Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Kreis bessert alte Landesstraße auf
Lokales Havelland Kreis bessert alte Landesstraße auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:40 28.07.2016
Die Kreisstraße zwischen Wolsier und Prietzen wird derzeit saniert. Quelle: Norbert Stein
Anzeige
Wolsier

Zwischen Wolsier und Prietzen ist die Kreisstraße K 6331 heute noch für den Verkehr gesperrt. Grund sind Instandsetzungsarbeiten. Die Kreisstraße bekommt auf dem rund zwei Kilometer langen Teilabschnitt eine neue Deckschicht. Begonnen wurde mit den Arbeiten am Dienstag. Zunächst wurde die alte Deckschicht von der Fahrbahn entfernt. Insgesamt dauern die Bauarbeiten auf der K 6331 bis zum 12. August an.

„Bei den derzeit stattfindenden Straßenbauarbeiten auf der Stecke zwischen Wolsier und Prietzen handelt es sich um normale, notwendige Instandhaltungsmaßnahmen im Nachgang zur Übernahme der ehemaligen Landstraße durch den Landkreis“, erklärt Caterina Rönnert, Pressesprecherin der Kreisverwaltung Havelland. Solche Instandhaltungsmaßnahmen sollen der Pressesprecherin zufolge in den Folgejahren nach und nach auch an anderen den anderen Teilstrecken der Kreisstraße von Elslaake über Spaatz, Wolsier, Prietzen nach Rhinow außerhalb der Ortsdurchfahrten erfolgen. Die Kosten dafür trägt der Landkreis.

Die Sanierung der Ortsdurchfahrten in den letzten Jahren hat das Land zu 90 Prozent gefördert und zwar immer im Zuge der Übernahme der ehemaligen Landstraße durch den Landkreis. So wurde aus der ehemaligen Landesstraße L175 die Kreisstraße K 6331. Insgesamt wurden seit 2013 in die Sanierung der vier Durchfahrtsstraßen rund 2,2 Millionen Euro investiert.

Von Norbert Stein

Die Sommerferien haben begonnen, doch in Brieselang ist die Freude einiger Jugendlicher zurzeit arg getrübt. Grund ist die Sperrung des Bolzplatzes am Fichtesportplatz. Auch viele Eltern sind empört, die IBB hält die Schließung für nicht akzeptabel. Doch für die gibt es laut Bürgermeister Wilhelm Garn (CDU) gute Gründe.

28.07.2016
Havelland MAZ-Serie: „Zu Hause in Waldsiedlung“ - Entstanden aus einer Kleingartensparte

Im Zuge der Serie „MAZ zu Hause in ...“ geht es diesmal in den Nauener Ortsteil Waldsiedlung. Der entstand aus einer Kleingartensiedlung, die ab den 20er-Jahren des vorigen Jahrhunderts angelegt worden war. Heute ziehen vor allem junge Leute in den Ortsteil, zu dessen Gebiet auch der Nauener Stadtwald gehört.

31.07.2016

Bis vor kurzem hat der Landesbetrieb Straßenwesen den Bau eines straßenbegleitenden Radweges entlang der Landesstraße zwischen Böhne und Rathenow-West nahezu ausgeschlossen. Die letzte Stellungnahme klingt nicht mehr ganz so ablehnend. Die Bürgerinitiative, die für den Bau des Radwegs kämpft, wertet dies als Erfolg.

27.07.2016
Anzeige