Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Ortsbeirat erstellt Konzept
Lokales Havelland Ortsbeirat erstellt Konzept
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 16.06.2015
Das Gutshaus in Perwenitz. Quelle: Tanja M. Marotzke
Anzeige
Perwenitz

Der Ortsbeirat von Perwenitz will spätestens in sechs Wochen ein Konzept vorlegen, wie das Gutshaus im Ort künftig wirtschaftlich betrieben werden könnte. Das hat Ortsbeiratsmitglied Elvira Breuer-Solbach (SPD) in der jüngsten Gemeindevertretersitzung mitgeteilt. Sechs fachkundige Bürger aus dem Ort hätten sich bereit erklärt Ideen zusammenzutragen.

Die Gemeinde überlegt derzeit, wie sie dem Gebäude wieder neues Leben einhauchen kann. Im Gutshaus befinden sich momentan die Kita „Schloss Fröhlichhausen“, ein Schulungsraum, eine Wohnung, zwei Büros und der Gemeindesaal, in dem unter anderem der Ortsbeirat tagt. Das Haus ist damit jedoch bei Weitem nicht ausgelastet, etliche Räume im Räume im Dach- oder Kellerbereich sind ungenutzt. „Wir müssen uns etwas einfallen lassen, was mit dem Gutshaus passieren soll. Durch Leerstand wird es nicht besser“, sagte Schönwaldes Bürgermeister Bodo Oehme (CDU) vor einigen Wochen.

Die Fraktion Grüne/Familie/Forum verstand dies als Auftrag sich dem Thema anzunehmen. In Zusammenarbeit mit dem Ortsbeirat wollte die Fraktion eine öffentliche Veranstaltung für die Bürger einberufen, auf der Ideen zur zukünftigen Nutzung des Gutshauses gesammelt werden sollten – und bat dafür um einen offiziellen Auftrag der Gemeindevertretung. Aber den gab es nicht: „Fraktionen können keine Veranstaltungen im Auftrag der Gemeinde durchführen, das dürfen nur Ausschüsse“, sagte Siegfried Spallek (CDU), der Vorsitzende des Gremiums. „Das ist ein rein juristisches Problem“, so seine Parteikollegin Brigitte Römer. Die Fraktion dürfe aber gerne ihre Erkenntnisse einbringen. Wenn das fertige Konzept des Ortsbeirats vorliegt, soll das Gutshaus auch noch einmal Thema in der Gemeindevertretung sein.

Von Philip Häfner

Havelland Güterverkehrszentrum Wustermark wächst - Kuhdammbrücken sollen breiter werden

Das Güterverkehrszentrum Wustermark hat sich in den letzten Jahren zu einem bedeutenden Logistikzentrum in Brandenburg entwickelt. Mehr als 30 Unternehmen beschäftigen dort 3000 Menschen. Neue Firmen wollen sich ansiedeln, aber die Verkehrsanbindung über die Straße ist unzureichend.

19.06.2015
Havelland Falkenseer Umweltschützerin Erika Paul tritt kürzer - Das Gesicht der Baumschutzgruppe

Die Stadt Falkensee ist eine grüne Stadt. Trotzdem wird um jeden Baum gekämpft. Erika Paul hat die Finkenkruger Baumschutzgruppe zu einem Markenzeichen in der Stadt gemacht. Nun will sie die Führung der Gruppe abgeben.

19.06.2015
Havelland Zuschüsse für Projekt der Kreissportjugend - Freizeittreff „Die Halle“ vorerst gerettet

Im Frühjahr stand es nicht gut um das Rathenower Vorzeigeprojekt „Die Halle“. Dem Jugendfreizeittreff auf der Magazininsel drohte das Aus, da die Stadt den beantragten Betriebskostenzuschuss nicht in voller Höhe gewährte. Doch jetzt kann die Leitung der Halle zunächst aufatmen.

19.06.2015
Anzeige