Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Havelland gibt eine Million für Flüchtlinge aus

Teure Notunterkünfte Havelland gibt eine Million für Flüchtlinge aus

Mehr als eine Million Euro, 1,088 Millionen um genau zu sein: So viel kostet den Landkreis die Unterbringung und Verpflegung von insgesamt 424 Flüchtlingen für den Zeitraum von sechs Monaten im ehemaligen Möbelhaus Agon in Falkensee sowie im Demex-Park in Elstal. In dieser Woche hat der Kreistag in einer Sondersitzung die Summe genehmigt.

Voriger Artikel
Exhibitionist belästigt Kinder
Nächster Artikel
Holzweg ohne Zukunft

Der frühere Möbelmarkt Agon in Falkensee. Der Werbeschriftzug ist mittlerweile abmontiert.

Quelle: Andreas Kaatz

Falkensee/Wustermark. Mehr als eine Million Euro, 1,088 Millionen um genau zu sein: So viel kostet den Landkreis die Unterbringung und Verpflegung von insgesamt 424 Flüchtlingen für den Zeitraum von sechs Monaten im ehemaligen Möbelhaus Agon in Falkensee sowie im Demex-Park in Elstal. In dieser Woche hat der Kreistag in einer Sondersitzung in Friesack die Summe genehmigt.

Beide Notunterkünfte werden von den Johannitern betrieben. Der Landkreis selbst sieht sich aufgrund der Kürze der Zeit nicht in der Lage dies selbst zu übernehmen. Die Johanniter übernehmen auch die Grundausstattung, bestehend zumindest aus Bett, Schrank, Bettwäsche, Bettenset, Matratze, Handtüchern, Besteck und Geschirr. Um die Verpflegung der Falkenseer Flüchtlinge kümmert sich eine Firma aus Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin). Eine Selbstversorgung der Asylbewerber ist dort, anders als in Elstal, wegen der Brandschutzvorgaben nicht möglich.

Von Philip Häfner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg