Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Anfangszeit war schwierig
Lokales Havelland Anfangszeit war schwierig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 01.09.2015
Sven Gädecke (2.v.r.) erhielt von Robert Wüst (r.), Vizepräsident der Handwerkskammer, die silberne Ehrennadel. Zu den Gratulanten gehörten Sylva Kasper (l., IKK), Michael Ziesecke und Claudia Seeligmann, Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft. Quelle: A. Kaatz
Anzeige
Nauen

Die Zeit kurz nach der Wende war auch für das Handwerk im Havelland nicht einfach. „Das Geld wurde abgewertet, das Material teurer, die Löhne stiegen, es kam ein Wust an Versicherungen und Banken, wo wir überall überfordert waren“, erinnerte Heinz Ziesecke an die Anfangszeit der Kreishandwerkerschaft. Er war nach deren Gründung am 28. November 1990 der erste Kreishandwerksmeister im Osthavelland. „Es war eine schwierige Situation, in der es galt, den Betrieben die Tradition des Handwerks wieder klarzumachen und die Innungen aufzubauen.“

Beim Sommerfest der Kreishandwerkerschaft stand deren 25-jähriges Bestehen im Mittelpunkt. Heinz Ziesecke ließ seine ehrenamtliche Amtszeit – immerhin 18 Jahre – Revue passieren, sprach von heftigen Tiefpunkten und Auseinandersetzungen mit der Politik, aber auch von der ersten Freisprechung der Lehrlinge 1993. Das Handwerk habe viel geleistet, resümierte er, was auch sein Nachfolger, Sohn Michael Ziesecke, bestätigte. Der sieht das Handwerk im Havelland als einen sehr wichtigen Wirtschaftsfaktor an. „Seit Beginn meiner Amtszeit habe ich mich für eine faire Vergabepraxis eingesetzt. Leider fand eine entgegengesetzte Entwicklung statt“, meinte er auch in Bezug auf den Flughafen BBI. Lobende Worte fand er dagegen fürs Havelland. „Der Landkreis hat es vorgemacht und immer versucht, über anstehende Bauvorhaben nicht nur im Internet, sondern auch direkt zu informieren und in kleinen Losen auszuschreiben“, so Ziesecke. Der Kreishandwerksmeister kritisierte zudem, dass seit vier Jahren in einigen Berufen kein Meister mehr erforderlich ist. „Ich bin nur froh, dass Lebensmittel, Elektro, Stahl und andere Gewerbe, die mit Leib und Leben in Berührung kommen, davon ausgeschlossen sind.“

Landrat Burkhard Schröder sicherte der Kreishandwerkerschaft auch weiterhin Unterstützung zu. „Das Handwerk hat in den vergangenen 25 Jahren nicht nur überlebt, sondern hat sich qualitativ und quantitativ weiterentwickelt“, stellte er fest. Schröder bezeichnete das Thema Ausbildung als ein „gemeinsames wichtiges Problem“. Das Fachkräfteproblem sei zwar erkannt, doch viele Betriebe würden es ein Stück weit verdrängen, statt es strategisch anzugehen. Dies müsse sich ändern, auch wenn es im Alltag nicht einfach sei, mit jungen Leuten, die eventuell das eine oder andere Defizit haben, zu arbeiten – zumal, wenn man schon schlechte Erfahrungen gemacht hat. Des Weiteren appellierte der Landrat anlässlich des Jubiläums an die Handwerkskammer, die Kreishandwerkerschaften etwa bei der materiellen Ausstattung nicht zu vergessen.

Beim Sommerfest wurde Fleischer Sven Gädecke aus Falkensee für sein Engagement in der Innung sowie für seine Nachwuchsarbeit mit der silbernen Ehrennadel der Handwerkskammer Potsdam ausgezeichnet. Sein Betrieb bildete bisher rund 30 Fleischer und Fachverkäufer aus. Zudem nahm Eckhard Vierjahn, Leiter des Oberstufenzentrums, für den OSZ-Förderverein einen Scheck über 3500 Euro von der Kfz-Innung Osthavelland entgegen. Das Geld soll mit zum Kauf eines Motortesters verwendet werden.

Von Andreas Kaatz

Havelland Großbrand in Ebereschenhof - Werkstatt und Scheune abgefackelt

Wieder ein Großbrand für die Feuerwehr Nauen! In Ebereschenhof sind eine Werkstatt und die benachbarte Scheune abgebrannt. Die Rauchschwaden waren schon aus mehreren Kilometern Entfernung zu sehen. Besonders gefährlich: Fast mittendrin im Geschehen waren Tanks mit rund 2000 Liter Diesel.

29.08.2015
Havelland Zwei Personen auf der B 5 verletzt - Schwerer Unfall in Pessin

Zu einem schweren Unfall kam es am Freitagnachmittag auf der B 5 in der Ortslage Pessin. Kurz vor dem Ortsausgang wollte offenbar eine Frau links abbiegen, als sie von einem anderen Fahrzeug überholt wurde. Bei dem Zusammenstoß erlitten sie und der andere Fahrer teils schwere Verletzungen.

28.08.2015
Havelland Zufrieden mit Behörden - Nah am Bürger

Die Deutschen sind laut einer Umfrage des Statistischen Bundesamtes zufrieden mit dem Service in Verwaltungen. Auch in der Region gibt es kaum Beschwerden. In den Verwaltungen setzt man beim Bürgerservice immer mehr auf Online-Angebote.

31.08.2015
Anzeige