Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Mann flüchtete vom Unfallort
Lokales Havelland Mann flüchtete vom Unfallort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 08.09.2015
Die Polizei sucht einen Mann, der in Falkensee unerlaubt einen Unfallort verlassen hatte Quelle: dpa
Anzeige
Falkensee

Am Montagvormittag ist in Falkensee an der Ampelanlage der Landesstraße L 201 auf dem Weg von Berlin nach Nauen ein unbekannter Autofahrer auf einen vor ihm wartenden Nissan aufgefahren. Der Nissanfahrer (54) wurde dabei schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Unfallverursacher hatte jedoch in der Zwischenzeit den Ort des Geschehens verlassen. Nach ersten Angaben soll es sich bei diesem um einen 25 bis 30 Jahre alten Mann mit dunkler Kurzhaarfrisur gehandelt haben, der einen blauen Golf fuhr. Die Kripo sucht nun im Rahmen der Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort nach diesem Fahrer. Hinweise von Unfallzeugen werden unter der (03322) 2690 entgegengenommen.

Rathenow: Unbekannter raubte Bargeld

Am späten Montagnachmittag hat ein Unbekannter in Rathenow eine Bäckerei überfallen. Kurz vor 17 Uhr betrat der Mann das Geschäft in der Schopenhauerstraße, bedrohte eine Mitarbeiterin mit einem bislang noch undefinierbaren Gegenstand und forderte Geld. Die Geschädigte öffnete daraufhin die Kasse. Der Unbekannte entnahm mehrere Geldscheine, verließ dann das Geschäft und lief in Richtung Dimitroff-Straße davon. Die Mitarbeiterin rief die Polizei, musste dann aber mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht werden. In ihrer polizeilichen Vernehmung am Dienstagvormittag beschrieb sie den Räuber als etwa 1,80 Meter großen Mann. Er ist etwa 25 Jahre alt, von schlanker, fast hagerer Statur, er hat ein schmales Gesicht, dunkelbraune, stoppelige Haare („Igelform“) und einen drei- Tage- Bart. Zur Tatzeit trug er dunkelblaue Bauarbeiterkleidung, jedoch keine Latzhose. Ferner sprach er deutsch mit ortsüblichen Dialekt. Bei dem Gegenstand, mit dem er die Angestellte bedrohte, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein Reizgas. Auffällig war zudem, dass der Mann bereits wenige Minuten zuvor das Geschäft betreten und Backwaren käuflich erworben hatte. Die Kripo ermittelt nun zu diesem Raub und sucht Zeugen und Hinweise unter (0 33 22) 26 90 entgegen.

Falkensee: Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte sind im Verlauf des Montags, als die Bewohner nicht daheim waren, in deren Einfamilienhaus in Falkensee (Neu-Seegefeld) eingebrochen. Die Täter hatten sich anscheinend durch ein angekipptes Badfenster Zutritt verschafft und im Inneren alles durchsucht. Gestohlen worden sind ein Laptop und eine Münzsammlung. Wie hoch der Gesamtschaden ist, war noch nicht ganz klar. Ein Kriminaltechniker kam zur Spurensicherung zum Einsatz.

Nennhausen: Diesel abgezapft

Die Tanks von zwei Hebebühnen, die für Baumpflegeabreiten zwischen Nennhausen und Damme abgestellt waren, sind über das Wochenende geöffnet worden. Unbekannte hatten insgesamt rund 40 Liter Diesel abgezapft. Die Polizei ermittelt.

Falkensee: Mit Reh zusammengestoßen

Auf der Potsdamer Straße zwischen Falkensee und Dallgow-Döberitz hat sich am frühen Dienstagmorgen ein Verkehrsunfall mit Wild ereignet. Ein Pkw-Fahrer kollidierte mit einem querenden Reh. Das Tier erlag seinen Verletzungen. Der Autofahrer blieb unverletzt, an seinem Auto entstand sehr leichter Sachschaden.

Von MAZ online

Mit der Entwicklung einer wassertouristischen Infrastruktur hat die Stadt Havelsee alles richtig gemacht. So verfügt allein der Ortsteil Pritzerbe inzwischen über drei Marinas. Mit dem Naturhafen Kützkow gibt es einen vierten über die Havel zu erreichenden Anlaufpunkt. Neben dem Tourismus rund ums Wasser bleibt jedoch noch einiges für den Fremdenverkehr zu tun.

11.09.2015
Havelland Verlag für bilinguale Kinderbücher - Spielerisch lernen

Victoria Viererbe betreibt in Dallgow-Döberitz einen Kleinverlag für russisch-deutsche Lehr- und Kinderbücher. Die gebürtige Russin hat als Übersetzerin gearbeitet, ehe sie im lettischen Riga auf ihre Geschäftsidee kam.

11.09.2015
Havelland Ketzins neue Mitte feierlich eröffnet - Bauensemble findet viel Lob

Rund 200 Bürger kamen am Montagnachmittag zur Eröffnung der neuen Mitte Ketzins. Es gab viel Lob. Das Areal aus denkmalgeschütztem Altbau und einem neuen Bistro ist nach wie vor besser als Späth’scher Gutshof bekannt.

10.09.2015
Anzeige