Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Lady Agnes: Hochzeitspaar macht die 900 voll

Stölln Lady Agnes: Hochzeitspaar macht die 900 voll

Seit dem Jahr 1991 ist die Lady Agnes auf dem Stöllner Gollenberg eine Außenstelle des Rhinower Standesamtes. Nun wurde im ausrangierten Verkehrsflugzeug die 900. Ehe geschlossen. Und die Attraktivität des außergewöhnlichen Hochzeitszimmers ist ungebrochen. Im August geben sich die Heiratswilligen hier die Klinke in die Hand.

Voriger Artikel
Neues Dosse-Wehr: Bauarbeiten sind im Plan
Nächster Artikel
Verbot ohne Wirkung: Autos fahren trotzdem

Stölln. „Es ist ein spezielles Erlebnis in einem Flugzeug zu heiraten“, sagt Sandy-Maria Falk, bevor sie die IL 62 „Lady Agnes“ betritt. Es war vor allem der Wunsch der Braut, im Flugzeug in Stölln zu heiraten. „Wir greifen nicht nach Sternen, sondern wir ‚fliegen’ gleich zu ihnen“, lautete das Motto des Hochzeitspaares. Knapp eine halbe Stunde später kommt die Rathenowerin als Frau Schuldt wieder heraus. Die Rhinower Standesbeamte Renate Haacke traute das Paar aus Rathenow am Wochenende. Es war die 900. Eheschließung in der „Lady Agnes“ seit 1991. Am 19. September wurde schon einmal gefeiert: die 888. Eheschließung war schon ein besonderes Jubiläum.

„Am 8.8.1988 erhielt die damalige Stöllner Bürgermeisterin Sybille Heling die schriftliche Zusage, dass die IL 62 nach Stölln kommen wird“, erinnerte Horst Schwenzer, Vorsitzender des Otto-Lilienthal-Vereins Stölln, an die spektakulären Anfänge der Geschichte. „In Rhinow kann man neben dem Standesamt und in der ‚Lady Agnes’ auch im Schloss Kleßen heiraten“, erzählt Renate Haacke, die seit 1988 schon weiter über 1000 Paare getraut hat, circa 750 davon allein in der IL 62. „Jedes Jahr haben wir 20 bis 25 Hochzeiten. Von den bisher 18 in diesem Jahr hatten wir zehn im Flugzeug.“ Und der Andrang lässt nicht nach. An drei Wochenenden im August gibt es noch jeweils zwei Trauungen in der „Lady Agnes“.

Sandy-Maria und Jens kennen sich seit knapp vier Jahren. Jetzt gaben sie sich in kleinem familiären Rahmen das Ja-Wort. Jens Schuldt ist in Rhinow geboren und aufgewachsen. Die Familie hat die Landung der Interflug-Passagiermaschine am 23. Oktober 1989 vor Ort miterlebt. „Ich war damals zwölf Jahre. Mit meinen Eltern sind wir damals nach Stölln gefahren“, erinnert sich auch Dörthe Leder, Freundin des Brautpaares. „Die Landung war ein tolles Erlebnis.“ Nach der Trauung und einem Gläschen Sekt schaute sich die Hochzeitsgesellschaft noch einmal die Landung im Videofilm in der „Lady Agnes“ an. Danach wurde in Rathenow gefeiert.

Im Cockpit ließ das Brautpaar noch ein Erinnerungsfoto machen. Auf dem Platz der Braut saß von knapp 27 Jahren Heinz-Dieter Kallbach. Der Flugkapitän landete damals mit seiner Crew die Maschine auf dem Acker bei Stölln. Wie schwierig die Vorbereitungen und die Durchführung dieses nicht ganz ungefährlichen letzten Fluges der Interflug-Passagiermaschine waren, kann das Paar noch einmal in Ruhe nachlesen. Horst Schwenzer schenkte dem Jubiläumsbrautpaar ein von Kallbach signiertes Exemplar des Buches „Mayday über Saragossa“. Auch Amtsdirektor Jens Aasmann und die Stöllner Ortsvorsteherin Ute Behrendt gratulierten dem Brautpaar mit einem blühenden Geschenk.

Von Uwe Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg