Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Lückenschluss für Radweg an L20 gefordert
Lokales Havelland Lückenschluss für Radweg an L20 gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:03 27.02.2017
Am Abzweig zu Dallgow-Ausbau endet der gut ausgebaute Radweg an der Landesstraße 20. Quelle: Marlies Schnaibel
Seeburg

Mit Interesse und Enttäuschung haben die Dallgower vernommen, dass der Radweg an der Landesstraße 20 zwischen Schönwalde-Erlenbusch und Kreisgrenze jetzt ausgebaut wird. Von Lückenschluss ist die Rede. Aber was ist mit dem Lückenschluss an der L 20 bei Seeburg? Das wollen die Dallgower, aber auch die Falkenseer seit Jahren wissen. Es fehlen etwa 800 Meter von Dallgow-Ausbau bis zur Auffahrt der Bundesstraße 5.

Der Seeburger Ortsvorsteher Harald Wunderlich (Freie Wähler) erinnerte daran, dass 2009 der Radweg von Groß Glienicke bis Seeburg zum Abzweig der alten L 20 gebaut wurde. „Damals hatten wir eine Antrag gestellt, sind aber gescheitert“, sagt er. „Der Bedarf wird anerkannt, aber damals hieß es: Wir wären noch nicht dran.“

Von Potsdam bis Bötzow reicht der als touristisch interessant eingestufte Radweg. Aber die 800 Meter bei Seeburg fehlen, da müsste der Radfahrer einen längeren und mühsamen Umweg über den Havelpark oder auf der gefährlichen Straße fahren. Die CDU-Fraktion der Gemeindevertretersitzung hatte deshalb einen Antrag gestellt, wonach die Dallgower Verwaltung in einem Schreiben ans Ministerium Druck machen soll. Einstimmig hatten die Dallgower Abgeordnete dem zugestimmt.

Von Marlies Schnaibel

Die 14. Ausgabe der Carp-Expo lockt tausende Besucher in den Erlebnispark Paaren. Dabei zeigt sich: Karpfen-Angeln wird immer mehr zur Sache der Frauen. Auf der Fachmesse konnten sich die Besucher aus ganz Deutschland über neue Trends bei Angeln, Fischfutter und Ködern informieren.

26.02.2017

Leise, freundlich und bestimmt: Die aus St. Petersburg stammende Malerin Anna Filimonova gibt in ihrer neuen Heimat Falkensee ihre Erfahrungen an andere weiter. Sie will Mitmenschen zum Zeichnen anregen und für die Malerei begeistern.

26.02.2017

Es ist ein wahrhaft stressiges Finale der närrischen Saison für die aktiven Mitglieder des Rathenower Carneval Clubs. Am Wochenende feierten sie mit ihren Gästen zwei Prunksitzungen, dabei steckte ihnen die Weiberfastnacht bereits in den Knochen. Schon am Montag steht der nächste Auftritt an.

26.02.2017