Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Landrat sagt Havelstadt Unterstützung zu

Ketzin/Havel Landrat sagt Havelstadt Unterstützung zu

Auf seiner Tour durch die havelländischen Kommunen kam Landrat Roger Lewandowski (CDU) am Mittwoch nach Ketzin/Havel zum Antrittsbesuch. Er sicherte Bürgermeister Bernd Lück (FDP) Hilfe bei der Umwidmung der Gewässer am Brückenkopf von nicht schiffbar in schiffbar zu.

Ketzin/Havel 52.4809452 12.8459803
Google Map of 52.4809452,12.8459803
Ketzin/Havel Mehr Infos
Nächster Artikel
Trommel-Flashmob war erfolgreich

Roger Lewandowski (l.) und Bernd Lück.

Quelle: Wolfgang Balzer

Ketzin/Havel. „Es war ein für beide Seiten nützliches Gespräch“, betonte am Mittwoch Ketzins Bürgermeister Bernd Lück (FDP) nach dem Antrittsbesuch von Landrat Roger Lewandowski (CDU) in der Havelstadt.

Ausführlich habe er den Landrat über die Bemühungen der Stadt informiert, möglichst viele der Gewässer im Ortsbereich Brückenkopf als schiffbar einstufen zu lassen. „Wie vorgeschrieben, haben wir inzwischen alle betroffenen Bürger angeschrieben und um Zustimmung zum Umwidmung gebeten“, sagte Lück. Rund 60 Prozent hätten bereits geantwortet, es gebe mehr als 90 Prozent Befürworter. Das wollte Lück zwar noch nicht bewerten, Fakt ist aber, dass für eine Umwidmung von nicht schiffbar in schiffbar durch das Brandenburger Umweltministerium die Zustimmung aller Betroffenen nötig ist. Nur begründete Ausnahmen könnten möglicherweise beachtet werden, heißt es.

Wenn die gemeinsamen Bemühungen der Stadt und der Bürgerinitiative „Gegen Motorbootverbot am Ziegeleikanal, Brückenkopf und in der Schumachersiedlung“ Erfolg haben sollen, bedarf es möglichst der Rückmeldungen von allen, die von der Stadt angeschrieben wurden, so Lück. Um im Zeitplan zu bleiben, habe er den Landrat auch informiert, dass die Stadt in einem Beschlussentwurf die Gewässer in die vorgegeben Kategorien A bis D einteilen werde. Für den Bereich A, der eine Bundeswasserstraße ist, ist die Schiffbarkeit gegeben. Die Stadt will beantragen, für die Bereiche B bis D die Schiffbarkeit zu erwirken. D sei die Kategorie, in der bei festgelegter Wassertiefe Motorsport gerade noch möglich sei. Das werde in den zuständigen Fachausschüssen der Stadt beraten und stehe am 10. Oktober zur Abstimmung in der Stadtverordnetenversammlung. Sollte der Vorschlag der Verwaltung durchkommen und die Anlieger der Umwidmung der Gewässer in schiffbar zustimmen, werde ein entsprechender Antrag beim Umweltministerium gestellt. Wie Lück informierte, habe der Landrat seine Unterstützung bei dem Vorhaben zugesagt.

Positiv habe Roger Lewandowski außerdem die Entwicklung des Tourismus, insbesondere des Wassertourismus, in Ketzin in den letzten Jahren bewertet. Ebenso positiv stehe der Landrat dem geplanten Projekt Baumschulwiese gegenüber, wo etwa 120 bis 160 Wohnungen entstehen sollen.

Von Wolfgang Balzer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg