Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Kulturstiftung spendiert Bild als Dauerleihgabe

Milow Kulturstiftung spendiert Bild als Dauerleihgabe

Landrat Roger Lewandowski (CDU) hat am Dienstag für die Kulturstiftung Havelland der Gemeinde Milower Land das Gemälde „Havelkähne“ als Dauerleihgabe überreicht. Das gehört zum Projekt „Kunst im öffentlichen Raum“ der Kulturstiftung, mit dem sie seit 2014 Künstler der Region fördern und in der Bevölkerung das Interesse für Kunst wecken will.

Voriger Artikel
Landschaftsführer werden ausgebildet
Nächster Artikel
Grundschüler erlaufen Geld für guten Zweck

Felix Menzel und Roger Lewandowski (rechts) mit Bild.

Quelle: Bernd Geske

Milow. Geschenkt ist das Bild nicht, aber als Dauerleihgabe verankert. Zu Beginn seines Tagesbesuchs in der Gemeinde Milower Land hat Landrat Roger Lewandowski (CDU) am Dienstag das Gemälde „Havelkähne“ für die Kulturstiftung Havelland an Bürgermeister Felix Menzel (SPD) übergeben.

Es zeigt eine typische Havelstimmung: drei Kähne eng beieinander, festgemacht an einem Flussufer. Das Bild hat die Schönwalder Künstlerin Christine Link 2014 in Öl gemalt und erklärt, dass sie dem Motiv im Milower Land begegnet bist.

Dessen Bürgermeister Felix Menzel hatte die Örtlichkeit schnell lokalisiert. Die Ansicht gebe es an der Kosel bei Bützer, erklärte er, schon öfter sei diese fotografiert worden. „Wir sind der Kulturstiftung sehr dankbar“, sagte er, „Milower Land und Kunst gehen gut zusammen.“ Das Gemälde habe in seinem Büro einen passenden Platz gefunden.

Warum es nicht sichtbar für alle Verwaltungsbesucher irgendwo im Flur aufgehängt wird, das bedarf einer Erklärung: Von den alten Fotos aus dem Milower Land, die auf dem Flur aufgehängt worden sind, begründete der Bürgermeister, seien zwei bereits von unbekannter Hand fortgenommen worden.

Gemeinden können sich melden

Landrat Roger Lewandowski hat erklärt, dass das übergebene Gemälde ein Bestandteil des Projektes „Kunst im öffentlichen Raum“ ist, das die Kulturstiftung 2014 aufgelegt hat. Sie habe zur Förderung und Verbreitung der bildenden Kunst im Havelland den Erwerb von Kunstgegenständen beschlossen, um sie als Dauerleihgaben an gemeindlich gebundene Stätten des öffentlichen Lebens im Kreis zu übertragen. Gemeinden, die gern auch ein Kunstobjekt hätten, erklärte der Landrat, könnten bei der Kulturstiftung anfragen, ob sie das Werk erwerben und als Dauerleihgabe zur Verfügung stellen würde.

Andersherum würde auch die Stiftung geeignete Objekte kaufen, um sie Interessierten zur Verfügung zu stellen. So wolle sie regionale Künstler fördern und das Interesse an Kunst in der havelländischen Bevölkerung wecken.

Zuerst gingen 2014 drei Aquarelle „Havelländische Landschaften“ von Jordis Hammer aus Gülpe an das Seniorenpflegezentrum in Nauen. 2015 wurde die Collage „Fische“ von Peter Zacharias der Kinder- und Jugendklinik in Rathenow übergeben. 2017 erhielt bereits die Gemeindeverwaltung von Schönwalde-Glien das Bild „Kalter März“ von Christiane Link.

Die „Havelkähne“ hatte Bruno Kämmerling, Geschäftsführer der Kulturstiftung, am Tag des offenen Ateliers bei Christine Link ganz gezielt für Milow an Land gezogen. Nun sind sie dort für lange Zeit festgemacht worden.

Von Bernd Geske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
54cc601a-1560-11e8-badb-9de1240b9779
Neugeborene aus dem Havelland

Die Geburt eines Kindes ist das größte Glück und der bewegendste Moment im Leben vieler Menschen. Die MAZ begrüßt die kleinen Erdenbürger im Landkreis Havelland – und feiert die Ankunft der Zwerge mit einer fortlaufend aktualisierten Bildergalerie.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg