Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Mann flüchtete vom Unfallort

Havelland: Polizeibericht vom 8. September Mann flüchtete vom Unfallort

In Falkensee ist am Montag ein Autofahrer nach einem Unfall geflüchtet. Er war zuvor mit seinem Golf auf einen Nissan aufgefahren, dessen Fahrer schwer verletzt wurde. Die Polizei sucht nach dem Unfallverursacher.

Voriger Artikel
Gut für Wassersportler, aber Radwege fehlen
Nächster Artikel
Landrat Schröder setzt einen Krisenstab ein

Die Polizei sucht einen Mann, der in Falkensee unerlaubt einen Unfallort verlassen hatte

Quelle: dpa

Falkensee. Am Montagvormittag ist in Falkensee an der Ampelanlage der Landesstraße L 201 auf dem Weg von Berlin nach Nauen ein unbekannter Autofahrer auf einen vor ihm wartenden Nissan aufgefahren. Der Nissanfahrer (54) wurde dabei schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Unfallverursacher hatte jedoch in der Zwischenzeit den Ort des Geschehens verlassen. Nach ersten Angaben soll es sich bei diesem um einen 25 bis 30 Jahre alten Mann mit dunkler Kurzhaarfrisur gehandelt haben, der einen blauen Golf fuhr. Die Kripo sucht nun im Rahmen der Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort nach diesem Fahrer. Hinweise von Unfallzeugen werden unter der (03322) 2690 entgegengenommen.

Rathenow: Unbekannter raubte Bargeld

Am späten Montagnachmittag hat ein Unbekannter in Rathenow eine Bäckerei überfallen. Kurz vor 17 Uhr betrat der Mann das Geschäft in der Schopenhauerstraße, bedrohte eine Mitarbeiterin mit einem bislang noch undefinierbaren Gegenstand und forderte Geld. Die Geschädigte öffnete daraufhin die Kasse. Der Unbekannte entnahm mehrere Geldscheine, verließ dann das Geschäft und lief in Richtung Dimitroff-Straße davon. Die Mitarbeiterin rief die Polizei, musste dann aber mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht werden. In ihrer polizeilichen Vernehmung am Dienstagvormittag beschrieb sie den Räuber als etwa 1,80 Meter großen Mann. Er ist etwa 25 Jahre alt, von schlanker, fast hagerer Statur, er hat ein schmales Gesicht, dunkelbraune, stoppelige Haare („Igelform“) und einen drei- Tage- Bart. Zur Tatzeit trug er dunkelblaue Bauarbeiterkleidung, jedoch keine Latzhose. Ferner sprach er deutsch mit ortsüblichen Dialekt. Bei dem Gegenstand, mit dem er die Angestellte bedrohte, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein Reizgas. Auffällig war zudem, dass der Mann bereits wenige Minuten zuvor das Geschäft betreten und Backwaren käuflich erworben hatte. Die Kripo ermittelt nun zu diesem Raub und sucht Zeugen und Hinweise unter (0 33 22) 26 90 entgegen.

Falkensee: Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte sind im Verlauf des Montags, als die Bewohner nicht daheim waren, in deren Einfamilienhaus in Falkensee (Neu-Seegefeld) eingebrochen. Die Täter hatten sich anscheinend durch ein angekipptes Badfenster Zutritt verschafft und im Inneren alles durchsucht. Gestohlen worden sind ein Laptop und eine Münzsammlung. Wie hoch der Gesamtschaden ist, war noch nicht ganz klar. Ein Kriminaltechniker kam zur Spurensicherung zum Einsatz.

Nennhausen: Diesel abgezapft

Die Tanks von zwei Hebebühnen, die für Baumpflegeabreiten zwischen Nennhausen und Damme abgestellt waren, sind über das Wochenende geöffnet worden. Unbekannte hatten insgesamt rund 40 Liter Diesel abgezapft. Die Polizei ermittelt.

Falkensee: Mit Reh zusammengestoßen

Auf der Potsdamer Straße zwischen Falkensee und Dallgow-Döberitz hat sich am frühen Dienstagmorgen ein Verkehrsunfall mit Wild ereignet. Ein Pkw-Fahrer kollidierte mit einem querenden Reh. Das Tier erlag seinen Verletzungen. Der Autofahrer blieb unverletzt, an seinem Auto entstand sehr leichter Sachschaden.

Von MAZ online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg