Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Mehr Attacken auf Parteibüros
Lokales Havelland Mehr Attacken auf Parteibüros
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 19.11.2017
Angriffe auf Parteibüros haben zugenommen. Quelle: Tanja M. Marotzke
Anzeige
Potsdam

Die Zahl der Angriffe auf Parteibüros in Brandenburg ist im dritten Quartal dieses Jahres wieder gestiegen, nachdem es im ersten halben Jahr einen Rückgang geben hatte. Von Juli bis September gab es acht solcher Attacken etwa mit Schmierereien oder Steinwürfen, wie das Innenministerium auf eine parlamentarische Anfrage der Landtagsabgeordneten Andrea Johlige (Linke) mitteilte. Jeweils zweimal waren die Linke, die SPD, die AfD und erstmals auch die Grünen betroffen. Im Vorjahresquartal waren nur vier Taten registriert worden.

Attacken mit Pflasterstein

Im gesamten Jahr 2016 zählte die Polizei 29 Fälle, in diesem Jahr sind es bereits 18 Attacken. Bei einem Büro der Grünen in Falkensee (Havelland) wurde im August eine Scheibe mit einem Pflasterstein eingeworfen, als eine Gruppe von 250 Neonazis durch den Ort zog.

„Ich möchte ein weiteres Mal betonen, dass ich solche Angriffe, egal gegen wen sie sich richten, ablehne“, sagte Johlige. „Gewalt gegen Büros politischer Parteien und Abgeordneter ist keine legitime Form demokratischer Auseinandersetzung.“

Von MAZonline

Havelland Zollchow (Milower Land) - Von der Ich-AG zum Unternehmen

Dass das Polsterhandwerk wieder Zukunft hat, zeigt Bernd Zander in Zollchow. 2004 ging er als Ich-AG in die Selbstständigkeit. Mittlerweile ist seine Firma so gewachsen, dass er sechs Menschen aus der Region einstellen konnte. Der Unternehmer aus Zollchow blickt optimistisch in die Zukunft.

21.11.2017

Mitglieder der SPD Havelland machen sich für ehrenamtlich tätige Feuerwehrleute, Wasserretter und Katastrophenschutzhelfer stark. Felix Menzel (Milower Land), Stefan Schneider (Rhinow) und Oliver Kratzsch (Nauen) stellen auf dem Landesparteitag einen Initiativantrag, der unter anderem eine jährliche „Familienprämie“ für Lebensretter in Höhe von 200 Euro beinhaltet.

04.03.2018

Der neue Sportplatz am Leonardo da Vinci Campus wurde am Freitag von Bildungsministerin Britta Ernst eröffnet. Für 1,1 Millionen Euro errichtete der Sportverein Leonardo da Vinci dort eine moderne Trainingsanlage mit 250 Meter-Rundbahn. Auf der Fläche können alle Leichtathletikdisziplinen ausgeübt werden. Vom Land kamen 652 500 Euro.

17.11.2017
Anzeige