Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Mercedes ausgebrannt – Zeugen gesucht
Lokales Havelland Mercedes ausgebrannt – Zeugen gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 10.11.2017
Der ausgebrannte Mercedes in Premnitz. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Premnitz

Am Mittwoch, 8. November, geriet um kurz vor 20 Uhr in der Friedrich-Wolf-Straße ein Mercedes in Brand. Der Besitzer hatte das Fahrzeug eine halbe Stunde vorher in einer Parklücke abgestellt. Zeugen wollen das Fahrzeug kurz vor dem Tatzeitpunkt gesehen habe.

Hitze beschädigt weiteres Fahrzeug

Die herbeigerufene Feuerwehr löschte das im Vollbrand stehende Fahrzeug. Am PKW entstand Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Durch die große Hitzeentwicklung, wurde zudem auch ein in der Nähe parkendes, zweites Fahrzeug leicht beschädigt. Die Brandursache ist bisher noch ungeklärt, jedoch hatten Zeugen zur Brandzeit drei schwarz gekleidete Jugendliche, im Alter von ungefähr 15 bis 16 Jahren beobachtet, die mit Silvesterböllern warfen.

Jugendliche als Ursache?

Die Kripo prüft nun, ob ein Zusammenhang besteht und sucht nach weiteren Zeugen, die etwas beobachtet haben, oder die Angaben zu den Jugendlichen machen können.

Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizeiinspektion im Havelland unter 03321/40 00 entgegen.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Seit einigen Jahren gehört zum Erwachsenenprinzenpaar des RCC Rathenow auch immer ein Kinderprinzenpaar. Leonie Renne und Arthur Breitenfeld sind in diesem Jahr der Prinzennachwuchs. Der Umzug durch die Stadt startet indes am Samstag, 11.11., um 9.45 Uhr.

09.11.2017

Als „Brieselang und Bredower Forst“ wurden die Wald- und Wiesenflächen zwischen Finkenkrug und Brieselang als Flora-Fauna-Habitat-Gebiet in das europäische Schutzgebietsnetz Natura-2000 aufgenommen. Um Tierarten und Lebensräume dauerhaft zu schützen, sollen bis 2020 geeignete Schutzmaßnahmen entwickelt werden.

09.11.2017

Zu Besuch bei Herrn Ribbeck auf Ribbeck im Havelland: Der märkische Dichter Theodor Fontane hat im Nauener Ortsteil Ribbeck einige Spuren hinterlassen. Kein Wunder, dass im Dorf an der Bundesstraße 5 vieles im Zeichen der Birne steht.

09.11.2017
Anzeige