Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Mehr Geld für Gemeinden und den Kreis
Lokales Havelland Mehr Geld für Gemeinden und den Kreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 08.03.2019
Die Kommunen dürfen sich über mehr Geld aus den Schlüsselzuweisungen des Landes freuen. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa
Havelland

Christian Görke hat jetzt noch einmal neue Zahlen zu den Schlüsselzuweisungen für die Gemeinden im Landkreis Havelland vorgelegt. Die Stadt Rathenow kann nach der Aufstellung mit rund 15,6 Millionen Euro Zuweisungen rechnen, das sind 1,2 Millionen mehr, als im Jahr 2018. Im Milower Land bekommt die Kämmerei 118 918 Euro mehr, insgesamt rund 2,2 Millionen Euro.

Die Verbundmasse

Bereits mit der Beschlussfassung des Doppelhaushaltes 2019/2020 habe die Landesregierung Ende vergangenen Jahres das Finanzausgleichsgesetz geändert und damit die Finanzkraft der kommunalen Familie gestärkt, so Görke. „Die so genannte Verbundmasse – das ist der Anteil der Landeseinnahmen, die das Land an die Kommunen weiterreicht – ist von 20 Prozent auf 21 Prozent in diesem Jahr erhöht worden.“ Weitere Erhöhungen der Verbundmasse auf 22 Prozent im Jahr 2020 und auf 22,43 Prozent im Jahr 2021 seien ebenfalls festgeschrieben worden.

Brandenburgs Kommunen erhalten in diesem Jahr somit 1,875 Milliarden Euro an Schlüsselzuweisungen vom Land, heißt es in einer Mitteilung aus dem Finanzministerium. Das seien rund 50 Millionen Euro mehr als im vergangenen Jahr.

Finanzminister Christian Görke. Quelle: Sandra Bels

Zum Landkreis Havelland erläutert Görke: „Bis auf die Stadt Premnitz und die Gemeinde Pessin erhalten alle Städte und Gemeinden im Landkreis Havelland mehr Schlüsselzuweisungen. Der Rückgang der Schlüsselzuweisungen für Premnitz erklärt sich durch die stark verbesserten eigenen Einnahmen der Stadt, insbesondere bei der Gewerbesteuer sowie Anteilen am Einkommen- und Umsatzsteueraufkommen.“

Die Schlüsselzuweisungen des Landes werden in Abhängigkeit der Steuerkraft der Kommunen verteilt. Dabei gilt der Grundsatz, dass Kommunen mit einem vergleichsweise hohen Steueraufkommen weniger Schlüsselzuweisungen erhalten als Kommunen mit niedrigem Steueraufkommen.

Auch der Kreis profitiert

Der Landkreis Havelland erhält in diesem Jahr 41,949 Millionen Euro an Schlüsselzuweisungen. Das sind im Vergleich zum Vorjahr rund 1,877 Millionen Euro mehr. Zudem profitiere der Landkreis Havelland zusätzlich von den deutlich gestiegenen Schlüsselzuweisungen der kreisangehörigen Städte und Gemeinden durch die Kreisumlage, so Görke.

Gegenüber 2018 haben alle havelländischen Kommunen zusammen ein Plus von 5,608 Millionen Euro bei den Schlüsselzuweisungen. Davon erhält der Landkreis 42 Prozent (Hebesatz der Kreisumlage), also weitere 2,255 Millionen Euro zusätzlich im Vergleich zum Vorjahr.

Von Joachim Wilisch

Immer mehr Raubtiere haben sich in der Großen Grabenniederung angesiedelt. Nicht nur heimische Arten wie Füchse, sondern auch eingewanderte Raubtiere – zum Beispiel Waschbären. Sie vertreiben das Niederwild. Nun wird gegengesteuert.

08.03.2019

Für weitere vier Jahre steht der Nauener Landwirt Dirk Peters an der Spitze des havelländischen Bauernverbandes. Vor dem Wahl hatte der 52-Jährige klare Worte zur schlechten Situation der Landwirtschaft gefunden und das Wolfsmanagement kritisiert..

08.03.2019

Die Elektroinstallationen in Kita und Grundschule Hohennauen sowie die Aufwertung der Badestelle sind zwei wichtige Infrastrukturprojekte, für die die Gemeinde Seeblick Geld investiert.

07.03.2019