Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Landwirtschaftsschau lädt im Mai ins MAFZ

Havelland Landwirtschaftsschau lädt im Mai ins MAFZ

Einmal im Jahr steht ein Wochenende ganz im Zeichen von wiehernden Kühen, Schweinen, süßen Küken und brummenden Traktoren, wenn die Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung (Brala) im MAFZ-Erlebnispark in Paaren im Glien (Havelland) ihre Pforten öffnet. Die Veranstaltung findet in diesem Jahr vom 25. bis 28. Mai statt – zum bereits 27. Mal.

Voriger Artikel
Verein will Eltern und Kinder bespaßen
Nächster Artikel
Die Sorgen der Senioren

Spaß und Vieles zum Anfssen wartet vor allem auf die kleinen Besucher.

Quelle: Tanja M. Marotzke

Paaren im Glien. Einmal im Jahr steht ein Wochenende ganz im Zeichen von wiehernden Kühen, grunzenden Schweinen, süßen Küken und brummenden Traktoren, wenn die Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung (Brala) im MAFZ-Erlebnispark in Paaren im Glien (Havelland) ihre Pforten öffnet. Die Veranstaltung findet in diesem Jahr bereits zum 27. Mal statt.

Tausende Besucher werden auch diesmal bei der Brala erwartet

Tausende Besucher werden auch diesmal bei der Brala erwartet.

Quelle: Tanja M. Marotzke

Im Laufe der Jahre hat sich die Brala zu einem echten Publikumsmagneten entwickelt, der interessierte Familien ebenso anspricht wie Fachbesucher und Landwirte, die auf einen Informationsaustausch untereinander und den direkten Kontakt mit dem Verbraucher aus sind. Viele Besucher werden in der Zeit vom 25. bis 28. Mai wieder die Gelegenheit nutzen, sich am verlängerten Himmelfahrtswochenende auf das Gelände des Erlebnisparks des Märkischen Ausstellungs- und Freizeitzentrums (MAFZ) zu begeben, um sich hier umfassend rund um Viehwirtschaft, Anbau und Gerätschaften zu informieren.

Vier Tage rund um die Landwirtschaft

Und so hoffen die Veranstalter auch in diesem Jahr wieder auf tausende Besucher. Diese erwarten neben allerlei Vorführungen und Technik im Einsatz auch Zuchtwettbewerbe sowie unzählige regionale Erzeugnisse zum Kosten und Erwerben. Überhaupt: riechen, schmecken, fühlen und genießen lautet bei der Brala seit jeher die Maxime. Vor allem die kleinen Besucher, die sonst nicht so sehr mit Natur und Tier in Berührung kommen, bekommen beim Besuch der Brala regelmäßig leuchtende Augen.

Die Brandenburger Milchkönigin 2016/17, Julia Wittich (r)

Die Brandenburger Milchkönigin 2016/17, Julia Wittich (r.).

Quelle: promo

So erfahren sie hier live und in Farbe, was Landwirtschaft bedeutet. Sie staunen beim Schauscheren der Schafe, beim Melken der Milchrinder oder bei der Tierbeurteilung des Rassegeflügels und der Kaninchen. Im Kinderland warten zudem viele Tiere zum Anfassen auf sie. Währenddessen tummeln sich ihre Eltern vielleicht bei der Landtechnikschau „Gestern und heute“, bei den diversen Zuchtwettbewerben oder Diskussionsveranstaltungen. Das Programm ist breit gefächert und sorgt für ganztägige Unterhaltung. Langweilig sollte es bei der Brala weder Klein noch Groß werden.

Vier Tage rund um die Landwirtschaft

Die Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung „BraLa“ findet vom 25. bis 28. Mai im MAFZ-Erlebnispark in Paaren im Glien (Havelland) statt.

Die Schau ist von Donnerstag bis Sonntag jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet, am Abschluss-Sonntag von 9 bis 17 Uhr.

Besucher bekommen im MAFZ u.a. zu sehen: regionale Produkte, eine Landestierschau, Land- und Forsttechnik, ein Acker- und Pflanzenbauforum und einen Showroom zum Thema Energie und Klimaschutz.

Weitere Infos gibt es im Internet unter der Adresse www.erlebnispark-paaren.de.

Auch die Vorstellung „grüner Berufe“ und die Präsentation der Rasse des Jahres der Skudde-Schafe sind bei Ausstellern wie Gästen bei der 27. Auflage der Schau sicher beliebte Programmpunkte. Fachleute hingegen werden ihre Höhepunkte bei den Vorstellungen modernster Landtechnik und -maschinen sowie beim Ackerbauforum finden.

Viele Familien wissen, dass Unterhaltung auch jenseits von Ochsen und Milchschafen auf der Brala groß geschrieben wird. So steht auch wieder Live-Musik verschiedener Bands im Paarener Erlebnisdorf auf dem Programm.

Tieren, Maschinen und ein Rahmenprogramm

Das Schmausen, Probieren und Genießen lokaler Produkte aus der Landwirtschaft darf natürlich auch nicht zu kurz kommen, sollen doch die Besucher der traditionsreichen Landwirtschaftsschau dazu verführt werden, auch nach der Brala gezielt und mit Genuss zu Produkten „Made in Brandenburg“ zu greifen. Die Ticketpreise werden in diesem Jahr indes leicht angehoben. Erwachsene zahlen nun neun statt im Vorjahr noch acht Euro, um einen Tag lang auf das Gelände zu gelangen. Kinder bis zu einem Alter von sechs Jahren kommen kostenfrei auf das Gelände.

Auch in diesem Jahr suchen die Veranstalter wieder eine Milchkönigin. Wer Nachfolgerin der amtierenden Milchkönigin Julia Wittich werden möchte, mindestens 18 Jahre alt ist und sich für Landwirtschaft interessiert bzw. der Milch- und Molkereiwirtschaft verbunden fühlt, bewirbt sich mit tabellarischem Lebenslauf und Foto bis zum 30. März per Mail an ziessler@rinderzucht-bb.de oder postalisch: RBB Rinderproduktion Berlin-Brandenburg GmbH, Frau Johanna Zießler, Lehniner Straße 9, 14550 Groß Kreutz.

Von Philip Rißling

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg