Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Sprühregen

Navigation:
Männer verprügeln Flüchtling

Havelland: Polizeibericht vom 28. Dezember Männer verprügeln Flüchtling

Ein 20-jähriger Asylbewerber aus Eritrea wurde am letzten Mittwochabend in der Friedrich-Engels-Straße in Premnitz von zwei unbekannten Männern angegriffen. Die Polizei schließt ein fremdenfeindliches Motiv nicht aus.

Voriger Artikel
Klassik vor dem großen Knall
Nächster Artikel
Von Superhelden und Freimaurern

Nach einer verbalen Auseinandersetzung schlugen die unbekannten Männer zu.

Quelle: dpa

Premnitz. Ein 20-jähriger Asylbewerber aus Eritrea wurde am letzten Mittwochabend in der Friedrich-Engels-Straße in Premnitz von zwei unbekannten Männern angegriffen. Der Eritreer war gegen 21.30 Uhr in Begleitung eines serbischen Flüchtlings auf dem Weg zu seinem Wohnheim, als es im Bereich des Kulturhauses zu einer Auseinandersetzung zwischen den Männern kam. Daraufhin schlugen die unbekannten Angreifer den 20-Jährigen, der dadurch Prellungen erlitt, sich jedoch nicht von einem Arzt behandeln lassen wollte. Die Schläger flüchteten unerkannt. Die Polizei schließt ein fremdenfeindliches Motiv nicht aus.

Friesack. Unbekannte Täter haben am Wochenende die Hintertür eines Friesacker Zustelldienstes aufgebrochen und das gesamte Lager durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten sie einen Fernseher. Die Polizei sicherte die Spuren am Tatort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 600 Euro.

Falkensee. Zwei auf einem Wirtschaftshof in der Spandauer Straße in Falkensee abgestellte Kleintransporter waren in der vergangen Woche das Ziel von Einbrechern. Am Montagmorgen war der Einbruch in die bereits am vergangenen Montagabend dort abgestellten Fahrzeuge festgestellt worden. Die unbekannten Diebe hatten jeweils eine Scheibe der Autos zerstört. Aus dem Inneren entwendeten sie Werkzeuge. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Rathenow. Eine Frau wurde bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag in der Milower Landstraße Ecke Eigendorffstraße verletzt. Aufgrund eines Vorfahrtfehlers waren zwei Autos zusammengestoßen. Eine 76-jährige Beifahrerin musste daraufhin mit einem Schock in ein Krankenhaus gebracht werden. Aus einem Fahrzeug traten Flüssigkeiten aus, so dass auch die Feuerwehr zum Einsatz kam. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten mit einem Schaden von rund 8000 Euro abgeschleppt werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg