Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Losentscheid: Arnim Bandur SVV-Vorsitzender
Lokales Havelland Losentscheid: Arnim Bandur SVV-Vorsitzender
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:11 20.07.2016
Gewählt: Arnim Bandur. Quelle: privat
Anzeige
Nauen

In einer turbulenten Sitzung ist der 53-jährige Arnim Bandur (CDU) am Mittwochabend per Losentscheid zum neuen Vorsitzenden der Nauener Stadtverordnetenversammlung (SVV) gewählt worden. Er war im Vorfeld als gemeinsamer Kandidat von den Fraktionen Ländliche Wählergemeinschaft Nauen (LWN) plus Bauern, Frischer Wind/Piratenpartei sowie der CDU für diesen Posten benannt worden. Der dem Zufall überlassenen Los-Entscheidung vorausgegangen waren zwei Wahlgänge, in denen Arnim Bandur und sein Kontrahent Robert Borchert (SPD) aus Markee zwei Mal jeweils 14 Stimmen auf sich vereinigen konnten. Die brandenburgische Kommunalverfassung sieht in diesem Fall das Losverfahren vor. Da nach dem Willen der Stadtverordneten niemand aus ihren Reihen oder aus der Verwaltung „Glücksfee“ spielen sollte, wurde aus dem Publikum Irene Petrovic-Wettstädt gebeten, diesen Part zu übernehmen. Sie leitet den da Vinci-Campus Nauen.

Dass es überhaupt zu einer Kampfabstimmung und letztlich zum Losverfahren kam, hatte schon vorab für Dissonanzen gesorgt. Denn die SPD stellt die stärkste Fraktion – deshalb gingen die Sozialdemokraten davon aus, dass ihr Kandidat von einer Mehrheit in der SVV gewählt wird.„Ich bin enttäuscht darüber, dass man ein ungeschriebenes Gesetz missachtet“, sagte Bürgermeister Detlef Fleischmann (SPD), „denn es ist üblich, dass die stärkste Fraktion den Vorsitz der SVV übernimmt“. Susanne Schwanke-Lück (Linke) sagte: „Es ist Demokratie, dass so abgestimmt wird. Aber bisher haben wir uns in Nauen an die Spielregeln gehalten. Auch nach der Kommunalwahl 2003, als die LWN stärkste Fraktion war und Eckhard Dieter von der LWN den Vorsitz bekam. Wir sagen, dass die stärkste Fraktion den Vorsitzenden stellen sollte. Herr Borchert hat als Vorsitzender des Ordnungsausschusses bewiesen, dass er Sitzungen führen kann.“

Notwendig geworden war die Neuwahl des SVV-Vorsitzenden, weil der bisherige Amtsinhaber Hartmut Siegelberg (SPD) Ende Mai aus gesundheitlichen Gründen sein Mandat zurückgegeben hatte. Er stand seit 2008 an der Spitze der Stadtverordnetenversammlung. Ins Stadtparlament nachgerückt ist für ihn Holger Lüttke.

Arnim Bandur ist ledig, arbeitet im Finanzamt Nauen, ist seit 1999 Mitglied der CDU und gehört seit 2003 dem Nauener Stadtparlament an. Er war bisher einer der Stellvertreter von Hartmut Siegelberg.

Von Jens Wegener

Gleich zwei Fotoausstellungen wurden am Mittwoch im Rathenower Optikpark eröffnet. Im Blauen Café präsentieren Mitglieder des Vereins Fotofreunde Havelland farbenprächtige Aufnahmen von Pflanzen und Blumen. Im Zellenspeicher zeigen alte Stadtansichten, wie in Rathenow vor mehr als 100 Jahren gelebt und gearbeitet wurde.

20.07.2016

Die BI „Schönes Falkensee“, die den Brunsbütteler Damm aus Spandau provisorisch zur L 20 im Havelland verlängern und so die Falkenseer Verkehrslage im Zusammenhang mit der Kreisverkehr-Baustelle entspannen will, trifft mit ihrem Vorschlag in Stadtverwaltung und Landesbetrieb Straßenwesen auf Ablehnung.

20.07.2016

Der Ausbau des ehemaligen Rathenower Rathauses zum Hort für die Jahngrundschule wurde von den Rathenower Stadtverordneten auf Eis gelegt. Nun arbeiten Verwaltung und Schulleitung fieberhaft daran, Ersatz für die wegfallenden Hortplätze zu schaffen. Einer Lösung ist man nahe, aber mehr als ein Provisorium wird es nicht geben.

20.07.2016
Anzeige