Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Schröder und Wallenta bald im Ruhestand

Abschied für Landrat und Bürgermeister Schröder und Wallenta bald im Ruhestand

Landrat Burkhard Schröder (SPD) und der Premnitzer Bürgermeister Roy Wallenta (parteilos) gehen 2016 in den Ruhestand. Für die Verabschiedung von Burkhard Schröder sollen bis zu 10 000 Euro aus dem Kreishaushalt zur Verfügung gestellt werden, für den Abschied von Roy Wallenta bis zu 2000 Euro aus dem Stadthaushalt.

Voriger Artikel
Werkzeuge gestohlen
Nächster Artikel
Bürgermeister: Zu viel Aufwand für Fördergeld

Landrat Burkhard Schröder (links, SPD) und Bürgermeister Roy Wallenta (parteilos).

Quelle: Bernd Geske

Rathenow. Zufällig hat sich im Landkreis Havelland ergeben, dass dieses Jahr zwei Hauptverwaltungsbeamte in den Ruhestand gehen. Ganz nach Plan wird der Premnitzer Bürgermeister Roy Wallenta (parteilos) am 31. August dieses Jahres seinen letzten Arbeitstag haben. Im September des Jahres 2000 hatte er erstmals sein Amt angetreten, nun geht er nach zwei achtjährigen Wahlperioden mit 64 Jahren in den Ruhestand. Überraschend für viele kommt noch dazu, dass Landrat Burkhard Schröder (SPD) schon am 1. April dieses Jahres die Pension antritt. Er ist jetzt 65 Jahre und seit 1990 als Landrat tätig. Eigentlich hätte seine jetzige achtjährige Amtszeit noch bis zum 15. Februar 2018 gedauert. Aus persönlichen Gründen bat er aber am 7. Dezember den Kreistag um Zustimmung zum vorzeitigen Ruhestand.

Am 10. April werden Landrat und Bürgermeister gewählt

So kommt es, dass am 10. April im ganzen Kreis Havelland ein neuer Landrat und in Premnitz ein neuer Bürgermeister gewählt werden soll. Die Stichwahl würde in beiden Fällen zwei Wochen später am 24. April stattfinden. In beiden Fällen gilt außerdem das sogenannte Quorum. Wer mit mehr als 50 Prozent der Stimmen die Wahl gewinnt, wird nur tatsächlich gleich Landrat bzw. Bürgermeister, wenn er auch wenigstens 15 Prozent der Stimmen von allen Wahlberechtigten erhält. Andernfalls müssen Kreistag bzw. Stadtverordnete entscheiden.

Weichen für feierliche Verabschiedungen werden jetzt gestellt

Im Kreistag und in der Stadtverordnetenversammlung Premnitz werden jetzt schon die Weichen für die Verabschiedungen gestellt. Der Kreistag soll am Montag beschließen, dass für die feierliche Verabschiedung von Burkhard Schröder am 31. März bis zu 10 000 Euro aus Haushaltsmitteln des Kreises zur Verfügung gestellt werden. Die Premnitzer Stadtverordneten sollen am 17. März beschließen, dass für den Abschied von Roy Wallenta am 31. August bis zu 2000 Euro aus städtischen Mitteln bereit gestellt werden.

Von Bernd Geske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg