Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
MAZ-Sommerserie "Rekorde im Havelland"
MAZ-Sommerserie: „Rekorde im Havelland“

Im letzten Teil der MAZ-Sommerserie geht es um den Gülper See, eine Brutstätte für tausende Wildgänse, Kraniche und andere Vögel. Das Gebiet ist ein Teil des Naturparks Westhavelland. Von einem Naturlehrpfad mit Beobachtungstürmen aus haben hier Besucher die Möglichkeit die Vögel bei der Brut zu beobachten.

  • Kommentare
mehr
MAZ-Sommerserie „Rekorde im Havelland“

Max Raabe? Na klar, den kennt man auch im Havelland. Besonders gut kennt man den Namen des bekannten Sängers in Hohennauen. Denn Max Raabe und die Chorgemeinschaft „Harmonie“ Hohennauen haben ein Stück gemeinsame Geschichte. Der Opa von Max war Sänger bei dem Chor. 1983 wurde dieser schon gegründet.

  • Kommentare
mehr
Kein Verkehrsweg ist länger als die Bundesstraße 5

Die MAZ stellt in ihrer Sommerserie Rekorde im Havelland vor. Wir haben zuvor das "tiefste Loch" gefunden, haben uns das "höchste Gebäude" angeschaut, die "älteste Kirche" besucht, den "dicksten Baum" umarmt und im "kleinsten Hotelzimmer" eingecheckt. Diesmal geht's auf die Piste: MAZ stellt die längste Straße des Havellandes vor.

  • Kommentare
mehr
MAZ-Sommerserie „Rekorde im Havelland“

„Das ist ja wohl das kleinste Hotelzimmer der Welt“, hat mal ein Gast gesagt. Er hatte nicht damit gerechnet und war ein bisschen sauer, erinnert sich Michael Arneburg, der Inhaber des Falkenseer Hotels „Kronprinz“. Aber ansonsten gab es nur positive Resonanz auf das Vier-Quadratmeter-Zimmer unterm Dach.

  • Kommentare
mehr
MAZ-Sommerserie „Rekorde im Havelland“

Diese Geschichte ist mittlerweile sehr lang – 2014 genau 200 Jahre. Axel Niedermeyer führt das Unternehmen mittlerweile in sechster Generation. Momentan verkauft und vermietet er Trikes – motorisierte Dreiräder – auf jenem Gelände in der Nauener Straße von Friesack, auf dem schon sein Ur-, Ur-, Ur-Großvater tätig war.

  • Kommentare
mehr
MAZ-Sommerserie „Rekorde im Havelland“

Zu einer Serie über die Rekorde im Landkreis Havelland gehört natürlich auch ein Bericht über den „ältesten Ort“. Niemand aber kann wirklich wissen, welche Stadt oder welches Dorf am ältesten ist, weil es in der Vergangenheit keiner aufgeschrieben hat. Milow jedoch ist der Ort im Kreis Havelland, der als erstes urkundlich genannt worden ist.

  • Kommentare
mehr
MAZ-Sommerserie „Rekorde im Havelland“

Der Gollenberg ging im Jahr 1896 in die deutsche Fluggeschichte ein, als Otto Lilienthal hier am 9. August niederstürzte und sich so schwer verletzte, dass er am Tag drauf in Potsdam starb. Der Berg ist mit 110 Metern über dem Meeresspiegel nicht nur der höchste Berg des Havellandes, sondern auch der mit der höchsten Denkmaldichte.

  • Kommentare
mehr
MAZ-Sommerserie "Rekorde im Havelland"

Die Platane Nummer 7 steht in Groß Behnitz, ist knapp 300 Jahre alt und seit 45 Jahren Naturdenkmal. Seit dem Tod der Fouqué-Eiche in Nennhausen gilt sie als der dickste Baum im Havelland. Die "Dicke" und ihre Schwester gelten darüber hinaus als die ältesten und größten Platanen Brandenburgs.

  • Kommentare
mehr
1
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg