. Auch die Autobahnbaustelle auf dem nördlichen Berliner Ring nahe Vehlefanz ist vor den Dieben nicht sicher. Hier nahmen Unbekannte etwa 200 Meter Starkstromkabel mit.

Von MAZ online

Die Ketziner Europaschule hat dank einer Förderung wieder eine Bläserklasse. Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt von Stadt, Blasorchester sowie Musik- und Kunstschule Havelland.

28.01.2019

Die Unternehmen Edis und Gasag errichten in Ketzin-Knoblauch eine Power-to-Gas-Anlage, die regenerativ erzeugten Strom in Wasserstoff umwandelt. Es ist ein erstes Element des von Edis geplanten Energierwendelabors. Die Finanzierung des Gesamtvorhabens ist aber noch nicht gesichert.

28.01.2019

Detlef Tobian hat viele Jahre Material über Zachow und Gutenpaaren zusammengetragen und jetzt veröffentlicht. Die Motivation bezog der ehemalige Lehrer aus Erzählungen seiner Großmutter.

28.01.2019