Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Markisen beschädigt
Lokales Havelland Markisen beschädigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 26.06.2015
Die Polizei musste nach Dallgow ausrücken, wo Unbekannte Markisen vor einem Restaurant zerschnitten hatten. Quelle: dpa
Anzeige
Dallgow-Döberitz

In der Nacht zum Freitag haben Unbekannte in der Bahnhofstraße in Dallgow-Döberitz die Markisen eines Restaurants beschädigt. Die Täter hatten die Sonnensegel an zwei Stellen auf einer Länge von etwa zwei Metern eingeschnitten. Auf welche Höhe sich die Reparaturkosten belaufen werden, ist noch unklar.

Elstal: Vorfahrt missachtet

Beim Abbiegen von der Bundesstraße 5 auf die Nauener Straße hat am Donnerstag in Elstal ein 62- jähriger Autofahrer aus Neumünster einem BMW-Fahrer die Vorfahrt genommen. Es kam zur Kollision. Während beide Autofahrer unversehrt blieben, wurde eine 75 Jahre alte Frau, die sich im BMW befand, leicht verletzt. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden belief sich auf einige tausend Euro.

Nauen: Beim Ausparken Auto übersehen

Auf einem Parkplatz in der Otto-Heese-Straße von Nauen ist am Donnerstag eine 65 Jahre alte Autofahrerin beim Ausparken gegen einen anderen Pkw gestoßen. Die Folge war ein geringer Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Personen wurden nicht verletzt.

Von MAZ online

Havelland Fördergeld von der Sparkasse - Vereine erhalten 90 000 Euro

Die Mittelbrandenburgische Sparkasse unterstützt in diesem Jahr wieder einige Vereine und Organisationen im Havelland, die sich in der Region engagieren. Dafür stellt die Bank mehr als 90 000 Euro bereit. Donnerstagabend erfolgte die Übergabe der Förderzusagen.

29.06.2015

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der  A 10 zwischen dem Dreieck Havelland und der Ausfahrt Falkensee ist am Freitagmorgen ein 61-jähriger Mann ums Leben gekommen. Er ist mit seinem Wagen gegen die Leitplanke geprallt. Die Notärzte haben noch versucht, den Mann wiederzubeleben.

26.06.2015
Havelland Bilanz in Zeestow ein Jahr nach der Eröffnung - Autobahnkirche gut angenommen

Vor einem Jahr wurde die Autobahnkirche in Zeestow eröffnet. Die Erwartungen wurden seither deutlich übertroffen: Täglich kommen zehn bis zwölf Besucher – das macht im Jahr zwischen 3600 und 4400. Mittlerweile sorgt das Konzept bundesweit für Furore.

29.06.2015
Anzeige