Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Kurios: Diebe stehlen 8 Hektar Wald

Diebstahl im Westhavelland Kurios: Diebe stehlen 8 Hektar Wald

Spektakulärer Diebstahl im Premnitzer Ortsteil Mögelin (Havelland): Einer Waldbesitzerin wurden acht Hektar Wald, vorwiegend Kiefern, gestohlen. Eine Fläche ist komplett kahl geschlagen. Die Bäume waren zwischen 100 und 120 Jahre alt. Bisher gibt es keine Spuren, die zu den Tätern führen könnten.

Voriger Artikel
Bauern beklagen geringen Milchpreis
Nächster Artikel
Todesdrohung: Anzeige gegen Piraten-Chef

Acht Hektar groß ist das Gebiet, in dem die Diebe unterwegs waren.

Quelle: R. Greiner

Mögelin. Spektakulärer Diebstahl im Premnitzer Ortsteil Mögelin: Einer Waldbesitzerin wurden laut Polizeibericht insgesamt acht Hektar Wald, vorwiegend Kiefern, gestohlen. Vieles deute darauf hin, dass es sich bei den Dieben um Profis gehandelt habe, so Polizeisprecher Axel Schugardt. So seien aus verschiedenen Flurstücken vereinzelte Bäume gefällt worden. Eine kleinere Fläche allerdings sei komplett kahl geschlagen worden. Der gestohlene Baumbestand war zwischen 100 und 120 Jahre alt.

Die Waldbesitzerin, die nicht in Mögelin wohnt, hatte den Diebstahl, der zwischen dem 1. Dezember des vergangenen Jahres und dem 7. Februar stattgefunden haben muss, erst am Sonntag bemerkt. Lediglich ein kleiner Teil der Baumstämme lag da noch aufgestapelt und abholbereit im Wald. Der Rest war bereits abtransportiert worden.

Förster kennt keine entsprechende Fällung

Bernd Strauchmeyer, dem zuständigen Förster in dem 5500 Hektar großen Revier, war von dem Vorfall nichts bekannt. Ihm sei keine Fällung, die zu der Polizeimeldung passt, bekannt gemacht worden, sagte er auf MAZ-Anfrage. Aber da Privatwaldbesitzer nicht verpflichtet seien, Fällungen anzuzeigen, sei das nicht ungewöhnlich. Jeder könne in seinem Wald nach Belieben wirtschaften. Lediglich Kahlschläge auf Flächen über zwei Hektar Größe seien der Forstverwaltung anzuzeigen.

Die polizeilichen Ermittlungen konzentrieren sich nun auf Forstunternehmen, die in dem Gebiet aktiv waren. Möglicherweise habe sich jemand im Flurstück geirrt, so Schugardt. Die Besitzerin aber habe definitiv keinen Auftrag zur Fällung erteilt.

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht nun Zeugen, die etwas von den umfangreichen Waldarbeiten und dem Abtransport des Holzes bemerkt haben, bei dem auch schwere Arbeitsmaschinen zum Einsatz kamen. Hinweise an die Polizeiinspektion Havelland, 0 33 21/40 00, oder an die Internetwache ( www.polizei.brandenburg.de).

Von Markus Kniebeler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg