Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Kreisvolkshochschule legt Herbstprogramm vor
Lokales Havelland Kreisvolkshochschule legt Herbstprogramm vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 28.06.2018
Sehr beliebt sind im Westhavelland die Sportkurse. Quelle: UG
Havelland

Über Jahre war das Thema Deutsch-Kurse für Flüchtlinge eines der Themen, auf die sich der Fokus bei der Arbeit der Kreisvolkshochschule richtete. Inzwischen haben sich die Gewichte verschoben. „Deutschkurse sind weiter ein Thema, aber wir haben inzwischen wieder mehr Zeit, um andere Dinge voranzutreiben“, sagt Frank Dittmer. Er leitet die Kreisvolkshochschule im Havelland und wartet zum neuen Semester mit digitalen Neuigkeiten auf.

Digitale Wege

Die Kreisvolkshochschulen müssen, so ist seine Überzeugung, mit der Zeit gehen. Apps, Internet und mobile Endgeräte gehören in diese Zeit. „Darum haben wir unsere Internetpräsenz ausführlich umgestaltet“, sagt Dittmer.

Eine Besonderheiten: über praktische Buttons kommt man direkt zu den Kursen,. für die man sich interessiert. Die Anmeldung erfolgt in Echtzeit und wird nach der Erfassung sofort angezeigt. „Wenn man einen Kurs ansteuert, sieht man die Zahl der freien Plätze. Diese verändert sich unmittelbar mit jeder Anmeldung“, so der Leiter der Kreisvolkshochschule.

Die Kreisvolkshochschule stellt ihr neues Semesterprogramm vor, das digital auf mobilen und stationären Endgeräten zu erreichen ist. Von links: Mitarbeiterin Ines Kias, Frank Dittmer (Leiter KVHS) und Elke Nermerich (Beigeordnete Landkreis HVL). Quelle: Joachim Wilisch

Mit der digitalen Zeit geht die Kreisvolkshochschule auch mit den Webinaren. Das sind Kurse, die man vom Computer zuhause verfolgt. „Dazu kommt jetzt auch noch eine Mischform. Einige Einheiten werden als Webinar angeboten, weitere Einheiten sind klassischer Unterricht“, erklärt Frank Dittmer.

Unterschiedliche Interessen

Im Landkreis sind die Interessen ebenso unterschiedlich, wie die Regionen. So interessieren sich in der Region um Falkensee besonders viele Kunden für Sprachen. In und um Rathenow wollen die Interessenten eher Gesundheitskurse und Kulturangebote. „Auch die Vorträge sind hier sehr beliebt“, weiß Frank Dittmer und weist auf die Arztvorträge hin.

Die werden in Zusammenarbeit mit den Havelland Kliniken ins Programm gesetzt. Und für dieses Angebot gab es kürzlich ein Sonderlob vom Deutschen Kreisvolkshochschulverband. „Das gibt es so anderswo nicht“, sagt Frank Dittmer.

Frisch aus der Druckerei

Das Programm-Leporello für den Herbst ist gerade aus der Druckerei gekommen. Es wird an diesem Wochenende in alle Briefkästen der Haushalte im Landkreis verteilt. Zudem liegen die Informationsbroschüren in Bibliotheken, Buchläden, Ämtern und anderen Stellen aus.

Im Landesvergleich ist die Kreisvolkshochschule Havelland die drittgrößte in Brandenburg. Elke Nermerich, Erste Beigeordnete im Kreis und Vizelandrätin, ist zuständig für die Schulen und berichtet mit Stolz aus der Statistik: „Im vergangenen Jahr hatten wir 584 Kurse und Veranstaltungen mit 16.800 Unterrichtseinheiten.“

Zeitzeugengespräch zum 2. Weltkrieg in der Kreisvolkshochschule – auch das war schon Teil des Programmes, hier im Jahr 2015. Quelle: Bernd Geske und Norbert Stein

Mit 6300 Teilnehmern sei inzwischen das Niveau des Jahres 2015 vor der Flüchtlingswelle erreicht. Mit den Flüchtlingen, so Elke Nermerich, sei die Zahl der Teilnehmer stark gestiegen, nun pegele sie sich wieder ein. Frank Dittmer ist damit zufrieden. „Wir sind eine Kreisvolkshochschule, die im ländlichen Raum unterwegs ist und da kann sich das, was wir hier abliefern, sehen lassen.“

Es gibt Volkshochschulangebote, die gehören zum festen Bestandteil. Deutschkurse für Menschen, die nie richtig lesen und schreiben gelernt haben sowie Schulabschlüsse, die man an der Kreisvolkshochschule ebenfalls ablegen kann.

7000 Unterrichtseinheiten

Im kommenden Halbjahr bietet die Kreisvolkshochschule im Havelland rund 300 Kurse an mit 7000 Unterrichtseinheiten – aufgeteilt auf die Standorte in Rathenow und Falkensee.

Ein Thema, das in den kommenden Monaten ansteht, ist eine Zertifizierung. „Das sind Aussagen zur Qualität der Kurse und der Schule, die heute wichtig sind“, sagt Dittmer. Mit einem Qualitätssiegel könne man Interessenten noch besser überzeugen.

Alle Kurse sind ab sofort unter www.vhs-havelland.de zu finden.

Von Joachim Wilisch

Im Westhavelland wachsen in diesem Jahr 78 Jungstörche heran. Der Nabu hat jetzt die Tiere beringt und dabei gezählt. 2018 ist nach Ansicht der Experten ein durchschnittliches Storchenjahr.

28.06.2018

Exponate Wanderschaft: Die historische Ausstellung zur Ketziner Geschichte ist im Laufe seiner über hundertjährigen Geschichte in vielen verschiedenen Gebäude der Stadt gezeigt worden.

28.06.2018

Welche Stärken und Schwächen haben Handel und Gewerbe, wenn sich die Betriebe in kleinen und mittleren Dörfern befinden? Das erkundete die IHK Potsdam bei einem Forum in Nennhausen.

27.06.2018