Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Landrat präsentiert neue Kreis-Broschüre
Lokales Havelland Landrat präsentiert neue Kreis-Broschüre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 09.02.2018
Neue Kreisbroschüre für das Havelland. Von links: Kreissprecherin Bianca Lange, Mario Fischer (Städteverlag), Landrat Lewandowski und Kreissprecherin Caterina Rönnert.  Quelle: Joachim Wilisch
Anzeige
Rathenow

 Es ist eine Reise durch den gesamten Landkreis, von West nach Ost und Nord nach Süd. Auf 148 Seiten ist das Havelland in einer neuen Broschüre erfasst. Diese Informationshefte werden vom Kreis in Abständen von mehreren Jahren herausgegeben. „Das letzte Heft ist allerdings vor sechs Jahren herausgekommen, damals noch mit Landrat Schröder“, sagt Mario Fischer vom Städteverlag, der die Broschüre herausgibt. Eigentlich seien sechs Jahre ein langer Zeitabstand. „Aber wir wollten die Landratswahl abwarten“, so Fischer am Mittwoch in Rathenow bei der Präsentation der Broschüre. Mitte des Jahres 2016 habe es dann erste Kontakte zur Kreisverwaltung gegeben. Kreissprecherin Caterina Rönnert und ihre Kollegin Bianca Lange feilten am Redaktionskonzept. „Unsere Idee war, dass sich die Städte und Gemeinden aus dem Kreis diesmal selbst vorstellen sollen“, erläuterte Landrat Roger Lewandowski eine wesentliche Veränderung. „Jede Kommune hat zugeliefert, auch Bilder. So sei ein schönes Kaleidoskop entstanden.

Die Broschüre richtet sich insbesondere an alle Einwohner, aber auch an Neuankömmlinge. „Menschen, die hier leben möchten, bekommen eine Fülle von Informationen“, so Lewandowski. Und um Neubürgern noch mehr mit auf den Weg zu geben seien die Kapitel Kultur und Tourismus erweitert worden. „Wer diese Broschüre als Neubürger bekommt, der erkennt: in diesem Landkreis kann man gut leben“, so der Landrat.

Insgesamt 10 000 Exemplare sind gedruckt worden. Das soll etwa zweieinhalb Jahre reichen. „Danach muss man schon wieder über eine veränderte Neuauflage nachdenken“, so Mario Fischer. „Der Landkreis verändert sich und entwickelt sich weiter“, pflichtete der Landrat bei.

Wichtig sei auch gewesen, Unternehmen und Dienstleister vorzustellen. „Der Fokus lag dabei auf den Ausbildungsplätzen, die hier im Kreis angeboten werden“, so Kreissprecherin Caterina Rönnert. Sie selbst und ihre Kollegin Bianca Lange hatten auch die Idee, Mitarbeiter der Kreisverwaltung zu bestimmten Sachgebieten vorzustellen. „Das gibt einen Blick in die vielfältige Verwaltungsarbeit frei und animiert vielleicht auch dazu, sich bei der Kreisverwaltung um einen Ausbildungsplatz zu bewerben“, hofft Roger Lewandowski.

Die Kreisbroschüre kann kostenlos in den Bürgerbüros der Kreisverwaltung in Rathenow, Nauen und Falkensee abgeholt werden. Zudem hat der Bürgerservice im Rathenower Rathaus Exemplare vorrätig. Eine PDF-Version kann online unter www.havelland.de abgerufen werden.

Von Joachim Wilisch

Der Wunsch nach einem Feuerwehrgerätehaus mit Dorfgemeinschaftsraum in Buckow im Milower Land könnte bald in Erfüllung gehen. Die Gemeindeverwaltung hat die entsprechende Förderanträge gestellt und Vertreter von Vereinen sowie der Ortsbeirat haben gemeinsam ein Nutzungskonzept erstellt. Daraus geht hervor, es

09.02.2018
Havelland Ehemaliges Buga Gelände im Amt Rhinow - Bürgerpark Stölln bleibt weiter am Netz

Der Bürgerpark Stölln wird auch 2018 und die kommenden Jahre für Einwohner und Touristen gleichermaßen zur Verfügung stehen. Der Park ist Teil des ehemaligen Buga-Geländes im Amt Rhinow. Der gärtnerische Leiter der Buga 2015, Frank Schröder., steht noch immer in engem Kontakt mit den Stöllner Protagonisten.

11.02.2018

Das Kulturzentrum in Rathenow feiert 2018 Geburtstag. Im Oktober 1958 öffneten sich die Türen des Hauses auf dem Märkischen Platz zum ersten Mal. Seitdem hat das Gebäude immer die Funktion des Kulturtempels innegehabt – mit wechselvoller Geschichte, Höhen und Tiefen. Und mit einer sehr langen Schließzeit.

09.02.2018
Anzeige