Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
400 Asylkritiker treffen auf Protest

Liveticker zum Nachlesen 400 Asylkritiker treffen auf Protest

Es ist voll am Samstag in Rathenow (Havelland): Es sind drei Demos zum Thema Asyl angemeldet. Das Bürgerbündnis Deutschland hat bundesweit „Patrioten“ aufgerufen, um gegen „Masseneinwanderung“ zu protestieren. Das Aktionsbündnis Rathenow und eine weitere Demo hielten dagegen. Die MAZ war live dabei.

Voriger Artikel
Gästezahlen im Havelland deutlich gestiegen
Nächster Artikel
Drogenlabor ausgehoben und vier Festnahmen

Demos am Samstag in Rathenow. Hier die Antifa-Demo, die am Bahnhof startete.
 

Quelle: Norman Giese

Rathenow.  Es war voll am Samstag in Rathenow (Havelland): Es waren drei Demos zum Thema Asyl angemeldet. Das Bürgerbündnis Deutschland rief bundesweit „Patrioten“ auf, gegen „Masseneinwanderung“ zu protestieren. Das Aktionsbündnis Rathenow und eine weitere Demo hielten dagegen.

Hier gibt es die übersichtliche Zusammenfassung>>

MAZ berichtete aktuell vom Demo-Tag in Rathenow. Lesen Sie jetzt das Geschehen nach.

+++ 17.35 Uhr auf dem Bebel-Platz : Es wird noch einmal laut. Punkrock aus Rathenow mit ABM.

Die Punkband ABM.

Quelle: Norman Giese

+++ 17.30 Uhr auf dem Märkischen Platz : Die letzten Bratwürste werden verteilt. Die Polizei räumt schon die Absperrungen weg.

Die letzten Bratwürste werden verteilt.

Quelle: Christin Schmidt

+++ 17.30 Uhr auf dem Bebel-Platz : Die Polizei beginnt mit dem Abbau der Absperrungen.

Abbau auf dem Bebel-Platz.

Quelle: Norman Giese

+++ 17.26 Uhr auf dem Bebel-Platz : Mehrere Politiker halten kurze Reden, u.a. auch die Grüne Petra Budke. Sie verweist noch einmal darauf: "Hass ist keine Alternative für Deutschland."

+++ 17.16 Uhr auf dem Bebel-Platz : "Gib mir Asyl hier im Paradies", singen Kostka und Otto einen alten Hit der Band Silly.

Kostka und Otto.

Quelle: Norman Giese

+++ 17.15 Uhr auf dem Märkischen Platz : Das Frieren hat jedenfalls hier ein Ende. "Die Veranstaltung ist hiermit offiziell beendet", erklärt Anmelder Nico Tews. Schnell leert sich der Platz.

Der Märkische Platz leert sich.

Quelle: Christin Schmidt

+++ 17.14 Uhr auf dem Bebel-Platz : Der SPD-Landtagsabgeordnete Mike Bischoff spricht sich für ein Verbot der NPD aus. Im Landtag verfolge man dieses Ziel parteiübergreifend, so Bischoff.

+++ 17.12 Uhr auf dem Bebel-Platz : Ein ganz besonderer Gast: Kabarettist Jürgen Becker tritt am Abend im Kulturzentrum auf und beteiligt sich an der Veranstaltung des Aktionsbündnisses.

Jürgen Becker

Quelle: Norman Giese

+++ 17.12 Uhr auf dem Märkischen Platz : "Sachsen ist bei euch", sächselt es von der Bühne. Noch einmal werden kräftig die Deutschland-Fahnen geschwungen.

Auf dem Märkischen Platz.

Quelle: Christin Schmidt.

+++ 17.10 Uhr auf dem Märkischen Platz : Es ist bereits leerer geworden.

Auf dem Märkischen Platz steht mit Kreide "Rassismus tötet".

Quelle: Christin Schmidt

+++ 16.50 Uhr auf dem Märkischen Platz : Ein paar Teilnehmer der Demo auf dem Märkischen Platz wärmen sich zwischendurch im Café um die Ecke auf. Erste Auswertungsgespräche? Die Enttäuschung darüber, dass weniger Teilnehmer kamen als erwartet, will sich niemand anmerken lassen. Auf dem Platz zieht Tews das geplante Programm durch.

+++ 16.50 Uhr auf dem Bebel-Platz : Ein Vertreter des Aktionsbündnisses Brandenburg hält das Bürgerbündnis für eine "kleine, laute Minderheit". Bei ihren Veranstaltungen handle es sich nicht um Abendspaziergänge, sondern um rassistische Aufmärsche. "Es wird gelogen, gehetzt und geheuchelt."

+++ 16.46 Uhr: Der Unruhestifter von vorhin (siehe 16.34 Uhr) ist von der Polizei festgenommen worden, wie eben bekannt wurde. Der Mann hatte eine Flasche in Richtung des "Spazierganges" geworfen.

+++ 16.40 Uhr auf dem Bebel-Platz wird wieder getrommelt und getanzt.

+++ 16.40 Uhr auf dem Märkischen Platz : Der "Spaziergang" ist getan. Auf dem Märkischen Platz hat der nächsten Redner die Bühne betreten: Graciani, der Italienier, von Pegida-Demos wohlbekannt. Noch nie musste ein Volk so viel Unrecht ertragen wie das deutsche in den letzten Jahren, sagt er.

+++ 16.34 Uhr: Das Bürgerbündnis zieht weiter und vorbei. Dann kurz Alarm. Polizisten rennen zum Bebelplatz, schnappen einen Unruhestifter und schleppen ihn weg.

+++ 16.33 Uhr am Bebel-Platz : Getrennt durch Absperrgitter und Polizei treffen beide Gruppen aufeinander. Ohrenbetäubender Lärm

Kreisverkehr Bebel-Platz.

Quelle: Norman Giese

+++ 16.30 Uhr: Eine breite Front übertönt die Asylgegner mit Trommel, Pfeifen und Rufen. Polizisten setzen sich Helme auf.

Aktionsbündnis Rathenow erwartet die Asylgegner. "Nazis essen heimlich Döner", heißt es auf einem Plakat.

Quelle: Christin Schmidt

+++ 16.23 Uhr am Bebel-Platz : Am Kreisverkehr werden die Asylkritiker erwartet.

Kreisverkehr Bebel-Platz.

Quelle: Norman Giese

+++ 16.20 Uhr auf dem Bebel-Platz : Rapper FortyTwo ist auf der Bühne, ebenfalls aus Nauen. Die Stimmung ist weiter gut, obwohl die Kälte langsam ihre Spuren hinterlässt.

Auf dem Bebel-Platz.

Quelle: Norman Giese

Auf dem Bebel-Platz.

Quelle: Norman Giese

+++ 16.20 Uhr beim Bürgerbündnis : Die "Patrioten" passieren in wenigen Minuten die Kundgebung des Aktionsbündnisses Rathenow auf dem Bebel-Platz. Auch die Kameraden der FFW verfolgen das Geschehen vom Fenster aus.

+++ 16.13 Uhr auf dem Bebel-Platz : Sängerin Nina Omilian verliest Grußworte von Schriftstellerin Juli Zeh und Sänger Konstantin Wecker.

Nina Omilian.

Quelle: Norman Giese

+++ 16.10 Uhr beim Bürgerbündnis : Einige Bürger stehen am Fenster, der Aufforderung der Demonstranten, sich anzuschließen, scheint kaum einer zu folgen.

 

Demo des asylkritischen Bürgerbündnisses Deutschland

Quelle: Christin Schmidt

+++ 16.08 Uhr beim Bürgerbündnis : "Leute wehrt euch, habt mehr Mut, stoppt die Asylantenflut" hallt es durch die Goethestraße. "Wir wollen keine Asylantenheime, wer Deutschland nicht liebt, ..."  - All die Sprüche, die man von anderen asylkritischen Demos kennt, sind zu hören.

+++ 16.01 Uhr auf dem Märkischen Platz : Nico Tews ruft zum Spaziergang auf. "Und bitte lasst euch nicht provozieren!"

+++ 15.56 Uhr auf dem Bebel-Platz : Der Nauener Rapper Deluxe:

Deluxe.

Quelle: Norman Giese

+++ 15.55 Uhr vom Märkischen Platz : Curd Schumacher, Dauergast bei Pegida-ähnlichen Demos, begrüßt Patrioten aller Länder. Etwa 400 Patrioten hören ihm zu. So viele Menschen stehen auch beim Aktionsbündnis auf dem Bebel-Platz. Schumacher ruft zur friedlichen Demo auf. Das würde er sich auch von den "finsteren Gestalten " auf dem Bebel-Platz wünschen, sagt er. Ob er sich die Menschen dort schon mal angeschaut hat?

+++ 15.46 Uhr auf dem Bebel-Platz : Weiterhin versöhnliche Töne. "Diejenigen, die Ängste und Sorgen haben, muss man ernst nehmen", sagt Roger Lewandowski (CDU), "Auseinandersetzung geht nur im Dialog".

Roger Lewandowski.

Quelle: Norman Giese

+++ 15.45 Uhr auf dem Bebel-Platz : Martin Gorholt (SPD), freut sich, dass die Turnhallen-Anzünder von Nauen gefasst sind. Es mache ihm jedoch Angst, dass so etwas im Havelland möglich ist. "Wir lernen aus Nauen, dass aus Worten Taten folgen können."

Martin Gorholt.

Quelle: Norman Giese

+++ 15.25 Uhr auf dem Märkischen Platz : Christian Kaiser vom Bürgerbündnis Havelland steht heute nicht auf der Bühne. Während Nico Tews den nächsten Redner anmoderiert, steht Kaiser mit Bratwurst am Rand und plaudert über die Absperrung hinweg mit Passanten.

+++ 15.24 Uhr auf dem Bebel-Platz : Die Kandidaten für die Landratswahl im Havelland zeigen Flagge:

"Hass ist keine Alternative für Deutschland!

Quelle: Norman Giese

+++ 15.24 Uhr auf dem Märkischen Platz : Noch redet der Magdeburger. Er wolle Demokratie mit allen Menschen. Man solle AfD oder NPD wählen. "Von wegen wir müssen uns bei den Polen entschuldigen, wir müssen uns bei niemandem entschuldigen. Ich bedanke mir!"

+++ 15.23 Uhr auf dem Bebel-Platz : Und wieder Musik!

+++ 15.18 Uhr auf dem Märkischen Platz : Rings um den Platz sitzen Passanten auf Bänken, ihrem Rad, bleiben stehen, hören schweigend zu. "Es kann nicht sein, dass unsere deutschen Frauen belästigt werden", sagt einer. Eine andere Passantin findet das hier "schrecklich".

+++ 15.15 Uhr auf dem Bebel-Platz : Ministerin Diana Golze (Linke) spricht. "Wir sind gesprächsbereit", sagt sie. Viele Vorwürfe der Asylgegner seien einfach falsch und könnten in Gesprächen leicht ausgeräumt werden. Und "schön, dass Sie da sind". Weiterhin: "Wir brauchen mehr Solidarität in Europa untereinander."

Diana Golze.

Quelle: Norman Giese

+++ 15.05 Uhr auf dem Märkischen Platz : "Deutschland, wach auf" brüllt ein Gastredner aus Magdeburg ins Mikro. Er fordert Angela Merkel zum Rücktritt auf. Zum NPD-Verbotsverfahren sagt er: "Ein Verfassungsgericht soll über ein Verbot der NPD entscheiden. Wir haben aber gar keine Verfassung, nur ein Grundgesetz."

Teilnehmer der Kundgebung des Aktionsbündnisses vom Bebel-Platz kommen neugierig gucken - und sind erleichtert, dass nur so wenige dem Aufruf der Asylgegner gefolgt sind.

+++ 14.50 Uhr auf dem Bebel-Platz : Hans-Jürgen Lemme, Beigeordneter Rathenows, vertritt Bürgermeister Ronald Seeger, der zu einem Termin in Potsdam ist. Er führt einen Vergleich: In Rathenow gebe es 1006 Grundschüler, davon 39 Flüchtlinge. "Kann man da von Überfremdung und Islamisierung sprechen?", fragt Lemme auf dem Bebel-Platz.

Hans-Jürgen Lemme.

Quelle: Norman Giese

+++ 14.50 Uhr auf dem Märkischen Platz : Nach "Merkel muss weg"-Rufen wird jetzt die "Lügenpresse" beschimpft.

