Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Lkw-Karawane droht

Zeestower lehnen Umleitungsregelung durch Ort ab Lkw-Karawane droht

Schon in normalen Zeiten sind die Zeestower wegen des Lkw-Verkehrs durch ihren Ort arg gebeutelt.Doch in den nächsten Wochen kommt es dick. Wenn ab 14. Oktober die Fahrbahndecke der B 5 in Höhe Wustermark erneuert wird, werden deutlich mehr schwere Fahrzeuge als sonst durch Zeestow fahren, um zum Güterverkehrszentrum (GVZ) in Wustermark zu gelangen.

Voriger Artikel
Die ersten Späne fliegen
Nächster Artikel
Immer weniger Kartoffeln

Schonin normalen Zeiten fahren sehr viele Lkws durch denBrieselanger Ortsteil Zeestow. Für die schweren Fahrzeuge ist allerdings die scharfe Kurve dort recht eng.

Quelle: Konrad Radon

Zeestow. Grund dafür ist die Sperrung der Autobahnauffahrt Richtung Hamburg an der Anschlussstelle Spandau während dieser Zeit. Lkws aus Richtung Berlin werden dann bis zur B-5-Abfahrt Wustermark geführt und von dort über Zeestow zum GVZ sowie zur Anschlussstelle Brieselang.

In Zeestow ist man darüber alles andere als erfreut. Zahlreiche besorgte Bürger wandten sich bereits an den Ortsbeirat. "Da kriegt man schon einen Horror, wenn man erfährt, dass wieder alles durch Zeestow führt", sagt die stellvertretende Ortsvorsteherin Michaela Belter. Sie erinnert sich noch an das letzte Mal, als Zeestow Umleitungsstrecke war. "Da kamen die Kinder nicht über die Straße." Einen Übergang habe der Landesbetrieb Straßenwesen abgelehnt, ergänzte Ortsvorsteherin Marianne Schulze.

Jetzt fordern die Zeestower, dass zumindest der Verkehr aus Richtung B 5 über die Kuhdammbrücke ins GVZ geleitet wird. Dazu müssen die Lkws auf halber Strecke zwischen B5 und Zeestow nach rechts abbiegen. "Dann hätten wir schon mal die Hälfte der Lkws aus dem Ort", glaubt Brieselangs Bürgermeister Wilhelm Garn, der sich auch für ein Nachtfahrverbot für Lkws ausspricht. Michaela Belter meint: "Es wäre schön, wenn die 30km/h im Ort nicht nur für Lkws, sondern für alle Fahrzeuge gelten." Garn ist zudem mit der Informationspolitik des Landesbetriebes Straßenwesen unzufrieden. "Es ist eine Unverschämtheit, dass wir erst am 30. September erfahren haben, dass am 1. Oktober die Bauanlaufberatung stattfindet", so der Bürgermeister.

Die Umleitungsregelung umzuwerfen, hält Roland Rapp, Leiter der Straßenmeisterei Bredow, für problematisch. Dadurch könnte sich der Beginn der Fahrbahnerneuerung auf der B 5 verzögern, die zum 15.November enden soll. Für die Gemeinde Brieselang ist das aber kein Argument. Dies sei in Kauf zu nehmen, so Garn. Er bedauert, dass die Erneuerung der Ortsdurchfahrt Zeestow, die man für 2012 erwartet hatte, auf Eis gelegt wurde. Denn eigentlich ist die Straße für den Umleitungsverkehr nicht ausgelegt. Wegen des engen Radius’ können sich Lkws in der 90-Grad-Kurve nicht begegnen. Der Gehweg ist teilweise ohne Bordstein, wird von Lkws überfahren. "Dass da noch nichts passiert ist, ist ein Wunder", so Garn.

Von Andreas Kaatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg