Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Landpartie mit dem Rad
Lokales Havelland Landpartie mit dem Rad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 17.05.2018
Landwirt Lars Schmidt und seine Kollegen werden die Gäste in Lietzow durch den Kuhstall führen. Quelle: Tanja M. Marotzke
Havelland

Die flache Landschaft im Havelland ist ideal zum Radeln. Deshalb laden Kreisbauernverband und Tourismusverband erstmals gemeinsam dazu ein, die Region per Rad zu entdecken.

Zur Brandenburger Landpartie organisieren sie eine Tour von Hof zu Hof. Am Sonntag, dem 10. Juni, können Radler auf einer knapp 30 Kilometer langen Tour Landwirtschaft zum Anfassen erleben und Köstlichkeiten vom Land genießen. „An insgesamt sieben Stationen geben Gärtner und Landwirte Einblicke in ihre Arbeit“, so Johannes Funke, Geschäftsführer des Kreisbauernverbandes.

Butter selber machen

In der Baumschule Nauen erfahren die Radler etwas über Obst-und Ziergehölze, in Lietzow können sie einen Blick in den Kuhstall werfen und selbst Butter herstellen. In Berge erzählt Schäfer Helmut Biermann ihnen alles über Schafhaltung, der Jugendhof Brandenburg serviert Kuchen und Snacks aus dem Holzbackofen. In Klein Behnitz wird auf dem Hof von Familie Jung alte und neue Landtechnik zeigt.

Start und Ziel ist Nauen

Spannend wird es in Ribbeck, wo Mitarbeiter des Havellandhofs über ihre Arbeit informieren. Es ist einer von bundesweit zehn Betrieben, in denen verschiedene Maßnahmen zum Erhalt der Artenvielfalt erprobt werden. Interessant ist auch ein Stopp in Neukammer, wo die Agro-Farm Nauen mit dem Chemieunternehmen Bayer erfolgreich testet, wie moderner Pflanzenschutz mit dem Erhalt der Artenvielfalt, der Bienengesundheit und dem Schutz der Gewässer einhergehen kann.

Start und Ziel der Tour ist Nauen. Wer kein eigenes Rad hat, kann sich am Bahnhof Nauen eines mieten.

Zweite Tour im Westhavelland

Eine zweite Landpartie-Radtour führt bereits am 9. Juni durch den Naturpark Westhavelland. Dort gehe es vor allem um das „Zusammenspiel von Landwirtschaft und Naturschutz“, betont Johannes Funke. Start und Ziel der 15 Kilometer langen Rundtour ist das idyllische Dorf Spaatz, wo Landwirt Jens Schmücker Fleisch und Wurst aus eigener Schlachtung anbietet und der Spargelhof Feiler das königliche Gemüse verkauft. Bei Artland auf dem früheren Rittergut in Wolsier können Besucher moderne Kunst erleben und von Vera Niklaus alles über ihre Bienenzucht erfahren, in Prietzen beim Dressurfestival auf dem Jubillenhof dabeisein.

Von Jens Wegener

Das Naturbad Premnitz beginnt am 19. Mai die Saison. Erstmals beginnt es zwei Wochen später und öffnet dafür 14 Tage länger bis Mitte September. Das natürlich aufbereitete Wasser ist klar und hat 20 Grad.

17.05.2018

Diskriminierung ist für viele Menschen, deren Lebensweise nicht der scheinbar „normalen“ entspricht, noch immer an der Tagesordnung. Marcel Klose und Stefan Sakreida haben, anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Trans- und Biphobie, mit der MAZ über das Anderssein im Havelland gesprochen.

20.05.2018
Havelland Havelländischer Baudezernent in Rente - Jürgen Goulbier verlässt die Kreisverwaltung

Jürgen Goulbier, Baudezernent der havelländischen Kreisverwaltung, geht am 31. Mai in den Ruhestand. Im Bauausschuss des Kreistages sagte er jetzt Tschüss.

16.05.2018