+++ 14.47 Uhr auf dem Märkischen Platz : Frank Geppert von der Montagsdemo in Halle betritt die Bühne - und beschimpft die Kanzlerin. Merkel sei eine hörige Kriegskanzlerin.

Die "Patrioten" fordern Wohnraum zuerst für Deutsche.

Quelle: Christin Schmidt

+++ 14.46 Uhr am Märkischen Platz : Ein Lkw der Piratenpartei fährt vorbei, es ist zu hören "Gehen Sie nicht wählen". Auf dem Platz selbst ertönen patriotische Lieder.

+++ 14.46 Uhr auf dem Bebel-Platz : Hier herrscht Stimmung. Die Trommelgruppe All for one and one for all trommelt und singt.

Singen und Trommel auf dem Bebel-Platz.

Quelle: Norman Giese

+++ 14.44 Uhr auf dem Bebel-Platz : Robert Güse hat Christian Kaiser vom Bürgerbündnis Havelland, das gerade am Märkischen Platz demonstriert, am Bebelplatz entdeckt. Er könne gern auf die Bühne kommen und zu den Menschen sprechen. Tut er aber nicht.

+++ 14.30 Uhr am Märkischen Platz : Das City Center hat doch geöffnet, doch die meisten Läden darin sind dicht. Auch das Eiscafé, das eigentlich bis 18 Uhr geöffnet haben sollte.

+++ 14.30 Uhr Bebel-Platz: Pfarrer Buchholz hält eine Andacht: "Was, wenn aus glühenden Worten brennende Funken werden?"

Die Pfarrer Buchholz (l.) und Schöne.

Quelle: Norman Giese

+++ 14.20 Uhr auf dem Märkischen Platz : Nico Tews: "Wir lassen uns den Patriotismus nicht länger verbieten!"

+++ 14.15 Uhr Bebel-Platz : Pfarrer Andreas Buchholz sagt, man müsse ein Gegengewicht gegen Hass und Intoleranz schaffen.

+++ 14.12 Uhr auf dem Märkischen Platz : Jetzt begrüßt Nico Tews seine Patrioten. "Das ist der Auftakt für eine Deutschlandweite Protestwelle", kündigt er an. Und hat düstere Aussichten: "Die letzten Tage der Freiheit sind gekommen." Und: "Deutschland und Europa werden zerstört."

Bürgerbündnis Deutschland auf dem Märkischen Platz.

Quelle: Christin Schmidt

+++ 14.11 Uhr auf dem Märkischen Platz : Ein Reisebus aus Dresden kommt an und verstärkt die Patrioten. Statt der erwarteteten Teilnehmer - immerhin hatte das Bürgerbündnis Deutschland bundesweit aufgerufen - sind bisher nur rund 400 Teilnehmer versammelt.

Reisebus aus Dresden trifft ein.

Quelle: Christin Schmidt

+++ 14.10 Uhr auf dem Märkischen Platz : Weit und breit keine Dixi-Klos! Veranstalter Tews klärt auf: Das Unternehmen hat keine Klos für diese patriotische Veranstaltung zur Verfügung stellen wollen. Empörung auf dem Platz.

+++ Kurz nach 14 auf dem Bebel-Platz beim Aktionsbündnis Rathenow: Pfarrer Wolf Schöne eröffnet mit einem Lied. "Wir sind friedlich hier", sagt Versammlungsleiter Daniel Golze. Dann begrüßt Robert Güse die Bürger auf der bunten Seite Rathenows. Darunter sind auch Politiker: Ministerin Diana Golze (Linke), Harald Petzold (Linke-Landratskandidat), Martin Gorholt (SPD-Landratskandidat), Roger Lewandowski (CDU-Landratskandidat), Roy Wallenta (Bürgermeister Premnitz)

Pfarrer Wolf Schöne.

Quelle: Norman Giese

Die "bunten Bürger".

Quelle: Norman Giese

+++ Gegen 14 Uhr ist noch immer nicht viel los beim Bürgerbündnis auf dem Märkischen Platz. Manche kommen mit Kinderwagen und Fahnen zur Demo. Veranstalter Nico Tews ist ganz entspannt, Christian Kaiser winkt der Presse.

