Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Mexikogefühl mit „Menü & Poesie“ im Optikpark

Rathenow Mexikogefühl mit „Menü & Poesie“ im Optikpark

Zum Saisonabschluss gab es im Rathenower Optikpark wieder eine Veranstaltung aus der Reihe „Menü & Poesie“. Diesmal wurden die gut 70 Gäste ins mittelamerikanische Mexiko versetzt. Zu essen gab es Tortillas, zu trinken Tequila und die Band „Mariachi Sol Latino“ lieferte die dazu passende Musik.

Voriger Artikel
Eva Mattes las im Schloss Jane Austen
Nächster Artikel
THW-Ortsverband feiert 25-jähriges Bestehen

Die „Mariachi Sol Latino“ spielten mexikanische Musik.

Quelle: Uwe Hoffmann

Rathenow. Der Optikpark lud zum Saisonfinale am Freitagabend zur Veranstaltung „Menü & Poesie“ in den mit Maiskolben und Sombreros geschmückten Saal der Alten Mühle ein. Über 70 Rathenower wollten sich auf das „Mexikogefühl“ einlassen. Carsten Spitschan, der die gastronomische Versorgung im Optikpark in dieser Saison übernahm, bereitete mit seinem Team ein Vier-Gänge-Menü mit mexikanischen Speisen zu. Es begann mit Suppe mit Hackfleisch, Mais und Bohnen. „Keiner muss befürchten, dass er beim Essen Feuer speit“, so Carsten Spitschan. „Die Zugabe von Chili ist auf den europäischen Gaumen abgestimmt.“

Im zweiten Gang Tortillas mit geschmortem Gemüse

Tortillas mit geschmortem Gemüse gab es im zweiten Gang. Eine Hähnchen-Roulade in Chili-Chipotle und Crema war der Hauptgang. Als Dessert folgte gebratene Banane mit exotischen Früchten, wie Papaya. Als Getränke gab es unter anderem einen Tequila-Cocktail und Sol Cerveza, mexikanisches Bier. Zwischen den Gängen spielte die Musikgruppe „Mariachi Sol Latino“ aus Berlin. Zu „Menü & Poesie“ traten sie in ihren traditionellen Charro-Anzügen mit Sombreros und als Trio in der klassischen Besetzung Viguela, Guitarrón und Violín (zwei Gitarren und Geige) auf. „Wir treten deutschlandweit auf“, erzählt der Geiger. „Und wir spielen sogar auch hier, wie traditionell in Mexiko, zu Beerdigungen.“

Zu Beginn gab Optikparkgeschäftsführer Joachim Muus den Gästen eine kurze Einleitung zu Land und Kultur, unterlegt durch Bilder des mittelamerikanischen Landes mit seiner reichen Maya-Kultur und langen, durch viele kriegerische Auseinandersetzungen geprägten Geschichte. „Man könnte viel über Mexiko und dessen Geschichte erzählen. Allein über die Eroberung und Unterwerfung der Ureinwohner durch die spanischen Konquistadoren zu Beginn des 16. Jahrhunderts.“

„Menü & Poesie“ – immer ein Höhepunkt in der Optikparksaison

„Die Reihe ’Menü & Poesie’ entwickelte sich aus der Veranstaltungsreihe ‚Nacht der Poesie’ und ist immer einer der Höhepunkte der Optikparksaison“, erzählt Joachim Muus. „Jede Veranstaltung steht unter dem Motto eines jeweiligen Gastlandes.“ „Menü & Poesie“ war auch in diesem Jahr wieder ausverkauft. Auch im nächsten Jahr wird es wieder eine Veranstaltung zum Saisonende geben. Das Thema steht noch nicht fest.

Von Uwe Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg