Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Die MAZ lädt am Dienstag zum Wahlforum
Lokales Havelland Die MAZ lädt am Dienstag zum Wahlforum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 22.02.2018
Das MAZ-Wahlforum ist in der Aula der Wustermarker Grundschule. Quelle: Tanja M. Marotzke
Anzeige
Wustermark

Der Wahlkampf in Wustermark neigt sich dem Ende entgegen. Nur noch fünf Tage, bis am Sonntag um 8 Uhr die Wahllokale in der Gemeinde öffnen. Ob sich dann schon entscheidet, wer in den kommenden acht Jahren an der Spitze der Gemeindeverwaltung steht, ist unklar.

Denn eine zusätzliche Stichwahl könnte nötig sein, wenn kein Kandidat die 50-Prozent-Grenze überspringt. Termin wäre Sonntag, der 11. März.

Bisher verlief der Wahlkampf sehr ruhig. Große Aufreger gab es nicht, gegenseitige Beschimpfungen der Bewerber mögen in den sozialen Netzwerken gelaufen sein, vor Ort in der Gemeinde jedenfalls war davon nichts zu spüren. Nicht alle der sechs Kandidaten haben überhaupt Wahlplakate aufgehängt, von denen sie eine ihrer Wahlthesen verkünden.

Umso interessanter sollte es für die Wähler sein, sich persönlich ein Bild von den Bewerbern um den Bürgermeisterstuhl zu machen. Dazu ist am Dienstagabend beim Wahlforum der Märkischen Allgemeinen Zeitung Gelegenheit.

In der Aula der Grundschule „Otto Lilienthal“ in Wustermark werden sich am Dienstag ab 18 Uhr Tobias Bank (Linke), Alexander Groh (Einzelkandidat), Oliver Kreuels (CDU), Roland Mende (Einzelkandidat), Holger Schreiber (Einzelkandidat) und Katja Schönitz (Einzelkandidat, von Bündnis 90/Die Grünen nominiert) zunächst den Fragen der MAZ-Redaktion stellen. Dabei wird die aktuelle Situation Wustermarks in vielen Bereichen beleuchtet und es wird um die Zukunft der Gemeinde gehen.

Natürlich kommen auch die Wähler zu Wort. Im zweiten Teil der etwa zweistündigen Veranstaltung sind Fragen aus dem Publikum an der Reihe. Zuvor soll das aktuelle Stimmungsbild mit einer improvisierten Saalwahl erfragt werden. Als Moderatoren fungieren zwei MAZ-Mitarbeiter.

Da in der Aula der Grundschule Wustermark nur 199 Sitzplätze zur Verfügung stehen, hatten wir Interessierte gebeten, sich online oder per Telefon anzumelden. Das haben etwa 170 Menschen getan und sich registrieren lassen. Bis 12 Uhr sind am Dienstag noch Anmeldungen möglich. Die MAZ-Lokalredaktion „Havelland“ wird in der Donnerstagsausgabe ausführlich über das Wahlforum berichten.

Von Jens Wegener

Der Schauspieler und Autor Sky Du Mont hat im Kulturzentrum in Rathenow (Havelland) sein aktuelles Programm „Jung sterben ist auch keine Lösung“ auf die Bühne gebracht. Darin stellt er sein neues Buch vor. Rund 250 Besucher erlebten einen vergnüglichen Abend – und so manche Lebensweisheit eines Mannes, der schon viel erlebt hat.

22.02.2018

Fast 144 000 Euro klaffen zwischen Einnahmen und Ausgaben im Haushalt der Gemeinde Havelaue. Um ein Haushaltssicherungskonzept zu vermeiden nehmen die Havelauer Abgeordneten Geld aus der Rücklage und gleichen so das Defizit aus. Lange geht das nicht mehr gut.

22.02.2018

Für ein lebenswertes Havelland wollen sich Vertreter aus Politik, Wirtschaft und der Zivilgesellschaft einsetzen. In der Paretz Akademie trafen sich, angeführt von Stifterin Helga Breuninger, Interessierte zur ersten Zukunftswerkstatt. Jetzt sollen Vorschläge erarbeitet werden, um vor allem junge Leute im Landkreis zu halten.

22.02.2018
Anzeige