Gegen 14 Uhr auf dem Märkischen Platz.

Quelle: Christin Schmidt

+++ Um 13.36 Uhr ist der Märkische Platz, auf dem ab 14 Uhr die asylkritischen Bürgerbündisse Deutschland und Havelland demonstrieren wollen, ist noch ziemlich leer. Aus großen Lautsprechern abseits des Platztes schreit es "Komm wir gehen zusammen den Bach runter".

Eine bildliche Botschaft am Kulturhaus: Hitler und Assad haben die Fäden ihrer Marionetten in der Hand.

Quelle: Christin Schmidt

+++ 13.27 Uhr erreicht der Antifa-Zug den Bebel-Platz. Rund 200 Menschen laufen mit. Gleichzeitig huscht Christian Kaiser vom asylkritschen Bürgerbündnis Havelland vorbei.

Der Antifa-Demo-Zug am Bebelplatz.

Quelle: Christin Schmidt

+++ 13.20 Uhr : Nun ist der Kreisverkehr am August-Bebel-Platz dicht.

Der Kreisverkehr am August-Bebel-Platz.

Quelle: Christin Schmidt

+++ 13.10 Uhr : Der Bäcker am Bebel-Platz hat bereits dicht, obwohl er heute eigentlich bis 16 Uhr geöffnet hätte.

Der Bäcker macht früher dicht.

Quelle: Christin Schmidt

+++ 13 Uhr : Noch rollt der Verkehr am Bebel-Platz.

+++ 12.50 Uhr : Die Antifa-Demo setzt sich in Bewegung. "Say it loud say it here Refugees are welcome here!", wird gerufen. Hier in der Schopenhauerstraße auf dem Weg ins Zentrum.

Die Antifa-Demo ist unterwegs durch Rathenow.

Quelle: Christin Schmidt

+++ 12.45 Uhr : Auch Harald Petzold, der Landratskandidat der Linken, ist da.

+++ 12.27 Uhr : Los geht's! Claudia Sprengel verliest aus einem Transporter heraus den Aufruf für den heutigen Tag. "Eine klare Abgrenzung zur rechten Szene gibt es nicht", sagt sie über das Bürgerbündnis. Heute wolle sie mit dem Demo-Zug eigene Akzente gegen Fremdenfeindlichkeit setzen.

Kurz vor halb 1 am Bahnhof.

Quelle: Norman Giese

+++ Auch 12.25 Uhr gibt es noch keine Kundgegung am Bahnhof und auch keinen Demo-Zug. Weiterhin Musik aus den Boxen und plaudernde Menschen.

+++ 12.15 Uhr : Organisatorin Claudia Sprengel (Linke) erwartet 300 Teilnehmer. Der Demozug wird später zur Versammlung des Aktionsbündnisses Rathenow stoßen, das ab 14 Uhr auf dem August-Bebel-Platz aktiv ist.

+++ 12.10 Uhr : Um 12 Uhr sollte die Demo losgehen, doch es wird noch auf weitere Teilnehmer von außerhalb gewartet. Ungefähr 150 Menschen sind bisher da.

+++ Um 12 Uhr füllt sich langsam der Bahnhofsvorplatz. Auch Lutz Boede (Die Andere) aus Potsdam ist angereist, um gegen das Bürgerbündnis Deutschland zu demonstrieren.

Gegen 12 Uhr am Bahnhofsvorplatz.

Quelle: Norman Giese

+++ Um 11.30 Uhr sind vor dem Kulturhaus bisher nur Polizisten versammelt.

Aber bereits um 10.30 Uhr fuhren Polizeikräfte mit Motorrädern und Einsatzwagen zum Bahnhof. Gegen 11 Uhr positionierten sich Einsatzkräfte entlang der Strecke, die Claudia Sprengel (Die Linke) für einen Demonstrationszug vom Bahnhof zum August-Bebel-Platz angemeldet hatte.

+++ In der Nacht haben Unbekannte die Stadt plakatiert:

Hintergrundinfos zu den Demos:

Asyl-Thema treibt Rathenow auf die Straße

 

Von Christin Schmidt und Norman Giese

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg