Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Mentaltipps für alle Lebenslagen
Lokales Havelland Mentaltipps für alle Lebenslagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 21.01.2016
Katja Seyffardt Quelle: Privat
Anzeige
Wustermark/Falkensee

Mit Stress und Angst kennt Katja Seyffardt sich aus. Davon hat sie einiges erlebt – beim Reiten, beim Tauchen, beim Fallschirmspringen. Sie hat gelernt, damit umzugehen. Und dieses Wissen ist Teil ihres Berufes geworden. Katja Seyffardt ist Mental Coach. Als solche gibt sie das Wissen an andere weiter, neuerdings auch als Dozentin an der Volkshochschule Havelland, wo sie in Falkensee einen Anti-Stress-Kurs leitet.

Die gebürtige Hamburgerin hat es nach Wustermark verschlagen. Dazwischen liegen Jahre, in denen sie die Welt gesehen hat. Schon immer war die blonde Frau sehr sportlich. Viele Jahre hat sie sich mit Leidenschaft dem Traberrennsport gewidmet. Daneben machte sie eine Tauchsportausbildung, hat Kurse gegeben. Katja Seyffardt hat viele Jahre im Ausland gearbeitet, als Stewardess bei der Lufthansa, aber auch direkt in fernen Ländern. So war sie vier Jahre in Ägypten in der Erste-Hilfe-Ausbildung tätig, lange Zeit lebte sie in Moskau und Sibirien, sie arbeitete bei einem touristischen Unternehmen, das auf Sport und Abenteuer setzt, sie war Mediatorin bei deutsch-russischen Unternehmen.

Wieder in Hamburg ging sie zur Volkshochschule, um ihr Russisch nicht einrosten zu lassen. Aber nicht nur Fremdsprachenkenntnisse hat sie von ihren globalen Ausflügen mitgebracht, sondern auch die Erkenntnis: Ich kann mit Menschen umgehen, ich kann mit Stress-Situationen umgehen. Privat haben sie die Wege vor zwei Jahren nach Wustermark geführt, beruflich zur Mental-Coach-Ausbildung. Die organisiert sie aus dem Havelland heraus, berät Privatleute ebenso wie Firmen oder Sportvereine.

Das hat die sportliche 45-Jährige in ihrem Leben gelernt: „Ein perfekt austrainierter Körper alleine schafft keinen dauerhaften Erfolg.“ Deshalb will sie das weitergeben, was sie selbst gelernt hat: wie die Konzentration verbessert werden kann, wie man Leistungsdruck, Stress, Versagensängste und Lampenfieber in den Griff bekommt.

Mentaltraining kann vielen helfen. „Stress, Angst – was passiert da in unserem Gehirn? Was machen die Emotionen mit uns?“ Das sind Fragen, mit denen sie ihre Teilnehmen konfrontiert. „Ich will einfache, alltagstaugliche Methoden erlernbar machen“, sagt Katja Seyffardt, „Methoden, die beim Sport, im Alltag, beim Lernen, sogar beim Einkaufen wie nebenbei angewandt werden können.“

Inzwischen ist Katja Seyffardt Mitglied im Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater und im Verein Deutscher Objektspringer. Zum einstmals so geliebten Reiten hat sie im Havelland nicht zurückgefunden, dafür fehlt einfach die Zeit. Aber das Fallschirmspringen betreibt sie weiterhin aktiv, in Fehrbellin und Gransee findet sie dazu gute Möglichkeiten.

Termin Mentaltraining, der neue Anti-Stress-Kurs an der Volkshochschule Havelland, beginnt am 26. Januar.

Von Marlies Schnaibel

Ursprünglich sollte ein Eisenbahnring im großen Bogen um Berlin die Region verbinden. Letztlich blieb es bei der Brandenburgischen Städtebahn, die im Westen die Städte miteinander verband. Auf einer Länge von 125 Kilometern verkehrten die Personen- und Güterzüge zwischen Treuenbrietzen, Belzig, Brandenburg, Rathenow und Neustadt/Dosse.

17.01.2016
Havelland Neujahrsempfang Kreis Havelland - Der Kapitän des Havellandes nimmt Abschied

Seit mehr als einem Vierteljahrhundert ist Burkhard Schröder Landrat im Kreis Havelland. In dieser Eigenschaft ist er Freitagabend zum letzten Mal als Gastgeber des Neujahrsempfangs aufgetreten. Im Golfhotel Semlin wollten mehr als 300 Gäste dem SPD-Politiker Lebewohl sagen. Ende März zieht sich Schröder in den Ruhestand zurück.

18.01.2016
Havelland Festgottesdienst zum 800. Geburtstag - Vom Zauber des Anfangs in Rathenow

Wenn das kein würdevoller Start in das Jubiläumsjahr war: Mit Landesvater, Landesbischof und anderen hohen Würdenträgern feierten elf märkische Kommunen am Sonntag ihren 800 Geburtstag. Mitten drin im Festgetümmel die Repräsentanten der drei havelländischen Geburtstagskinder: Rathenow, Rhinow und Friesack.

17.01.2016
Anzeige