Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Klassik vor dem großen Knall
Lokales Havelland Klassik vor dem großen Knall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 28.12.2015
Anne-Sophie Mutter spielt beim Konzert. Quelle: Promo
Anzeige
Falkensee/Berlin

Live im Kino – das ist am Donnerstag im Falkenseer Ala-Kino möglich. Die Zuschauer können dort das Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker ziemlich direkt erleben.

Das Silvesterkonzert am 31. Dezember wird ab 17 Uhr live im Kino zu erleben sein. Am Pult der Philharmoniker steht ihr Chefdirigent Sir Simon Rattle. Gemeinsam mit der Stargeigerin Anne-Sophie Mutter verabschieden sie das Publikum mit französischem Esprit aus dem Jahr 2015.

Anne-Sophie Mutter brilliert in Camille Saint-Saëns’ mitreißendem Introduction et Rondo capriccioso und Maurice Ravels hochvirtuoser Tzigane. Dazu gibt es Orchesterstücke und Tänze aus französischen Opern und Balletten, ehe das Programm mit Ravels rasant wogendem La Valse endet.

Das Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker ist seit Jahrzehnten einer der Höhepunkte jeder Philharmoniker-Saison und nun erstmals im Rahmen der Kinoreihe zu erleben.

Anne-Sophie Mutter verbindet eine lange musikalische Freundschaft mit den Berliner Philharmonikern. Sie debütierte beim Orchester 1977 als 13-Jährige unter der Leitung von Herbert von Karajan. Seitdem ist sie regelmäßig wiederkehrender Gast in den Konzerten der Philharmoniker und kann auf eine beispiellose internationale Karriere verweisen. Mutter war bereits dreimal Solistin im Silvesterkonzert, zuletzt 1984.

Tickets zu dem Kinokonzert sind an Kinokassen und im Internet erhältlich. MAZ verlost an die Leser am Dienstag für die Falkenseer Vorführung fünf mal zwei Freikarten. Sie gehen an die ersten Anrufer, die die Redaktion ab 16 Uhr unter Telefon (0 33 22) 25 47 16 erreichen.

Von Marlies Schnaibel

Havelland Flüchtlinge aus Eritrea arbeiten bei der Nauener Tafel - Einmal Kartoffelsalat, bitte

Seit einigen Monaten sind Senait, Beilul und Weikktu aus Eritrea in Deutschland. Sie leben in der Friesacker Asylunterkunft, haben sich dort kennengelernt. Gemeinsam mit weiteren Eritreern arbeiten sie seit knapp drei Monaten bei der Nauener Tafel, helfen in der Küche und in der Essensausgabe. Das Tafel-Team freut sich über die Unterstützung.

31.12.2015
Oberhavel Jahresrückblick 2015 für Havelland und Oberhavel - Liebesflucht, Bomben und tödliche Schüsse

2015 war ein aufregendes Jahr, auch in Oberhavel und dem Havelland. Egal ob der Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim, die europaweite Liebesflucht einer Schülerin mit ihrem Onkel, die tödlichen Schüsse eines Jägers auf ein Liebespaar oder der erste Geburtstag der Oranienburger Vierlinge. Wir werfen einen Blick zurück auf die zehn aufregendsten Geschichten.

28.12.2015
Havelland Die Gemeinde Wustermark im Rückblick 2015 - Wenn der schlafende Riese erwacht

Ein Jahr der guten Nachrichten erlebte die Gemeinde Wustermark. 1000 Wohnungen könnten im Olympischen Dorf in Elstal entstehen. Dazu kommen 300 in der künftigen Heidesiedlung. In Wustermark wird die Grundschule zur verlässlichen Halbtagsschule.

31.12.2015
Anzeige