Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Messerangriff nach Einbruch
Lokales Havelland Messerangriff nach Einbruch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 02.11.2017
Einbrecher und Opfer wurden durch ein Messer verletzt. Quelle: dpa
Nauen

Drei Einbrecher wurden in der Nacht zu Donnerstag gegen 3 Uhr von dem Betreiber eines kleinen Restaurants in der Nauener Innenstadt überrascht. Sie hatten bereits drei Spielautomaten aufgebrochen und Bargeld an sich genommen. Da die Täter den 52-Jährigen mit einem Messer bedrohten, verteidigte sich dieser ebenfalls mit einem Messer. Daraufhin flüchteten die Männer. Der Inhaber hatte sich mit dem Messer selbst verletzt und wurde zunächst von der Polizei ins Revier und dann in ein Krankenhaus gebracht. Wenig später meldeten Zeugen der Polizei einen verletzten Mann. Der 40-jährige Nauener wurde mit Handverletzungen in die Klinik gebracht und musste später sogar mit einem Rettungshubschrauber verlegt werden. Aufgrund der Gesamtumstände geht die Polizei davon aus, dass es sich um einen der zuvor geflüchteten Einbrecher handelt und dieser durch das Messer des Restaurantbetreibers verletzt worden war.

Von MAZonline

Die alte Chemiefaserfabrik „Friedrich Engels“ in Premnitz, in der zu DDR-Zeiten tausende Menschen Arbeit fanden, gehört endgültig der Geschichte an. Am Donnerstag wurden im Beisein von Ministerpräsident Dietmar Woidke und Manfred Stolpe die letzten Bruchstücke weggeschafft, die Erde ist eingeebnet. Nun ist Raum für neue Unternehmen.

05.11.2017

Die Polizei Havelland fahndet nach dem Fahrer eines BMW, mit dem der noch Unbekannte am Mittwochabend in Nauen einen Unfall baute. Das Auto war nicht zugelassen, und die angebrachten Kennzeichen waren gestohlen.

02.11.2017

Andreas Schulz, Vorsitzender der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, übergab am Mittwoch gemeinsam mit Landrat Roger Lewandowski (CDU) Förderzusagen an Vereine, Organisationen und Einrichtungen aus dem Landkreis Havelland. Die MBS schüttete dabei Gelder im Gesamtwert von 64.000 Euro für die Region aus.

02.11.2017