Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Mehr Sicherheit für Erstklässler
Lokales Havelland Mehr Sicherheit für Erstklässler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 30.08.2015
Cornelia Zessin und Dietmar Kratzsch von der Verkehrswacht haben die Plakate an Mathias Schmidt von der Havelbus Verkehrsgesellschaft übergeben. Quelle: Bernd Geske
Anzeige
Rathenow

Am Montag beginnt das neue Schuljahr. Deshalb ist die Verkehrswacht Havelland wieder unterwegs, um mit ihrer alljährlich wiederkehrenden Aktion zum Schulanfang für mehr Sicherheit zu sorgen. Die Verkehrswacht lenkt die Aufmerksamkeit auf alle Erstklässler, indem sie ihre Plakate „Schulanfänger = Verkehrsanfänger“ verteilt. Vor knapp zwei Wochen haben ihre Mitglieder im Bereich aller Grundschulen der Region die Plakate aufgehängt, um alle Kraftfahrer für den 31. August und die Tage danach vorzuwarnen. Am Donnerstag haben sie nun auf dem Betriebshof der Havelbus Verkehrsgesellschaft in Rathenow 50 weitere Plakate übergeben, die deren Beschäftigte sogleich in allen Bussen aufgehängt haben. Sie werden mit dem Bild nach außen hinten an der Heckscheibe aller Busse platziert.

„Für einige sehr junge Menschen beginnt am Montag ein neuer Lebensabschnitt“, erklärt Dietmar Kratzsch, Vorsitzender der Verkehrswacht Havelland. Alle Erstklässler kämen das erste Mal in die Schule. Sie hätten plötzlich ganz andere Wege als bisher zur Kita zurückzulegen und würden auch sonst sehr viele neue Dinge erleben, so dass sie möglicherweise dem Straßenverkehr nicht so viel Aufmerksamkeit widmen, wie es nötig wäre. Alle erwachsenen Verkehrsteilnehmer seien deshalb gehalten, in der nächsten Woche mehr als sonst auf Schulkinder zu achten, damit es nicht zu Gefahrensituationen oder vielleicht sogar Unfällen kommt.

90 Prozent aller Gäste der Havelbus-Gesellschaft sind Fahrschüler

„Wir unterstützen diese Aktion der Verkehrswacht Havelland sehr gern“, sagt Mathias Schmidt, Leiter Verkehr von Havelbus in Rathenow, „weil 90 Prozent unserer Gäste Fahrschüler sind.“ Die Verkehrsgesellschaft habe im Bereich Westhavelland 28 Busse, außerdem seien für sie zwei Nachauftragnehmer mit zusammen zehn Fahrzeugen tätig. Auch an die beiden Nachauftragnehmer Taxi-Meier und Erdmann’s Reisedienst würden Plakate übergeben. Es sei in der Tat oft so, bestätigt Mathias Schmidt, dass viele Schulanfänger das erste Mal mit einem Bus fahren, wenn sie zur Schule gekommen sind.

Mathias Schmidt hat darauf hingewiesen, dass die Verkehrsgesellschaft auch dieses Jahr wieder ihre Havelbus-Schule einsetzen wird. Im September und Oktober setzt das Unternehmen extra einen Bus ein, der zu den Grundschulen im ganzen Landkreis fährt, wo dann Havelbus-Trainer Andreas Plessow den Erstklässlern erklärt und im Rahmen einer richtigen Fahrt auch zeigt, wie Kinder sich im Bus richtig verhalten. Die Havelbus-Schule sei im Laufe der Jahre zu einem festen Bestandteil des Sachkundeunterrichts der 1. Klassen im Landkreis Havelland geworden.

Von Bernd Geske

Havelland Likes für „Nein zum Heim“ und Pegida-Seite - CDU-Mann gibt Politik Mitschuld an Anschlag

Mike Krüger sorgt für Wirbel. Nicht nur, dass er auf seinem Social-Media-Kanal rechten Facebook Seiten wie „Nein zum Heim“ oder „Pegida“ ein Like gegeben hat und von „Gutmenschen“ spricht. Jetzt zeigt er auch mit dem Finger auf die „verfehlte Asylpolitik“. Die sei mitschuld an dem Brandanschlag in Nauen. Doch Mike Krüger ist nicht bei der NPD angesiedelt, sondern der CDU.

27.08.2015

In einem Ende des 19. Jahrhunderts errichteten Bauernhaus in Kriele wird am 1. September ein therapeutisches Kleinheim für sieben Kinder eröffnet. Aufgenommen werden vier bis zwölf Jahre alte Mädchen und Jungen, die Gewalt, Missbrauch und Vernachlässigung verarbeiten müssen. Mit Hilfe von Tieren und mit Musik und Naturerlebnissen soll den Kindern geholfen werden.

30.08.2015
Havelland Verkehrswacht übergibt Plakate zum Schulanfang - Schulanfänger sollen sicher zum Unterricht kommen

Die Verkehrswacht Havelland hat am Mittwoch in Nauen 50 Plakate an die Havelbus Verkehrsgesellschaft übergeben. Diese sollen an den Heckscheiben der Busse im Bereich Nauen und Falkensee angebracht werden, um die übrigen Verkehrsteilnehmer auf den Schulanfang hinzuweisen.

30.08.2015
Anzeige