Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Mehr Raum für Kinder
Lokales Havelland Mehr Raum für Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:27 29.05.2015
Der Rathenower Verein Kleeblatt hat in Premnitz neue Räume eingerichtet. Quelle: B. Geske
Anzeige
Premnitz

Donnerstag dann gibt es für alle Interessierten von 10 bis 16 Uhr einen Tag der offenen Tür. Der Umzug in Premnitz war nötig geworden, weil Kleeblatt vom Landesjugendamt für die früheren Räume an der Bergstraße keine Betriebserlaubnis zur Betreuung von Kindern ohne Eltern bekam. Der Verein war in der Stadt angetreten, um Eltern-Kind-Gruppen aufzubauen.

Er hatte von Anfang an aber auch das Ziel, Eltern oder Müttern in Notsituationen oder Ausnahmefällen die Kinder für begrenzte Zeiträume abzunehmen. All das ist nun möglich. Kleeblatt hat in Premnitz gegenwärtig drei Eltern-Kind-Gruppen mit fünf bis sechs Kindern, berichtet Niederlassungsleiterin Claudia Dias Branco. Eine Gruppe für Kinder von sechs bis zwölf Monaten, eine Gruppe für Kinder um zwölf Monate und eine Gruppe für Babymassage.

Es gebe auch eine erste Anfrage zur Betreuung eines Kindes. Die Niederlassung ist Montag bis Freitag von 8 bis 14.30 Uhr geöffnet. Üblicherweise kommen die Eltern-Kind-Gruppen einmal in der Woche zusammen. Es wird gespielt und gesungen. Die Eltern oder Alleinerziehenden, deren Kinder null bis drei Jahre sein dürfen, können sich austauschen. „Wir haben hier viel mehr Bewegungsfreiheit“, sagt Claudia Dias Branco.

Die Gesamtfläche sei über 100 Quadratmeter gewachsen. Zudem gebe es genug Platz, um Beratungsgespräche in angemessener Atmosphäre zu führen. Als Familientherapeutin führe sie mit den Eltern auch Gespräche über sämtliche familiären Probleme, sei es kindliche Entwicklung, Erziehung oder Trennung. Nicht zuletzt befinde sich Kleeblatt viel näher am Zentrum.

Von Bernd Geske

Havelland Erste Hilfe für Waldarbeiter und Spaziergänger - Landesbetrieb Forst will mehr Rettungspunkte

Damit das Wild die jungen Eichenanpflanzungen im Forst Krüger Horst nicht beschädigt, haben Waldarbeiter der Oberförsterei Rathenow in der letzten Woche Schutzzäune repariert. Dazu hatten Christine Kublik, Angelika Albrecht, Marita Man they und Bernd Koch auch Mobiltelefone, Trillerpfeifen, Erste- Hilfe- Koffer und Unterlagen für eine Notfallalarmierung dabei.

29.05.2015
Havelland Verein bekommt finanzielle Unterstützung vom Landkreis - 8580 Euro für Friesacker Schützen

 Als erster Verein hat in diesem Jahr die Schützengilde Friesack eine finanzielle Unterstützung aus dem "Goldenen Plan Havelland" bekommen. Landrat Burkhard Schröder (SPD) übergab dem stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Klaus Gottschalk und dem Schatzmeister der Schützengilde Erhard Naethe einen Fördermittelbescheid aus dem kreislichen Programm über 8580 Euro.

29.05.2015
Havelland Ruth Schwarzer zeigt, wie’s geht - Gärtnern mit allen Sinnen

Lange war Ruth Schwarzer immer nur die „Kräuterfee“. Seit 1999 trat die Gartenexpertin mit Strohhut auf und referierte über Kräuter aller Art. „Kräuterfee, das klingt nach Dill, Petersilie und Schnittlauch. Dabei weiß ich noch so viel mehr“, sagt die 65-Jährige. Das Gärtnern wurde Ruth Schwarzer in die Wiege gelegt.

29.05.2015
Anzeige