Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Landschaftsführer werden ausgebildet
Lokales Havelland Landschaftsführer werden ausgebildet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 21.10.2017
Natur- und Landschaftsführer aus dem Westhavelland – hier bei einem Sommerseminar. Quelle: Norbert Stein
Havelland

Wenn Yvonne Thomas Besuchergruppen durch Rathenow leitet, lenkt sie das Interesse der Touristen und Havelländer auf die Ziegeleigeschichte der Stadt. Im Havelländischen Luch führt Anna Marinko Besuchergruppen im Frühjahr und Winter zu den Großtrappen. Carsten Muschol erkundet mit Touristen vom Wasser aus zwischen Pritzerbe und Milow die schöne Havellandschaft.

Mehr als Fachwissen

Neben fachlichem Wissen gehört noch mehr dazu, solche Führungen anzubieten. Das nötige Rüstzeug, um für Touristen diese interessanten Angebote zu organisieren, haben sie im Jahr 2015/16 mit einer Ausbildung zum Kultur- und Landschaftsführer erworben. Insgesamt gibt es derzeit 18 Touristiker, die in der Region Natur- und Landschaftsführungen anbieten. Die Naturparkverwaltung Westhavelland begleitet das mit verschiedenen Weiterbildungen, wie im Frühjahr diesen Jahres zur Renaturierung der unteren Havel.

Großes Interesse

Das Interesse an weiteren Ausbildungen, wie man die faszinierende Natur und Kultur zwischen Havel und Elbe auf Erlebnisführungen für Gäste und Einheimische spannend in Szene setzen kann, ist groß. Weil der Blick über den eigenen Tellerrand wichtig ist, startet nun ein neuer Zertifizierungslehrgang für 20 Kultur- und Landschaftsführer Elbaue & Havelniederung.

Die Natur an der Havel ist wild-romantisch. Quelle: Norbert Stein

Organisiert wird die Ausbildung vom Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg in Rühstädt. Die Ausbildung erfolgt in Zusammenarbeit mit den drei im Elb-Havel-Winkel gelegenen Schutzgebietsverwaltungen: Naturpark Westhavelland, Biosphärenreservat Mittelelbe und Biosphärenreservat Elbe-Brandenburg. Sie richtet sich insbesondere an Interessierte, die nach erfolgreichem Abschluss als Kultur- und Landschaftsführer in den Naturlandschaften der Havelniederung und der Elbaue aktiv sein möchten.

An der Praxis orientiert

Der Lehrgang ist praxisorientiert und findet an sieben Wochenenden von November bis März statt. Finanziert wird die Ausbildung aus Mitteln des Bildungsprogramm Natur und Umwelt des Landesamtes für Umwelt. Die Koordination übernimmt Susanne Figueiredo, die selbst als zertifizierte Kultur- und Landschaftsführerin im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe unterwegs ist.

Noch wenige Plätze

Einige wenige Plätze für den Lehrgang sind noch frei. Die Teilnahmegebühr beträgt 360 Euro, ermäßigt 180 Euro. Interessierte erreichen die Lehrgangskoordinatorin unter contact@elements-nature.com, Telefon 039386/993277.

Von Norbert Stein

517 neue Flüchtlinge muss der Landkreis Havelland in diesem Jahr aufnehmen. Diese Quote wird unterschritten. Es kommen längst nicht so viele im Landkreis an, wie prognostiziert. Trotzdem sind die verantwortlichen Dezernenten in der Kreisverwaltung mit Prognosen vorsichtig.

20.10.2017

Nur 3,9 Prozent der Stimmberechtigten 8037 Wustermarker haben sich an der Abstimmung zum Bürgerbudget 2018 beteiligt. Im Vorjahr bei der Premiere hatten sogar nur 3,3 Prozent mitgewirkt. Jetzt denken die Stadtväter in der Gemeinde im Havelland über neue Kriterien und neue Abstimmungsvarianten nach, um das Ganz attraktiver zu machen.

20.10.2017

Die Fraktionen in der Nauener Stadtverordnetenversammlung bieten dem designierten Bürgermeister Manuel Meger (LWN) ihre Mitarbeit an. Der hatte die Stichwahl gegen Eckart Johlige (CDU) knapp gewonnen. Nach einer Neuauszählung der Stimmen wuchs der Vorsprung sogar noch von 54 auf 66 Stimmen an. Johlige wird keinen Einspruch einlegen.

20.10.2017