Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Maskierter bedroht Bankangestellten mit Pistole

Versuchter Bankraub in Friesack Maskierter bedroht Bankangestellten mit Pistole

Die Bank hatte noch nicht geöffnet – aber ein maskierter Mann hatte sich am Montagvormittag vorgenommen, eine Bank in Friesack (Havelland) zu überfallen. Er bedrohte einen Angestellten, der gerade die Bank aufschließen wollte, mit einer Pistole. Doch die Reaktion des Bankangestellten war zuviel für den Räuber.

Voriger Artikel
Weiter Wirbel um Boote im Ketziner Gewässer
Nächster Artikel
Vereine erhalten auch 2016 finanzielle Hilfe

Polizeieinsatz in Friesack.

Quelle: dpa

Friesack. Einen Schreck in der Morgenstunde erlebte am Montagfrüh der Mitarbeiter einer Filiale der Brandenburger Bank in der Hamburger Straße in Friesack. Als er gegen 7.35 Uhr die Tür zu dem Institut aufschließen wollte, folgte ihm ein Mann in den Vorraum. Der Maskierte, der dem Angestellten aufgelauert hatte, bedrohte ihn plötzlich mit einer Pistole und forderte ihn auf, die Bank aufzuschließen.

Dem Mitarbeiter gelang es jedoch, den mutmaßlichen Bankräuber, der eine Art Gummimaske vor dem Gesicht trug, aus dem Vorraum zurück auf die Straße zu drängen. Der Täter stolperte daraufhin die Treppe zum Eingangsportal hinunter und flüchtete in Richtung des Norma-Parkplatzes, der sich unweit der Bank befindet. Trotz einer sofort eingeleiteten Großfahndung entkam der Räuber unerkannt, allerdings ohne Beute gemacht zu haben.

Polizei sucht mit Täterbeschreibung den Unbekannten

Nun ermittelt die Polizei wegen versuchten schweren Raubes. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Der Mann hat ein scheinbares Alter von 40 bis 50 Jahre und ist etwa 180 bis 185 Zentimeter groß. Er soll eine kräftige Gestalt mit kleinem Bauchansatz besitzen. Wie die Polizei mitteilt, sprach der Räuber ortsüblich mit Berliner Dialekt. Bekleidet war der Mann mit einer einfarbigen, olivgrünen Jacke mit Kapuze. Zudem trug er eine kräftig blaue Arbeitshose.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die etwas von dem Überfall am Montagmorgen mitbekommen haben, oder denen eventuell schon im Vorfeld eine oder mehrere verdächtige Personen aufgefallen sind. Es ist nämlich nicht auszuschließen, dass der Räuber den Bereich rund um die Bank bereits in den zurückliegenden Tagen ausgiebig ausgekundschaftet hat, um den Überfall vorzubereiten.

Entsprechende Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Havelland unter der Telefonnummer (03321) 4000 entgegen. Darüber hinaus können Informationen auch über die Internetwache der Polizei unter der Adresse www.polizei.brandenburg.de gegeben werden.

Von Andreas Kaatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg