Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Kulturzentrum zeigt drei Weihnachtsmärchen
Lokales Havelland Kulturzentrum zeigt drei Weihnachtsmärchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 20.10.2016
Happy End: Aladin küsst die schöne Prinzessin. Quelle: Kulturzentrum
Anzeige
Rathenow

Das Kulturzentrum Rathenow zeigt auch in diesem Jahr wieder drei Weihnachtsmärchen. Das bedeutet genau: An den drei Adventswochenenden vor dem großen Fest werden von drei unterschiedlichen Theatergruppen drei verschiedene Märchen aufgeführt. Jeweils an einem Sonnabend oder Sonntag gibt es um 15 Uhr eine Familienvorstellung. Und dazu kommen dann noch jeweils zeitnah zwei Aufführungen an einem Vormittag, die traditionell von Gruppen aus Grundschulen und Kindertagesstätten gern und umfangreich genutzt werden.

Zum Auftakt zeigt das Stendaler Theater am Sonnabend, dem 3. Dezember, um 15 Uhr das Märchen „Der gestiefelte Kater“. Außerdem wird dieses Märchen bereits am Donnerstag und Freitag, dem 1. und 2. Dezember, um 9 Uhr aufgeführt. Für diese beiden Vorstellungen sind schon viele Karten verkauft.

Das Rathenower Theater Lichtblick hat am Sonntag, dem 11. Dezember, um 15 Uhr mit seinem Märchen „Aladin und die Wunderlampe“ Premiere. Am Montag, dem 12. Dezember, folgen zwei weitere Vorstellungen um 9 und 11 Uhr. Die Veranstaltung um 9 Uhr ist bereits ausverkauft.

Das Rathenower Theater Zeitlos zeigt am Sonntag, dem 18. Dezember, um 15 Uhr erstmals sein Märchen „Hänsel und Gretel“. Am Montag, dem 19. Dezember, folgen dann noch zwei Vormittagsvorstellungen. Eine wie üblich um 9 Uhr, die zweite beginnt etwas früher als sonst, bereits um 10.30 Uhr.


info: Eintrittskarten kosten im Vorverkauf bei allen Vorstellungen vier Euro für Kinder und fünf Euro für Erwachsene. Bestellungen über die Theaterkasse (Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr) unter Tel.  03385/ 51 90 51 oder unter www.kulturzentrum-rathenow.de

Von Bernd Geske

Die politische Laufbahn Otto von Bismarcks, der als Vater des deutschen Nationalstaats in die Geschichte einging, begann einst in Rathenow. Im Juli 1849, damals Deichhauptmann in seinem Geburtsort Schönhausen, ist er erstmals in den Preußischen Landtag gewählt worden. Entscheidend waren damals die Stimmen der Rathenower Wahlmänner.

20.10.2016

Die Haydnallee in Falkensee ist einer der gefährlichsten Schulwege in der Stadt im Havelland. Anwohner fordern deshalb eine Temporeduzierung und einen Rad- und Gehweg neben der Straße. Die wird zudem von vielen als Umleitung genutzt, um dem Stau am Spandauer Kreisel zu entgehen.

20.10.2016

Nauen wächst. Viele Familien suchen Grundstücke in der Funkstadt. Im Bereich des stetig wachsenden Wohngebietes – der Gartenstadt Nauen – im Westen der historischen Kernstadt, bereitete der Nauener Investor Carl Prager in diesem Jahr weitere Grundstücke vor. Dort sollen Ende Oktober die ersten Baufahrzeuge anrollen.

20.10.2016
Anzeige