Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Mehr Menschen ohne Job
Lokales Havelland Mehr Menschen ohne Job
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 31.01.2019
Erwartungsgemäß stieg die Arbeitslosenquote im Januar etwas an. Quelle: Dpa
Havelland

Wie von Arbeitsmarkt-Experten vorausgesagt, sind die Arbeitslosenzahlen zu Beginn des Jahres im gesamten Agenturbezirk Neuruppin angestiegen. Aktuell sind 18 544 Menschen arbeitslos gemeldet, 1677 mehr als im letzten Monat und 1440 weniger als im Januar 2018. Grund dafür sei nicht allein das winterliche Wetter, sondern vor allem das Ende des Weihnachts- und Feiertagsgeschäfts in Handel, Lager/Logistik, Tourismus und Gastgewerbe. Auch Menschen, die in klassischen Außenberufen, wie der Baubranche oder in der Land- und Forstwirtschaft tätig sind, haben sich arbeitslos gemeldet.

Auch das Havelland ist betroffen

Diese Entwicklung ist auch am Havelland nicht spurlos vorbeigegangen. Hier sind es 511 Personen mehr ohne Job als noch im Vormonat, die Arbeitslosenquote steigt damit auf 5,9 Prozent.

„Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Monat Januar überrascht nicht. Wichtig für die Region ist es, die sehr gute Entwicklung der Arbeitslosigkeit in den letzten Jahren zu betrachten“, sagt Cornelie Schlegel, Geschäftsführerin der Arbeitsagentur Neuruppin. Denn im Vergleich zum Vorjahresmonat sind es im Havelland sogar rund 200 Arbeitslose weniger.

Arbeitsmarkt bleibt geteilt

Dabei ist der havelländische Arbeitsmarkt nach wie vor geteilt. Die Geschäftsstelle Nauen verzeichnet eine leichte Erhöhung der Arbeitslosenquote um 0,5 Prozentpunkte auf 4,4 Prozent, also 2772 Menschen ohne Arbeit. In Rathenow steigt die Quote um einen Prozentpunkt auf 9,9 Prozent. Hier sind 2356 Menschen ohne Beschäftigung. Seit Jahresbeginn wurden 283 Stellen gemeldet. Insbesondere im Handel, im Logistikbereich und in sozialen Berufen werden verstärkt Arbeitskräfte gesucht. Die meisten offenen Stellen, in diesem Jahr sind es bislang 83, meldeten jedoch Zeitarbeitsunternehmen.

Besonders gefragt sind im gesamten Agenturbezirk laut Arbeitsagentur zudem weiterhin Fachkräfte in den Bereichen Mechatronik, Energie- und Elektroberufe, Metall, Maschinen- und Fahrzeugtechnik, Berufskraftfahrer und medizinische Gesundheitsberufe.

Einstellungen zum Jahresbeginn

Tatsächlich eingestellt wurde im Januar verstärkt in kaufmännischen Berufen (36), im Bereich Logistik und Verkehr (32), Maschinen- und Fahrzeugtechnik (27). Im Verkauf wurden 26 Menschen angestellt. Hinzu kommen insgesamt 17 Erzieher, Theologen und Hauswirtschafter, die seit Jahresbeginn im Havelland beschäftigt sind.

Von Laura Sander

Das Ausmaß ist noch viel größer: Der kriminelle Paketbote, der über 1000 Pakete unterschlagen hat, bunkerte nicht ausgelieferte Pakete im großen Stil auch im Westhavelland. In einer Gartenlaube in Ferchesar stellten Polizisten am Mittwochvormittag Dutzende Pakete sicher.

30.01.2019

In Sachsen-Anhalt gibt es zwei Wolfsrudel-Territorien, die ans Westhavelland reichen: den Übungsplatz in Klietz und ein weiteres in Parchen. Weil jetzt Jungwölfe auf Wanderschaft gehen, können sie auch durchs Westhavelland streifen.

30.01.2019

Zum ersten Mal wird es in diesem Jahr kreisweite Laufveranstaltungen geben, die am Ende in eine Wertung einfließen. Aber es geht nicht um Bestzeiten sondern auf gelaufene Kilometer.

29.01.2019