Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Küchentisch auf der grünen Wiese
Lokales Havelland Küchentisch auf der grünen Wiese
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 16.04.2018
Noch steht der Tisch regelmäßig auf den grünen Wiese. Quelle: Jens Wegener
Anzeige
Elstal

Ein Tisch steht auf der grünen Wiese gegenüber eines Lebensmittelmarktes in der Rosa-Luxemburg-Allee in Elstal. Er ist gedeckt mit selbst gebackenen Kuchen und es gibt Kaffee – kostenlos. Wer will, kann Platz nehmen und sich mit den Menschen unterhalten, die diesen „Stand“ aufgebaut haben. Einige Elstaler, die vom Einkaufen kommen, nutzen am Mittwochnachmittag diese Gelegenheit.

„Das Projekt haben wir Küchentisch genannt. Und jetzt müsste es ergänzend Küchentisch sucht Raum heißen“, erklärt Joachim Gnep. Er ist Mitglied der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Elstal. Die hat sich überlegt, ein nichtkommerzielles Café auf ehrenamtlicher Basis in Elstal machen zu wollen. „Es fehlt in diesem Ort einfach ein Treffpunkt, wo die Leute miteinander reden können. Karls ist nicht Elstal, Outletcenter ist nicht Elstal und die Bürgerbegegnungsstätte am Karl-Liebknecht-Platz ist weit weg vom Zentrum“, so Gnep.

Also überlegten sich die gut 20 Gemeindemitglieder, wie sie ihre Idee umsetzen könnten. Mit dem Zwischenergebnis, dass sie übers Internet bei einer Dame aus Spandau einen alten Küchentisch erwarben und nun damit erstmal mobil unterwegs sind. „Aber wenn es kälter wird, brauchen für das Café einen Raum“, sagt Joachim Gnep. Bürgermeister Holger Schreiber und Ortsvorsteher Matthias Kunze hätten sie das Projekt bereits vorgestellt. Beide würden es befürworten. Zusätzlich stellte die Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Elstal einen Antrag, aus dem Bürgerhaushalt 2018 der Gemeinde Wustermark Geld für das Café zu bekommen. Und sie haben 10 000 Euro in Aussicht gestellt bekommen.

„Unser Traum wäre, dieses Café in einem alten Eisenbahnwagon einzurichten, der auf einer Schiene irgendwo in zentraler Lage in Elstal stehen könnte. Das würde zu Elstal mit seiner Eisenbahngeschichte wunderbar passen“, weiß Joachim Gnep. Ob das überhaupt finanzierbar ist, werde gerade mal sondiert. Er ruft alle freiwilligen Helfer und an einem solchen Café Interessierten auf, sich unter www.baptisten-elstal.de/projekt-kuechentisch.html zu melden.

Von Jens Wegener

170 Seiten dick ist es, Monate lang wurde daran gearbeitet: Am Mittwochabend haben die Rathenower Stadtverordneten das Integrierte Stadtentwicklungskonzept einstimmig verabschiedet. In dem Strategiepapier ist dargelegt, wie die Stadt lebenswerter gestaltet werden kann – und zwar in allen Daseinsbereichen.

26.04.2018

Wenn der Arbeitersamariterbund Rathenow Kinder und Jugendliche in das Kulturzentrum zu einem ungewöhnlichen Erste-Hilfe-Kurs bittet, dann ist der Andrang im Foyer des Kulturzentrums immer groß. Gut 200 Mädchen und Jungen waren am Donnerstag da.

22.10.2017

Seit 2003 ringt die Gemeinde Dallgow-Döberitz um die Klärung der Besitzverhältnisse des Seeburger Sportplatzes. Das Gelände gehörte einem Goldplatz-Investor. Nun steht die Gemeinde als Besitzer im Grundbuch und kann schon lange vorliegende Planungen umsetzen.

22.10.2017
Anzeige