Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Mann in Nauen ausgeraubt
Lokales Havelland Mann in Nauen ausgeraubt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 18.02.2016
Die Polizei ermittelt zu einem Raub in Nauen. Quelle: dpa
Anzeige
Nauen

Ein junger Mann ist am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr am Nauener Waldemardamm Opfer eines Raubes geworden. Der 23-Jährige war zu Fuß unterwegs, als er plötzlich von zwei unbekannten Männern angegriffen und mehrfach geschlagen wurde. Als der Angegriffene zu Boden ging, griff sich einer der Räuber dessen Geldbörse und entnahm das Geld. Anschließend flohen die Täter in Richtung des Bahnhofes. Als die etwa 45 Minuten später informierten Polizisten am Ort eintrafen, waren die Geflüchteten verschwunden und konnten auch bei der Suche in der Umgebung nicht mehr gefunden werden. Rettungskräfte brachten den 23-jährigen Mann ins Krankenhaus, aus dem er nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Falkensee: Nach Auffahrunfall ins Krankenhaus

Ein Pkw Renault fuhr am Donnerstagvormittag in der Falkenhagener Straße/ Ecke Sonnenstraße in Falkensee auf einen Soda auf. Beide Autos blieben fahrbereit, so dass die Unfallstelle schnell beräumt werden konnte und es zu keinen Verkehrseinschränkungen kam. Der 46-jährige Skoda-Fahrer klagte nach dem Zusammenstoß über gesundheitliche Probleme und wurde von Rettungskräften in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand nur geringer Sachschaden.

Nauen: Schuppen in Brand

Über einen brennenden Schuppen wurde die Polizei am Donnerstagmorgen, gegen 4.30 Uhr von einer Anwohnerin der Waldemarstraße in Nauen informiert. Feuerwehrleute löschten den kleinen aus Holz bestehenden Verschlag. Angrenzende Gebäude oder Personen waren nicht in Gefahr. Da ein technischer Defekt als Ursache des Brandes ausgeschlossen werden kann, ermittelt die Kriminalpolizei nun zum Verdacht der Brandstiftung. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

Paaren im Glien: Bei Wildunfall leicht verletzt

Eine junge Frau wurde bei einem Unfall am Donnerstagmorgen leicht verletzt und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Ein Reh war plötzlich auf die Chaussee in Paaren im Glien gelaufen. Die 26-jährige Autofahrerin bremste stark und verlor dabei die Kontrolle über ihren Pkw. Das Auto kam ins Schleudern und blieb dann neben der Fahrbahn auf der Seite liegen. Die junge Frau konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Der Pkw musste geborgen werden. Zur Höhe des entstandenen Schadens liegen

Elstal: Wohnung durchwühlt

Einbrecher sind im Laufe des Mittwochs in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Elstal eingedrungen. Eine Nachbarin bemerkte am Abend die gewaltsam geöffnete Eingangstür und informierte die Polizei. Im Inneren wurden die Zimmer durchwühlt. Über entwendete Gegenstände und die Höhe des entstandenen Schadens konnten zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch keine Angaben gemacht werden.

Rathenow: Betrunkener Autofahrer

Auf 1,59 Promille pustete sich ein Autofahrer in Rathenow bei einem Atemalkoholtest in der Nacht zum Donnerstag. Polizisten auf Streife hatten den Pkw des 34-Jährigen in der Berliner Straße gestoppt. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein des jungen Mannes sichergestellt. Bei der Überprüfung des Wagens stellte sich außerdem heraus, dass dieser zur Zwangsentstempelung (Stilllegung) ausgeschrieben ist. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und informierten die Zulassungsstelle über die Entstempelung des Fahrzeuges.

Rathenow: Autoscheibe eingeschlagen

Unbekannte zerstörten am Donnerstagvormittag die Heckscheibe eines geparkten Autos in Rathenow. Der Wagen wurde am frühen Morgen auf einem Parkplatz An den Flugzeughallen abgestellt und die Beschädigung etwa fünf Stunden später bemerkt. Nach dem ersten Überblick fehlen keine Gegenstände aus dem Auto. Polizisten nahmen Strafanzeige auf.

Von MAZonline

Wann darf auf dem Balkon geraucht werden und wann nicht? Diese Frage soll bei einem Prozess um ein Ehepaar aus Premnitz (Havelland) geklärt werden. Die Klage der Nichtraucher ist bereits von verschiedenen Gerichten abgewiesen worden. Das Bundesgerichtshof hat den Fall wieder nach Potsdam verwiesen. Am Freitag wird dort erneut über Rauchzeiten verhandelt.

18.02.2016

Der Piraten-Politiker Raimond Heydt hat sich einen erneuten Aussetzer geleistet. Er hat der MAZ-Redaktion ein Foto geschickt, dass ihn als Pirat zeigt, der mit zwei Pistolen auf den Betrachter zielt. Nur Tage zuvor hatte der Politiker schon einmal eine Bedrohung ausgesprochen. Zu seiner Mail an die MAZ hat sich Heydt inzwischen geäußert.

06.04.2017
Havelland Hassschrift „Mein Kampf“ nach wie vor vergriffen - Neuauflage interessiert auch Havelländer

Romane, Sachliteratur, Kinderbücher – dicht an dicht reihen sich über 10 000 Buchrücken in der Falkenseer Buch- und Notenhandlung Gebauer aneinander. Nur ein Band fehlt im Sortiment: Die im Januar veröffentlichte Neuauflage von Adolf Hitlers Hassschrift „Mein Kampf“ ist aufgrund der hohen Nachfrage in ganz Deutschland vergriffen.

18.02.2016
Anzeige