Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Mehr Lebensqualität für 2,4 Millionen

Seniorenpflegezentrum Premnitz wird erweitert Mehr Lebensqualität für 2,4 Millionen

Die Betreuungs- und Lebensqualität im Senioren- und Pflegezentrum in der Premnitzer Heimstraße wird sich 2016 erheblich verbessern. Dann soll ein Erweiterungsbau fertig sein, der nicht nur 18 zusätzliche Pflegeplätze bietet, sondern der mit großzügigen Räumlichkeiten im Erdgeschoss zusätzliche Begegnungsmöglichkeiten für die Bewohner und die Bürger der Stadt schafft.

Voriger Artikel
Unfall mit Notarztwagen in Rathenow
Nächster Artikel
Fotos wie in alten Zeiten

Auf dieser Fläche wird der Erweiterungsbau errichtet.

Quelle: M. Kniebeler

Premnitz. Montagnachmittag wurden die Arbeiten an dem Neubau offiziell gestartet. Landrat Burkhard Schröder, Jörg Grigoleit, Geschäftsführer der Havelland Kliniken Unternehmensgruppe, Rosita Teufert, Geschäftsführerin des Wohn- und Pflegezentrums Havelland, und Bürgermeister Roy Wallenta legten gemeinsam den Grundstein für das Gebäude. Bis zum Winter soll der Rohbau stehen, im Sommer darauf soll Eröffnung sein.

Im Erdgeschoss wird es einen großzügigen Empfangsbereich geben, einen geräumigen Speisesaal, einen Leseraum mit Kamin, einen großen Küchenbereich und Räume für das Personal. Die 18 Pflegezimmer werden in der ersten und zweiten Etage angesiedelt. Selbstverständlich wird der gesamte Komplex barrierefrei. 2,4 Millionen Euro lässt sich die Havelland Kliniken Unternehmensgruppe die Erweiterung kosten.

Dass das Geld gut angelegt ist, daran zweifelte am Montag niemand. Man müsse nur einen Blick auf die demographische Entwicklung werfen, um sich von der Notwendigkeit des Vorhabens zu überzeugen, sagte Burkhard Schröder. Der Anteil älterer Menschen werde in Premnitz wie in vielen berlinfernen Regionen in den kommenden Jahrzehnten immer größer – und mit ihm der Betreuungsbedarf. Dem müsse Rechnung getragen werden. Neben dem Ausbau der ambulanten Pflege, der im Kreis vorangetrieben werde, sei die stationäre Betreuung ein unverzichtbarer Baustein im Pflegekonzept der Zukunft.

„Die Erweiterung des Pflegezentrums ist ein wichtiger Bestandteil der Gesundheitsvorsorge in Premnitz“, sagte Bürgermeister Roy Wallenta. Die Notwendigkeit einer solchen Investition anzuzweifeln, sei allzu leichtfertig, sagte Wallenta mit Blick auf Kritiker des Vorhabens. Jeder, der dies tue, solle sich vor Augen halten, dass er irgendwann selber hilfsbedürftig sein könne.

Von Markus Kniebeler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg