Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Kleine Geschichtenerzähler aus dem Havelland
Lokales Havelland Kleine Geschichtenerzähler aus dem Havelland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:38 17.03.2016
Die Erich-Kästner-Grundschule aus Falkensee gewann den Wettbewerb im letzten Jahr. Quelle: Amazon
Brieselang

Karsten Müller (38) ist Standortleiter bei Amazon in Brieselang. Das Logistikzentrum beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder am Amazon-Geschichtenwettbewerb „Kindle Storyteller Kids“ für Grundschüler aus Brieselang und Umgebung.

Herr Müller, bei Ihnen sind bereits einige Geschichten eingegangen. Haben Sie schon einmal einen Blick riskiert?

Müller: Ich habe tolle Geschichten erhalten, so viel kann ich schon verraten. Bis zum 15. März können sich die Schulen noch bewerben. Ich bin gespannt, was noch so eingeht.

Lesen Sie selbst gerne?

Müller: In meiner Freizeit lese ich gern. Allerdings eher Tageszeitungen. Wenn ich mal wirklich zum Lesen komme, richte ich mich nach Bestsellerlisten.

Was war Ihr letzter Roman oder Krimi?

Müller: Zuletzt habe ich den Roman „Unterwerfung“ von Michel Houellebecq gelesen.

Haben Sie lieber ein klassisches Buch in der Hand oder lesen sie digital?

Müller: Eigentlich beides. Vor allem auf Reisen oder im Urlaub ist ein E-Reader allerdings die praktischere Variante, weil man seinen Koffer nicht mit dicken Schmökern vollstopfen muss.

Herr Müller, warum veranstaltet der Standort Brieselang den Schreibwettbewerb?

Karsten Müller: Die Geschichte von Amazon hat vor rund 20 Jahren mit dem Versand von Büchern begonnen. Unser Ziel ist es, den Zugang zum Lesen und Schreiben zu vereinfachen. Wir rufen dazu Grundschüler der ersten bis vierten Klassen aus der Umgebung auf, ihre Geschichten einzureichen. Denn gerade in diesem Alter werden wichtige Weichen fürs Lesen und Schreiben gestellt, was wir mit unseren Möglichkeiten unterstützen möchten.

Ihre Möglichkeiten?

Müller: Die Gewinner bekommen einen Klassensatz Kindle-Geräte um digitalen Lesen und Gutscheine zum Herunterladen von Büchern.

Die Preise orientieren sich ja deutlich in Richtung digitales Lesen...

Müller: Der Einsatz von digitalen Geräten im Unterricht wird von vielen Bildungsexperten begrüßt. Das gilt besonders für die Leseförderung. Untersuchungen belegen, dass der Einsatz von E-Readern bei Schülern die Hemmschwelle zum Lesen deutlich senkt und zum Lesen motiviert.

Wie viel Einsendungen gab es denn bisher?

Müller: Bisher sind es bundesweit, also an allen Standorten, mehr als 210 Einsendungen, in Brieselang sind es bis jetzt 25. Die Gewinnerklasse werden wir zur Preisverleihung am 27. April einladen. Die Siegergeschichte veröffentlichen wir sowohl digital, als auch in gedruckter Form.

Seit wann nimmt der Standort Brieselang an dem Wettbewerb teil?

Müller: Brieselang ist jetzt das zweite Jahr dabei. Das soll auch in den kommenden Jahren weitergeführt werden. Der Wettbewerb bettet sich in unsere weiteren regionalen Aktionen ein.

Die wären?

Müller: Wir arbeiten auf lokaler Ebene mit vielen Institutionen zusammen und haben in Brieselang seit 2014 bereits über 20 Organisationen unterstützt – zuletzt die Kinderhilfe für krebs- und schwerkranke Kinder.

Was wird denn über den Brieselanger Standort alles verschickt? Vor allem Bücher?

Müller: Ein Teil davon sind natürlich Bücher und CDs. Darüber hinaus verschicken wir von hier aus aber fast alle Dinge des täglichen Lebens, von der Zahnbürste bis zur Autopolitur. Wir haben eine Lagerfläche in einer Größe von rund zehn Fußballfeldern.

Wie viele Mitarbeiter arbeiten im Logistikzentrum?

Müller: Derzeit sind es rund 600. In der Weihnachtszeit kann sich die Zahl zwischenzeitlich auf etwa 1500 erhöhen.

Interview: Laura Sander

Von Laura Sander

Havelland 240. Geburtstag von Königin Luise - Unterhaltsame Modenschau in Paretz

„Luise und ihre Mode um 1800“ hieß ein Abend in Paretz, der der preußischen Königin Luise gewidmet war. Diese wäre am 10. März 240 Jahre alt geworden. Etwa 100 Zuschauer verfolgten aus diesem Anlass eine unterhaltsame Modenschau.

11.03.2016

Die Siedlersparte Premnitz lädt zu einer Veranstaltung ein, auf der erstmals alle vier Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 10. April zu Wort kommen sollen. Bewerber sind Ralf Tebling (SPD), Christian Peter (CDU), Kai Berger (AfD) und Felix Burghardt als Einzelbewerber. Das Forum beginnt am Mittwoch, dem 16. März, um 17 Uhr im Saal der Oberschule.

11.03.2016

Rund 50 Gäste kamen am Donnerstag Abend zu einer Vernissage mit der niederländischen Künstlerin Marianne Bongers-Ross. Die Malerin aus Roermond ist mit ihren Bildern, die sie unter den Titel „Passionen und Emotionen“ stellt auf Deutschland-Tour. Nach Regensburg folgt nun die Ausstellung im Sorat-Hotel in Brandenburg an der Havel.

11.03.2016