Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Landwirtschaftliche Ausstellung erweitert
Lokales Havelland Landwirtschaftliche Ausstellung erweitert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 07.06.2015
In der Freiluftausstellung noch in der Theorie, gleich daneben gibt’s die Landwirtschaft zum Anfassen. Quelle: N. Stein
Stölln

Sie sollen die Motive der Ausstellung, die einzelne Aspekte des bäuerlichen Berufs beleuchtet, mit der im Dorf real zu erlebenden Arbeit in der Agrargenossenschaft Stölln vergleichen. Das Brandenburgische Landwirtschaftsministerium hat mit einer finanziellen Unterstützung von 5000 Euro dem Amt Rhinow in Kooperation mit der Fördergemeinschaft Landwirtschaft, dem Landesbauernverband und dem MAFZ Paaren im Glien die kurzfristige Realisierung des Projekts ermöglicht.

Geplant sei nun noch die Aufstellung eines Fernrohres, das den Besuchern einen Blick hinüber zur Milchviehanlage an der Apfelallee und den umliegenden Feldern der Agrargenossenschaft gewährt, kündigt der Rhinower Amtsdirektor Jens Aasmann an.

Brandenburgs Landwirte bewirtschaften mit rund 1,3 Millionen Hektar fast 45 Prozent der Bodenfläche des Landes, erfahren die Gollenberg-Besucher in der erweiterten Ausstellung. Im Wechsel dazu liefert sie Informationen zu Landwirtschaft vor Ort und damit zur Agrargenossenschaft Stölln, die mit ihren 48 Beschäftigten eine Fläche von 2150 Hektar bewirtschaftet und mit ihren Kühen täglich rund 23000 Liter Milch produziert. Auch zum Anbau von Mais und dessen Verwertung als Futter für die Tiere ist auf den Tafeln unter freiem Himmel thematisiert.

Landwirtschaft sehen und erleben können die Besucher auch auf ihrem Weg vom Gollenberg zum Lilienthal-Centrum, wo die Agrargenossenschaft im Zusammenwirken mit dem Landesbauernverband ein etwa vier Hektar großes Demonstrationsfeld mit 12 Ackerkulturen, wie Roggen, Gerste, Raps, Lupine, und Erbsen, bestellt hat.

Von Norbert Stein

Havelland Auszeichnung fürs Ehrenamt - Junge Turnerin war die Beste

Ohne Ehrenamt ist das Leben schwer vorstellbar: Der 5. Havelländer Ehrenamtspreis wurde am Dienstag vergeben. Der 1. Preis ging an die 23-jährige Turnerin und Trainerin Sophie Spiekermann aus Falkensee. Geehrt wurden außerdem Frauen und Männer, die sich in der Jugendbetreuung, in der Kulturarbeit, im Sport und in der Bibliothek einsetzen.

03.06.2015
Havelland Mehrheit votierte für Variante drei - Klarheit beim Kita-Neubau in Brieselang

Lange wurde diskutiert, jetzt ist die Vorentscheidung zum Standort der neuen Kita „Regenbogen“ in Brieselang gefallen. Einstimmig sprachen sich die Mitglieder zweier Ausschüsse am Dienstagabend für einen Neubau in der Wustermarker Straße aus, der das dortige alte Rathaus mit einbinden soll.

03.06.2015
Havelland Hochzeitstrends - Ja sagen im Havelland

Ob in historischem Ambiente, an einem See in der Natur oder ganz klassisch in der Kirche, inzwischen gibt es unzählige Möglichkeiten, sich trauen zu lassen und diesen Tag je nach Vorlieben unvergesslich zu machen. Dabei spielt auch das perfekte Brautkleid eine wichtige Rolle: Für die meisten Bräute muss es ein lang, cremeweiß und mit Spitze verziert sein. Beim Hochzeitsdatum liegt der Trend noch immer bei ausgefallenen Zahlenkombinationen.

03.06.2015